Konfliktlösung (3): Handlungsanleitungen

In dem dritten Teil der Serie über Konfliktlösungen werden drei Handlungsanleitungen für den effektiven und effizienten Umgang mit Konflikten entworfen. Ralf-Gerd Zülsdorf hat als langjähriger Konfliktberater und Fachbuchautor seine spezifischen Erfahrungen zu Handlungsanleitungen zusammengefasst.

Was sind eigentlich Personalgrundsatzfragen?

Die Bedeutung der Personalgrundsatzfragen ist nicht zu unterschätzen. Sie beeinflussen erheblich die Unternehmensstrategie eines Unternehmens. Ein Fragenkatalog soll eine kurze Orientierung darüber geben, was unter Personalgrundsatzfragen verstanden wird. Damit soll der Zusammenhang vom operativen Tagesgeschäft und der strategischen Personalpolitik skizziert werden.

Roter Teppich für Auszubildende in der Altenpflege?!

Die Kampagne „Moderne Altenpflege“ wurde am 9.9.2008 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Hilfe namhafter Unterstützer wie der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, dem BPA, dem Deutschen Pflegerat und der INQA Pflege gestartet.
Ein wesentlicher Baustein der Kampagne ist das Festival der Altenpflege. In diesem öffentlichkeitswirksamen Forum wird es auch um die Bdeutung des Altenpflegeberufes im Rahmen des demografischen Wandels gehen.

Personalentwicklung: Why WAI ?

Die Arbeitsfähigkeit spielt in der Gesundheitsförderung eine zunehmende Rolle. Um die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter umfassend zu entfalten, bedarf es ganzheitlicher Konzepte mit optimaler Förderung der Arbeitsumgebung, der Kompetenzentwicklung und der Führungsorganisation. Ein Instrument zur Erfassung der individuellen Arbeitsfähigkeit ist dabei der Work Ability Index (WAI).

Wieso WAI?

Der Work Ability Index (WAI) ist ein Erhebungsverfahren zur Feststellung einer individuellen Arbeitsfähigkeit. Dieses Verfahren ist eingebettet in ein Arbeitsfähigkeitskonzept, das mittel- und langfristig auch die personelle Zukunftsfähigkeit der Unternehmen erhalten soll.

Akademikermangel – Welche Konsequenzen hat dies für die Personalentwicklung?

Die OECD hat auf die geringen akademischen Absolventenzahlen in der Bundesrepublik Deutschland im internationalen Vergleich aufmerksam gemacht. Sie sieht darin das Risiko, dauerhaft nicht ausreichend qualifizierte Beschäftigte zu haben, die den technologischen Innnovationen und Modernisierungsanforderungen gerecht werden. Die anstehende Kardinalfrage ist, ob die internen Maßnahmen der Unternehmen ausreichen, um diesen formalen Mangel an Hochqualifizierten auszugleichen ?

Wertewandel und Personalpolitik

Der Wertewandel in modernen Gesellschaften beschleunigt sich. Dadurch differenzieren sich die Wertemuster in der Gesamtgesellschaft immer mehr aus und unterscheiden sich deutlicher. Das führt dazu, dass die Suche nach gemeinsamen Wertevostellungen in den Betrieben immer schwieriger wird. Trotzdem machen Mitarbeiterbefragungen nach kulturellen Wertevorstellungen in den Betrieben einen praktischen Sinn für den Einsatz personalpolitischer Instrumente.

Personalentwicklung als strategische Aufgabe

Die Bedeutung der Personalentwicklung in den Unternehmen als strategische Aufgabe wird deutlich an Schwung gewinnen müssen. Das zeigt auch der Bildungsbericht 2008 der Bundesregierung über das Teilnahmeverhalten an Maßnahmen der allgemeinen und beruflichen Erwachsenenbildung. Personalentwicklung wird in den kleinen und mittleren Unternehmen aus dem Schattendasein der Personalwirtschaft emanzipieren und zum entscheidenden Faktor für zukünftige betriebliche Entwicklungen werden.

Personalentwicklung im Gesundheitswesen: Ergotherapeut (Teil 2)

Klassische medizinische Berufe wie Arzt, Apotheker, Krankenschwester und Hebamme sind den meisten Menschen geläufig. Anders sieht es bei Berufen mit speziellen Anforderungsprofilen wie in der Sprachheiltherapie (Logopädie) oder in der Arbeits – und Beschäftigungstherapie (Ergotherapie) aus. Gerade das Berufsbild des Ergotherapeuten / der Ergotherapeutin hat im letzten Jahrzehnt einen professionellen und akademischen Schub erhalten.