Smalltalk von A bis Z

Smalltalk ist nichts für Besserwisser. Auch nichts für Oberlehrer. Das Lexikon können Sie daher ruhig zu Hause lassen. Es sei denn, sie haben wirklich etwas von A bis Z Ungewöhnliches zu erzählen. Zum Beispiel von Abel bis Zwentibold.

Alltagsthema für den Smalltalk: die erste Autobahn

Wer sagt denn, dass Hitler die Autobahn erfunden hat? Der Führer hatte nicht einmal den Führerschein. Der Geburtstag der Autobahn ist der 6. August. An diesem Tag des Jahres 1932 wurde Europas erste Schnellstraße in Betrieb genommen. Die Nationalsozialisten - das brauchen Sie im Smalltalk nicht extra zu erwähnen - gelangten erst ein halbes Jahr später an die Macht.

Wo der Smalltalk erfunden wurde

Den Smalltalk haben die Briten erfunden. Zum ersten Mal verwendete der britische Politiker Philip Dormer Stanhope den Begriff. Das war im Jahr 1751. Der später als Earl of Chesterfield berühmt Gewordene suchte nach einem Synonym für 'chit-chat'. Auf Deutsch: Geschwätz oder Gerede.

Trainingslager für Smalltalk-Profis

Halten Sie sich für einen Smalltalk-Profi? Dann fahren Sie doch mal nach Finnland! Nicht, dass Sie hier ideale Voraussetzungen für die leichte Konversation fänden. Oder jede Menge Gesprächspartner. Im Gegenteil! Das Reiseziel bietet sich für einen Liebhaber des Smalltalks nur in einem Fall an: Wenn er eine Herausforderung sucht...

Smalltalk über die beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen

Lassen Sie Ihr Smalltalk-Gegenüber raten: In welche Länder reisen die Deutschen am liebsten? Zwei Klassiker liefern sich alljährlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch schon auf Rang drei taucht ein Neuling auf: Dieses Urlaubsland hat nicht jeder auf der Rechnung. Obwohl diese meist erfreulich schmal ausfällt. Denn die Preise in dem Staat am Rande des Mittelmeers und am Rande Europas sind niedrig...

Smalltalk zum Sommeranfang

Smalltalk zum Sommeranfang

Wenn der Sommer kommt, scheiden sich die Geister. Den einen ist es zu warm. Den anderen zu wenig sommerlich. Zu welcher Fraktion gehört Ihr Gesprächspartner? Finden Sie dies im Smalltalk heraus! Und sprechen Sie nicht nur über die Schattenseiten des mitteleuropäischen Sommers. Sondern auch über die positiven Seiten!

Darf es ein wenig Meer sein im Smalltalk?

Gibt es nichts zu bereden im Smalltalk? Fällt Ihnen nichts mehr ein? Doch, da wäre noch etwas. Nämlich das Meer! Den Anlass bietet Ihnen der 8. Juni. An diesem Tag begehen die Vereinten Nationen den Tag des Meeres. Die Ozeane sind von großer Bedeutung für die gesamte Menschheit. Sie werden auch Ihrem Smalltalk-Gegenüber nicht gleichgültig sein.

Wie Sie den Juni-Smalltalk eröffnen

Wie eröffnen Sie Ihren Smalltalk? Vielleicht mit der Frage nach dem Verkehrsmittel! Oder anders ausgedrückt: "Wie sind Sie zu dieser Veranstaltung gekommen?" Darauf gibt es in jedem Fall eine Antwort. Sie muss nicht lakonisch lauten: "Ich wurde eingeladen!" Vielleicht fällt sie Anfang Juni ohnehin etwas anders aus als gewöhnlich...

Smalltalk über Island

Ab Mitte Juni bereiten sich die nördlichen Bundesländer auf die Sommerferien vor. Nicht immer geht es in den Süden. Sondern gerne auch in den hohen Norden. Warum nicht mal nach Island? Der 17. Juni ist der Nationalfeiertag des kleinen Inselvolks. Und liefert ein spannendes Smalltalk-Thema!

Fremdwörter im Smalltalk?

Der 20. Mai ist Fremdworttag. Eine gute Gelegenheit, Ihren Smalltalk einmal abzuklopfen: Reden Sie verständlich? Oder fällt es Ihrem Gegenüber manchmal schwer, Ihnen zu folgen? Liegt es an der Wortwahl? Als erstes sollten Sie überflüssigen Fremdwörtern zu Leibe rücken!

Smalltalk über Telegramm, E-Mail und SMS

Reden ist nur die eine Hälfte der Kommunikation. Schweigen und Zuhören die andere. Das gilt nicht nur für den Smalltalk. Sondern auch für die Telekommunikation. Der 17. Mai wird als Weltfernmeldetag begangen. Ziel des Aktionstags: Jeder Mensch soll Zugang zu modernen Informationstechnologien bekommen. Und dadurch seine Lebenssituation verbessern.

Die Hitler-Tagebücher im Smalltalk

Am 25. April 1983 erlebte die Geschichte eine Sternstunde. An diesem Tag erfuhren die Deutschen, dass ihre Vergangenheit ganz anders war, als bislang dargestellt. Mussten Schul- und andere Bücher umgeschrieben werden? Bestimmt erinnert sich Ihr älterer Smalltalk-Partner noch an die Hitler-Tagebücher!

Smalltalk zur Kommunion

Zur Kommunion wird in der Regel die gesamte Verwandtschaft eingeladen. Meist unterhalten sich nur die Erwachsenen. Das Kommunionkind bleibt außen vor. Muss das wirklich sein? Wie Sie auch Kinder in den Smalltalk einbeziehen, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen...

Der 1. April im Smalltalk

Jemanden in den April schicken: Das ist die zweitbeste Variante, am 1. April den Smalltalk einzuläuten. Es gibt noch eine bessere: Smalltalk über den 1. April! Ein Thema für eine solche Konversation wäre beispielsweise: Wer hat den 1. April erfunden?

Smalltalk über die Deutschen als Volk

Uns Deutschen wird vor allem eines nachgesagt. Nein, mit Adolf Hitler hat es nicht zu tun. Da liegt Ihr Smalltalk-Gesprächspartner falsch! Es geht vielmehr um eine bestimmte Eigenschaft. Angeblich betrachten sich die Deutschen gern im Spiegel. Nicht, dass sie eitel wären! Die Aussage ist im übertragenen Sinn gemeint.

Erfolgsregeln für gelungenen Smalltalk

Die Kunst, alles zu berühren und nichts zu vertiefen: So definierte Oscar Wilde den Smalltalk. Doch nahm der irische Spötter die unverbindliche Konversation ernst. Wilde wusste: Der Smalltalk öffnete ihm manche Tür. Auch Ihnen kann er hilfreich sein. Vor allem, wenn Sie die Grundsätze befolgen. Lesen Sie hier die Erfolgsregeln für Ihren Smalltalk!

Smalltalk über zu langes Reden

Alle vier Jahre wird der US-Präsident in sein Amt eingeführt. Dafür gibt es ein festes Datum: den 20. Januar. Für einen wiedergewählten US-Präsidenten beginnt an diesem Tag die zweite Amtszeit. Vorausgesetzt, er redet nicht zu lange. Letzteres schadet nicht nur dem Smalltalk...

Pu der Bär im Smalltalk

Der 18. Januar wird von einer gar nicht so kleinen Gemeinde groß gefeiert. Warum nicht auch in Ihrem Smalltalk? Es ist der Tag eines Bären von geringem Verstand. Und mit großem Herzen. Erfunden wurde Pu der Bär von Alan Alexander Milne. Der englische Schriftsteller ist am 18. Januar 1882 geboren.