Beenden Sie ein Ausbildungsverhältnis richtig

Lesezeit: 2 Minuten Ein Berufsausbildungsverhältnis ist auf die Dauer der Ausbildung angelegt. Dennoch kann es Gründe für den Ausbilder oder den Auszubildenden geben, die Zusammenarbeit vorzeitig zu beenden. Eine Beendigung eines Ausbildungsverhältnisses unterliegt jedoch besonderen Bedingungen.

Work-Life-Balance: Definition und Maßnahmen

Lesezeit: 2 Minuten Unternehmen, die ihren Mitarbeitern eine gute Work-Life-Balance ermöglichen, punkten regelmäßig bei Arbeitgeberwettbewerben, wenn es um Attraktivität von Arbeitsplätzen geht. Doch für Work-Life-Balance gibt es kein Standardrezept, denn jeder Mitarbeiter hat andere Vorstellungen von einem gelungenen Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben.

Der erste Tag des neuen Mitarbeiters

Lesezeit: 2 Minuten Bereiten Sie sich als Führungskraft gut darauf vor, wenn ein neuer Mitarbeiter in Ihren Bereich kommt. Besonders wichtig ist der erste Tag, denn der Eindruck dieses Tages bleibt im Gedächtnis und prägt nachhaltig das Bild, das der "Neue" vom Unternehmen gewinnt.

Erfolgsfaktoren für Ihre Mitarbeiterbefragung

Lesezeit: 2 Minuten Mit Mitarbeiterbefragungen werden unter anderem das Engagement und die Motivation von Mitarbeitern festgestellt. So wertvoll, wie dieses Instrument ist, so sensibel ist es auch. Vermeiden Sie Fehler bei der Mitarbeiterbefragung, damit Ihnen dieses Werkzeug auch künftig noch zur Verfügung steht und nicht vorzeitig "verbrannt" wird.

So können sich Personaler und Controller gegenseitig verstehen

Lesezeit: 2 Minuten Zwei Welten prallen aufeinander: die der eher personenorientierten Personaler und die der zahlenaffinen Controller. Das Verhältnis ist oft von Missverständnissen geprägt, denn ihre Blickwinkel sind grundverschieden. Ein gemeinsames Verständnis kann jedoch beiden helfen, zusammen für die Unternehmensziele zu arbeiten. Erfahren Sie hier mehr, wie sich Personaler und Controller besser verstehen können.

Weg mit den Zeitverschwendern

Lesezeit: 2 Minuten Mitarbeiter verbringen viel Zeit mit nicht produktiven Tätigkeiten. Diese unproduktiv verbrachte Zeit stellt eine Kapazitätsreserve dar, von der zumindest ein Teil durch organisatorische Veränderungen gehoben werden kann. In Zeiten eines allgegenwärtigen Kostendrucks sollte solchen Zeitverschwendern der Kampf angesagt werden.

So finden Sie wieder Freude an der Arbeit

Lesezeit: 2 Minuten Ist sie verlorengegangen, die Liebe zum Beruf? Haben Sie früher mit viel Engagement und Enthusiasmus Ihren Weg zur Arbeit angetreten und ist heute nichts mehr davon übrig geblieben? Kein Grund, gleich den Job zu wechseln. Sie können die Freude an der Arbeit wiederfinden. Wie das geht, zeigen Ihnen die Tipps in diesem Artikel.

Mitarbeiter bei Auslandsdienstreisen versichern

Lesezeit: < 1 Minute Erkranken Mitarbeiter auf einer Dienstreise im Ausland, kommen auf den Arbeitgeber unter Umständen erhebliche Kosten zu. Eine Dienstreisekrankenversicherung für das Ausland ist daher unentbehrlich. Dabei ist Expertenwissen gefragt, denn Auslandsversicherungen unterliegen besonderen Bedingungen.

Der Weg zurück in die gesetzliche Krankenversicherung

Lesezeit: 2 Minuten Die privaten Krankenkassen locken Gutverdiener mit Leistungen, von denen gesetzlich Versicherte nur träumen können. Die Änderung der familiären Lebenssituation oder Beitragserhöhungen treiben viele wieder zurück in die gesetzliche Krankenversicherung. Doch dieser Weg ist meistens versperrt. Nur in bestimmten Fällen kann ein privat Versicherter wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zurück.

Mit Interim-Managern Besetzungslücken füllen

Lesezeit: 2 Minuten Kann eine Führungsposition nicht in angemessener Zeit besetzt werden, kann ein Interim-Manager die Aufgabe übernehmen, bis die Stelle endgültig vergeben wird. Auch Projektleitungsaufgaben können Interim-Managern übertragen werden, die genau für diese Herausforderung ausgesucht werden und nach Abschluss des Projektes wieder das Haus verlassen.

Im Mutterschutz die Schutzfristen kennen

Lesezeit: 2 Minuten Das Mutterschutzgesetz sieht für Schwangere zahlreiche Schutzfristen und Beschäftigungsverbote vor. Sie sollen sicherstellen, dass die Schwangerschaft nicht durch eine zu hohe Arbeitsbelastung gefährdet wird. Als werdende Mutter sollten Sie die Regelungen kennen, auch wenn primär Ihr Arbeitgeber in der Verantwortung ist, diese zu beachten.

Telearbeiter in das Team einbinden

Lesezeit: 2 Minuten Telearbeiter sind Mitarbeiter, die ganz oder teilweise ihre Arbeit nicht am betrieblichen Arbeitsplatz, sondern zuhause verrichten. Die Integration dieser Mitarbeiter in das Team stellt oft eine Herausforderung dar, da der persönliche Kontakt durch andere Medien und Mittel ersetzt werden muss.