Was gehört ins Arbeitszeugnis für Führungskräfte und was nicht

Was gehört ins Arbeitszeugnis für Führungskräfte und was nicht

Lesezeit: 2 Minuten Ein gutes Arbeitszeugnis ist unbestritten das wichtigste Instrument für eine besser bezahlte Anstellung bei einem anderen Arbeitgeber oder innerbetrieblichen Beförderungen. Es gibt eine umfangreiche Rechtsprechung über das, was in einem Arbeitszeugnis stehen darf und was nicht. Wenn Sie ein Arbeitszeugnis erhalten haben, sollten dieses nach den hier genannten Kriterien ansehen.

Zukunftsorientierung – Zwei Managementwerkzeuge

Zukunftsorientierung – Zwei Managementwerkzeuge

Lesezeit: 2 Minuten In den Reihen der Wirtschaftspolitiker, Unternehmer und Manager geht das Schreckgespenst der Zukunftsorientierung um. Wie sollen sie bei den heutigen schnelllebigen und komplexen Zusammenhängen überhaupt noch den Überblick behalten? Menschen mit realistischen Zukunftsvisionen kann man heute wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen suchen.

Zielplanung: In 8 Schritten zum Ziel

Zielplanung: In 8 Schritten zum Ziel

Lesezeit: 2 Minuten Wir alle haben Wünsche und Träume – das neue Auto, die Beförderung, einmal Venedig sehen und so Vieles mehr. Wenn Sie sich hier wiedergefunden haben, sollten Sie einmal überlegen, wie Sie den einen oder anderen Wunsch verwirklichen können. Es geht, wie viele Menschen beweisen, die sich die richtige Strategie erarbeitet haben.

Geld sparen: Werbungskosten und Spenden in der Einkommenssteuererklärung

Lesezeit: 2 Minuten Viele deutsche Steuerzahler geben ihre Steuerklärung jedes Jahr pünktlich ab und begleichen ebenso pünktlich ihre Rechnung. Nur vergessen Sie dabei die wohl einfachste Möglichkeit um in der Einkommenssteuer viel Geld zu sparen. Das tolle an dieser Möglichkeit: Man kann Geld sparen und gleichzeitig etwas Gutes tun und sich engagieren. Die Stichwörter hierzu lauten "Werbungskosten" und "Sonderausgaben". Zwei weit gefächerte Begriffe, die im Detail und für diesen Zweck aber schnell und leicht erklärt sind!

Wie Sie Ihre Belege für den Steuerberater bestens vorbereiten

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie Ihre Buchhaltung nicht selber durchführen und diese von einem Steuerberater erledigen lassen, sollten die Unterlagen entsprechend sortiert abgegeben werden. Eine gezielte und sorgfältige Vorbereitung der Belege für den Steuerberater kann zu geringeren Steuerberatungskosten – und auch sogar in manchen Fällen zu Steuereinsparungen – führen. Erfahren Sie daher hier, wie Sie Ihre Belege für den Steuerberater bestens vorbereiten.

Middle Management – Aufstiegschance oder Karriereknick

Lesezeit: 2 Minuten Dem Middle Management hängt seit einigen Jahren ein durchwachsener Ruf an: Viel Arbeit, im Vergleich dazu zu wenig Geld, und letztendlich lediglich die höchste Stufe in der Karriereleiter für Angestellte ohne Studienabschluss, oder letztendlich lediglich das schnelle Karrieresprungbrett für junge Akademiker das im Schnelldurchlauf und oft rücksichtslos durchlaufen wird.

Die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nach § 110 AO

Lesezeit: 2 Minuten Stellen Sie sich einmal vor, sie kommen von Ihrem fünfwöchigen Urlaub in Australien zurück und finden einen fehlerhaften Einkommensteuerbescheid in Ihrer Post. Dummerweise ging dieser bereits am Tag Ihrer Abreise ein, sodass die Einspruchsfrist abgelaufen ist. Oder stellen Sie sich vor, dass Sie einen Einspruch gegen Ihren letzten Steuerbescheid persönlich beim Finanzamt vortragen wollen, auf dem Weg dorthin aber schwer verunglücken. In der Folge verstreicht auch in diesem Fall die Einspruchsfrist.

Steuerfreibetrag – Wie Ehepaare vom doppelten Grundfreibetrag profitieren

Lesezeit: 2 Minuten Der Grundfreibetrag ist der Betrag, welcher der Existenzgrundlage dient und als Steuerfreibetrag gewertet wird. Ehepaare können in ihrer steuerlichen Erklärung einen doppelten Grundfreibetrag geltend machen und somit eine richtige Steuerersparnis erzielen. Bei einer einzelnen Veranlagung würde ab einem Einkommen über dem Existenzminimum eine Einkommenssteuerpflicht erhoben, die jeder Ehepartner für sich einhalten und das überschüssige Einkommen versteuern müsste.

Wann ist eine Steuererklärung für Senioren fällig?

Lesezeit: 2 Minuten Seit einer Gesetzesänderung 2005 sind die Rentenbezüge nicht mehr komplett steuerfrei. Je nach Beginn des Bezuges sind seit dem mindestens 50 Prozent steuerpflichtig, wobei dieser Anteil je nach späterem Rentenbeginn entsprechend höher wird. Seit 2009 müssen außerdem gesetzliche und private Versicherer melden, wie viel Rentenbezug zwischen 2005 und 2009 an den jeweiligen Rentner ausbezahlt wurden.

Investitionsrechnung – Lernen Sie die Annuitätenmethode und die Kostenvergleichsmethode kennen

Lesezeit: 2 Minuten Eine Investitionsentscheidung ist ein langfristiger Prozess. Wenn eine neue Produktionsanlage zur Kapazitätsausweitung geplant ist, kann es von der Investitionsentscheidung bis zur Produktion des ersten verkaufsfähigen Produktes einige Jahre dauern. Um überprüfen zu können, ob die Investition auch unter sich verändernden Bedingungen rentabel bleibt, gibt es eine Reihe von Berechnungsmethoden. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten zur Investitionsrechnung.

Projektmanagement: Erfolgreiche Zielanalyse mit SMART

Lesezeit: 2 Minuten Projektmanagement wird sehr mit der Unternehmensführung als solches verglichen. Dies ist auch korrekt, da die Erreichung eines Projektziels der Erfüllung von allgemeinen und speziellen Unternehmenszielen gleich kommt. Beim Projektmanagement kommt nur der Zeitfaktor hinzu. Daher ist es von großer Wichtigkeit, die Ziele nach verschiedenen Kriterien - SMART - zu analysieren.

Mitarbeiterkontrolle: Tatbestandsermittlung durch Detektive

Lesezeit: 2 Minuten Frustration am Arbeitsplatz führt sehr schnell dazu, dass man auf die Idee kommt, neben dem arbeitsvertraglich zugesicherten Urlaub noch einige Tage oder auch Wochen beim Arbeitgeber heraus zu schinden. Als Beweis für die Arbeitsunfähigkeit stellt der Arzt dann eine gelbe Bescheinigung aus – also in vielen Fällen den "gelben Urlaubsschein". Muss hier die Mitarbeiterkontrolle optimiert werden?

Die Kardinalfehler im Projektmanagement

Lesezeit: 2 Minuten Projektmanagement ist im IT-Bereich eines Unternehmens immer wieder in aller Munde. Andere Unternehmensbereiche sind bis heute von diesem Führungsinstrument noch nicht so durchdrungen. Jedoch kann die Einführung eines neuen Produktes als Projekt betrachtet werden. Lesen sie hier, welche kardinalen Fehler man dabei machen kann.

Gewinnbeteiligung und deren Versteuerung – Allgemeines zur GmbH

Lesezeit: 2 Minuten Als Kapitalgesellschaft ist eine GmbH selbst ertragsteuerpflichtig. Aber bei ihr wird der Gewinn nicht über die Einkommenssteuererklärungen der Gesellschafter versteuert, sondern die Gewinne einer GmbH unterliegen einer eigenen Steuer, der Körperschaftssteuer, für die eine gesonderte Erklärung beim Finanzamt vorgelegt werden muss. Die Ermittlung des Gewinns zur Berechnung der Körperschaftssteuer unterscheidet sich dabei nicht sehr wesentlich von der für die Einkommensteuer.

Der Chef als Coach – Tipps für erfolgreiches Coaching

Lesezeit: 2 Minuten Heutzutage kommt es vielfach vor, dass ein Chef seine Mitarbeiter coachen will oder soll. Aber dies stellt besondere Ansprüche an seine Soft-Skills. Neben enormen Kommunikationsfähigkeiten muss er auch gut beobachten und beurteilen können, damit das gewünschte Ziel auch erreicht werden kann. Daneben muss der Coach konsequent in seiner Haltung, aber verständnisvoll in seiner Reaktion sein.

Bilanzierungspflicht: Wer muss eine Bilanz erstellen?

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie zu denjenigen gehören, die eine kleine Firma ihr eigen nennen oder vielleicht mit dem Gedanken spielen, eine eigene Firma zu gründen, stellt sich zunächst einmal die Frage nach der Rechtsform. Daraus ergibt sich die Frage nach der Buchhaltung, und wie diese gestaltet werden muss, um den gesetzlichen Verpflichtungen, einschl. des Steuerrechts, zu genügen.

Bewerbungskosten steuerlich geltend machen: So geht’s!

Lesezeit: 2 Minuten Auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz muss man ja hinsichtlich des Ortes, an dem man Arbeit finden möchte, oft recht flexibel sein. Neben den üblichen Kosten für Telefonate, Porto und die Bewerbungsmappe kommen auf den Arbeitssuchenden daher auch nicht unerhebliche Fahrtkosten und manchmal auch Übernachtungskosten zu. Leider ersetzt nicht jeder Arbeitgeber diese Kosten, wenn man zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen worden ist. Um zumindest einen Teil dieser Kosten über die nächste Einkommensteuererklärung wieder herein zu holen, können Sie in diesem Artikel einige Tipps und Hinweise finden.

Kosten für Bewerbungen von der Steuer absetzen – so einfach geht’s!

Lesezeit: 2 Minuten Auch wenn der Arbeitsmarkt sich derzeit etwas besser darstellt, müssen sich viele Menschen um einen neuen Arbeitsplatz bewerben. Die Bewerbung bei einem möglichen neuen Arbeitgeber ist mit Kosten, manchmal sogar in nicht unerheblicher Höhe, verbunden. Damit Sie alle Bewerbungskosten richtig in der Steuererklärung geltend machen können, sollten Sie sich die nachfolgenden Hinweise genau durchlesen.

Muster der Zielplanung – Was ist S.M.A.R.T.?

Lesezeit: 2 Minuten In der heutigen Zeit ist die Zielplanung eine Daueraufgabe, denn immer wieder können für neue Produkte und/oder Dienstleistungen neue Ziele definiert werden. Aber auch die allgemeinen Ziele eines Unternehmens müssen in sporadischen Abständen auf ihre Sinnvollheit und Erreichbarkeit überprüft werden. Die Praxis hat verschiedene Muster zur Zielplanung aufgestellt, eines davon ist S.M.A.R.T.

Steuererklärungen – Wie Sie die Abgabefristen verlängern können

Lesezeit: 2 Minuten Langsam wird es wirklich Zeit, sich um seine Steuererklärung zu kümmern. Der Abgabetermin ist zwar noch rund drei Monate entfernt, aber vielleicht wollen Sie in diesem Jahr die Hektik und den Termindruck ein wenig verringern. Wer einen Steuerberater hat, der kann sich grundsätzlich etwas mehr Zeit lassen, denn Steuerberater haben besondere Möglichkeiten, um die Abgabe hinauszögern.

Managementprozesse: Profitmaximierung und Nachhaltigkeit

Lesezeit: 2 Minuten Unternehmen stehen nicht für sich isoliert in Gesellschaft und Umwelt. Jede Handlung eines Unternehmens muss sich zwangsläufig positiv oder negativ auf die Umwelt und auch auf die Gesellschaft auswirken. Der Begriff der Nachhaltigkeit ist der Umweltdiskussion entnommen und soll im betriebswirtschaftlichen Umfeld auch auf die Umweltaspekte des unternehmerischen Handelns angewendet werden.

Umsatzsteuer bei kurzfristiger Vermietung

Lesezeit: 2 Minuten Menschen, die viel auf Reisen sind und oft in Hotels oder Pensionen übernachten, ist es vielleicht bei der Bezahlung ihrer Hotelrechnung schon aufgefallen: Am 1.10.2010 trat eine, gerade für das Beherbergungsgewerbe wichtige, Änderung bei der Umsatzsteuerberechnung in Kraft. Demnach gilt für Übernachtungen im Hotel oder in einer Pension der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 %.

Wie Sie Ihre Umzugskosten steuerlich geltend machen können

Lesezeit: 2 Minuten Wer im Jahre 2012 oder 2013 aus beruflichen oder anderen Gründen umgezogen ist oder umzieht, kann diese Kosten bei der Einkommensteuererklärung steuermindernd in Abzug bringen. Dies kann man per Einzelnachweis oder durch die Beantragung einer Kostenpauschale ganz einfach bewerkstelligen. Lesen Sie hier, was Sie beachten müssen, wenn Sie Umzugskosten von der Steuer absetzen wollen.

Gutscheine und Umsatzsteuer – Was es zu beachten gibt

Lesezeit: 2 Minuten Viele Unternehmen, bieten verschiedene Geschenkgutscheine an. Diese werden auch gerne von Menschen nachgefragt, die einem lieben Mitmenschen eine Freude machen wollen. Als Käufer eines Gutscheins muss man sich dabei keine Gedanken um die Umsatzsteuer machen, aber vielen kleinere Firmen sind die Feinheiten der umsatzsteuerrechtlichen Behandlung beim Verkauf von Gutscheinen nicht bekannt.

Führungskräfte Coaching: Wann es Sinn macht

Lesezeit: 2 Minuten Von Führungskräften wird heute vielfach erwartet, als Coach für ihre Mitarbeiter aufzutreten, was viele Führungskräfte vor große Schwierigkeiten stellt. Man kann das Coaching von Menschen in gewisser Weise mit, sagen wir einmal, einem Fußballtraining vergleichen. Aber wer ist schon als Fußballtrainer geeignet und will diese Aufgabe auch übernehmen?

Ist wertorientiertes Management wieder auf dem Vormarsch?

Lesezeit: 2 Minuten Alle großen und mittelständigen Unternehmen, stehen in der heutigen Zeit der wirtschaftlichen Unwägbarkeiten und der Globalisierung fast täglich neuen Herausforderungen gegenüber. Aber nicht nur wirtschaftliche, sondern auch politische und gesellschaftliche Anforderungen werden von außen an sie heran getragen. Auch sind ökologische Vorschriften in das unternehmerische Handeln einzubeziehen.

Buchführung – Seit über 5.000 Jahren wichtig für Unternehmer

Lesezeit: 2 Minuten In allen Zeitepochen wollten Kaufleute schon immer wissen, welchen Gewinn sie mit ihren Geschäften erzielen. So begannen sie schon vor über 5.000 Jahren damit, genau Aufzeichnungen über ihre Einnahmen und Ausgaben anzufertigen. Auch wenn das Thema Buchführung an sich recht trocken ist, kann die Geschichte mit einigen erhellenden Tatsachen sehr interessant sein.

Ab wann muss man zur Gewinnermittlung eine Bilanz anfertigen?

Lesezeit: 2 Minuten Eine Bilanz anfertigen zu müssen, ist mit sehr viel Arbeit und in den meisten Fällen mit Mehrkosten verbunden. Hierfür muss man eine doppelte Buchführung einrichten, die wesentlich komplexer ist als z. B. die Einnahme-Überschuss-Rechnung. Wenn Sie selbständig sind, sei es als Kaufmann, Unternehmer, Handwerker oder aber auch als Freiberufler, müssen Sie Ihren Gewinn ermitteln.