Die Wehen setzen ein: Was mache ich jetzt?

Die Wehen setzen ein: Was mache ich jetzt?

Lesezeit: 2 Minuten Der Geburtstermin steht unmittelbar bevor und Sie spüren ein heftiges Ziehen im ganzen Unterleib. Nun ist es wahrscheinlich soweit und Ihr Kind möchte das Licht der Welt erblicken. Aber meist kündigen sich die Wehen ganz allmählich an und Sie haben noch lange genug Zeit, sich auf die Geburt einzustellen.

Mit Knöpfen interessante Spielideen verwirklichen

Mit Knöpfen interessante Spielideen verwirklichen

Lesezeit: 2 Minuten Früher waren sie oft das einzige Spielzeug für Kinder. Jede Großmutter hatte eine große Knopfkiste in ihrem Haushalt. Zwar wird heute nicht mehr so viel genäht und geflickt, aber oftmals hat man die große Knopfkiste aus Omas Zeiten noch irgendwo hinten im Schrank. Für Kinder ist dies eine Schatzkiste und sie können sich stundenlang damit beschäftigen.

Wohnung krabbelsicher machen: So geht es

Wohnung krabbelsicher machen: So geht es

Lesezeit: 2 Minuten Wenn das Baby mobil wird und zu krabbeln beginnt, ist es höchste Zeit, sich über die damit verbundenen Gefahren für Ihr Kind Gedanken zu machen. Spätestens jetzt sollten Sie in Ihrem Haushalt einige Maßnahmen ergreifen, damit sich das Kind beim Entdecken der Welt nicht in Gefahr bringt. Überprüfen Sie Ihre gesamte Wohnung und machen Sie sie krabbelsicher.

Mein Kind fürchtet sich im Dunkeln: Was mache ich?

Mein Kind fürchtet sich im Dunkeln: Was mache ich?

Lesezeit: 2 Minuten Vor allem im Vorschulalter kommt es bei Kindern öfters dazu, dass sie sich plötzlich im Dunkeln fürchten. Sie nehmen nun ihre Umgebung bewusster wahr und entwickeln Fantasien aus ihren täglichen Erlebnissen. Wenn dann nachts die Konturen des Kinderzimmers nur noch grau erscheinen, wollen die Kinder plötzlich nicht mehr alleine bleiben. So verhalten Sie sich, wenn sich Ihr Kind im Dunkeln fürchtet:

Naseputzen bei Säuglingen: So helfen Sie Ihrem Baby

Naseputzen bei Säuglingen: So helfen Sie Ihrem Baby

Lesezeit: 2 Minuten Ein Schnupfen ist für Säuglinge meist sehr unangenehm. Sie atmen in den ersten Lebensmonaten nur durch die Nase und bekommen so nicht richtig Luft. Zudem wissen sie auch noch nicht, wie man sich schnäuzt und sind bei der Reinigung der Nase auf Hilfe angewiesen. So können Sie Ihr Baby unterstützen.

Wohnung entrümpeln und Ordnung halten: So gehen Sie am besten vor

Wohnung entrümpeln und Ordnung halten: So gehen Sie am besten vor

Lesezeit: 3 Minuten Auch wenn die Wohnung ordentlich aussieht, sammeln sich in bestimmten Ecken immer wieder Dinge an, von denen man sich einfach nicht trennen kann oder die man einfach vergisst. Um zu verhindern, dass man die Wohnung irgendwann mit nutzlosen Dingen vollgestellt hat, sollten Sie regelmäßig entrümpeln. Wie das fast von alleine vonstatten geht, lesen Sie im folgenden Artikel.

Mein Kind hat Angst vor der Schule: Was mache ich?

Mein Kind hat Angst vor der Schule: Was mache ich?

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt verschiedene Gründe, warum Ihr Kind Angst vor der Schule haben kann. Nicht immer ist es für Eltern leicht, diese herauszufinden. Mit viel Einfühlsamkeit können Sie Ihrem Kind helfen, die Angst vor der Schule zu überwinden. Im folgenden Expertenartikel finden Sie hilfreiche Ratschläge, die Ihnen beim Umgang mit Ihrem Schulkind helfen können.