Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.

Kreditkarten: Sparen Sie beim Plastikgeld

Lesezeit: < 1 Minute Kreditkartenunternehmen wissen, wie Sie Kunden fangen können: Da gibt es Gold-oder Premiumkarten, die mehr Service versprechen. Andere koppeln die Plastikkarten mit Extras wie Versicherungen oder Guthabenverzinsung. Vorsicht: Diese Zusatzleistungen gibt es meist nicht umsonst.

Gehen Sie gegen sexuelle Belästigung vor

Lesezeit: 2 Minuten In den EU-Staaten treten ab 2005 strengere Bestimmungen gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz in Kraft. Erstmals legte die EU-Kommission am 17. April dieses Jahres auch den Begriff der sexuellen Belästigung rechtsverbindlich fest. So sollten Sie als Arbeitgeber auf sexuelle Belästigung in Ihrem Betrieb reagieren.

Steuerfalle Geschäftsessen

Lesezeit: < 1 Minute Ein Frühstück mit Mitarbeitern während einer Dienstreise, ein Arbeitsessen mit Kollegen beim Italiener um die Ecke. Der Wert dieser Verköstigungen ist entscheidend, denn sonst können Geschäftsessen schnell zur Steuerfalle werden. Was Sie bei Geschäftsessen beachten sollten, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Kündigung wegen Strafanzeige gegen Arbeitgeber nicht gerechtfertigt

Lesezeit: < 1 Minute Ein Mitarbeiter hatte auf Rat seines Anwalts hin seinen Vorgesetzten angezeigt, weil dieser den Arbeitnehmer zur Manipulation von Arbeitszeitabrechnungen aufgefordert hatte. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wurde jedoch von den Behörden mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt. Daraufhin kündigte der Arbeitgeber dem Mitarbeiter fristlos, hilfsweise fristgerecht, wogegen der Mitarbeiter Kündigungsschutzklage erhob.

Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit

Lesezeit: < 1 Minute Bereitschaftszeit ist, auch bei einer anders lautenden Betriebsvereinbarung, als Arbeitszeit zu bewerten. Dies stellte jetzt das Landesarbeitsgericht in Hamburg fest und gab damit der Klage eines Krankenhaus-Betriebsrats statt. Die werktägliche Arbeitszeit ist in Deutschland festgelegt und darf nur in Ausnahmefällen überschritten werden.

Pino v. Kienlin: Viren auf Mobilgeräten – Gefahr oder Hysterie?

Lesezeit: 3 Minuten Die Meldungen über unzulängliche Sicherheitsstandards neuer Mobiltechnologien häufen sich. Schon heute haben die meisten Menschen von ihrem PC aus Zugang zum Internet, der größten Quelle für Viren, Würmer und Trojaner. Je einfacher es wird, von unterwegs auf das Web zuzugreifen und Daten auf mobile Geräte zu übertragen, desto größer wird künftig auch das Sicherheitsrisiko. Dazu der Expertentipp von Pino v. Kienlin, Managing Director, Sophos Anti-Virus.

Marcus Amann: Mixen Sie Online- mit traditionellen Kommunikationsformen

Lesezeit: 3 Minuten Der Trend 'Informieren in der virtuellen, kaufen in der realen Welt' verfestigt sich immer mehr. Welche Hintergründe hat dieser Trend? Es wäre doch für beide Seiten viel einfacher, auch den Verkaufsvorgang über das Internet abzuwickeln. Die oft angeführten technischen Schwierigkeiten beim Online-Kauf sind jedenfalls nicht die ausschlaggebenden Gründe.

Gute Kundenbeziehungen steigern den Umsatz

Lesezeit: 2 Minuten Treue Kunden mit hohen Umsätzen sind der Wunsch jedes Unternehmers. Stammkundschaft durch Kundennähe war eigentlich immer ein besonderer Vorteil der kleinen Betriebe: Doch längst haben auch die großen Unternehmen den Wert einer guten Kundenbeziehung erkannt. Mit aufwändigen Computerprogrammen sammeln sie fleißig Informationen über ihre Kunden, stellen die Daten allen Unternehmensteilen zur Verfügung, um so die Kunden möglichst individuell bedienen zu können.

Fristverlängerung für fällige Steuererklärungen

Fristverlängerung für fällige Steuererklärungen

Lesezeit: < 1 Minute Ohne Steuerberater müssen Sie Ihre Steuererklärungen (Einkommen-, Umsatz-, Gewerbesteuer etc.) bis zum 31.5. eines Jahres abgeben (durch Wochenenden und Feiertage kann sich diese Frist um wenige Tage verschieben). Das schaffen erfahrungsgemäß viele Unternehmer nicht. Wenn Sie Zeit gewinnen und Verspätungszuschläge vermeiden wollen, stellen Sie jetzt bei dem für Sie zuständigen Finanzamt einen formlosen Antrag auf Fristverlängerung.

Das Rauchverbot am Arbeitsplatz ist nun Gesetz

Lesezeit: < 1 Minute Der blaue Dunst wird aus deutschen Betrieben verschwinden. Qualmende Kollegen gehören bald der Vergangenheit an. Die Bundesregierung verbietet das Rauchen am Arbeitsplatz nun per Gesetz. Mittels einer neuen Verordnung zum Arbeitsschutz, die das Bundeskabinett in der vergangenen Woche verabschiedete, schützt die Regierung die Nichtraucher in den Betrieben.

Das Kritikgespräch – so führen Sie es richtig

Lesezeit: 2 Minuten Unberechtigte oder vorschnell ausgesprochene Kritik kann nicht nur den Arbeitsfrieden erheblich stören, sondern Ihren Mitarbeiter auch persönlich verletzen. Deshalb sollten Sie sich auf ein Kritikgespräch immer gut vorbereiten. Die besten Techiken zur Vor- und Nachbereitung haben wir für Sie zusammengefasst.

Rechte und Pflichten von Elternbeiräten

Lesezeit: 2 Minuten Der Einfluss von Elternbeiräten in Kindergärten und Kindertagesstätten ist groß. Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Elternbeiräte sind jedoch in den Bundesländern jeweils anderes abgesteckt. Welche Rechte und Pflichten Elternbeiräte, in welchem Bundesland haben, erfahren Sie hier.

Ausländische Arbeitgeber müssen sich an deutsche Mindestlöhne halten

Lesezeit: 2 Minuten Die Zeiten der ausländischen Billigarbeiter auf deutschen Baustellen scheinen vorbei zu sein. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die deutschen Baubetriebe im Wettkampf mit ausländischen Konkurrenten gestärkt, indem er ausländische Bauunternehmen nun verpflichtet, ihren Arbeitnehmern künftig die deutschen Mindestlöhne zu zahlen. Stundenlöhne unterhalb von 10 Euro auf deutschen Baustellen gehören damit der Vergangenheit an. Allerdings gilt das Urteil der europäischen Richter nicht ausschließlich für die Baubranche.

Nach Ablauf der Befristung kein Recht auf Weiterbeschäftigung

Lesezeit: 2 Minuten Ein befristeter Arbeitsvertrag gibt keinen Anspruch auf ein weiteres, an diesen Arbeitsvertrag anschließendes befristetes Arbeitsverhältnis. Ein Arbeitnehmer kann damit keinen weiteren befristeten Vertrag fordern, auch wenn der sachliche Grund für eine Befristung auch nach dem Ablauf des ersten Arbeitsvertrages weiterhin besteht. Zu diesem Urteil gelangte das Bundesarbeitsgericht in Erfurt.

Word: Seitenumbrüche in Tabellen

Lesezeit: < 1 Minute Nach dem Einfügen einer Zeile in eine Tabelle verschiebt Word unter Umständen die komplette Tabelle, allerdings ohne die Spaltenüberschriften, auf die nächste Seite. Nach dem Löschen der Zeile wird die Tabelle wieder korrekt mit den Spaltenüberschriften auf der Seite angezeigt. Der Grund für dieses Problem ist die Option ABSÄTZE NICHT TRENNEN, die für die einzelnen Absätze des Tabellentextes aktiviert ist. Da die Tabelle durch das Einfügen der neuen Zeile nicht mehr komplett auf die Seite passt, verschiebt Word alle Zeilen bis auf die Spaltenüberschriften auf die nächste Seite.

Produkt-Tipp: Geforce-4-Grafikkarten

Lesezeit: < 1 Minute Der Grafikkartenmarkt ist wieder in Bewegung gekommen. Auslöser ist der neue Geforce-4-Chip des Herstellers Nvidia. Diese spezielle Grafik-CPU sorgte bereits in Vorserienmodellen für Aufsehen und stellte alles in den 3-D-Schatten, was bislang im PC-Spiele-Bereich die Standards definierte. Nun hat Sound- und Grafikkartenspezialist Creative Labs gleich vier neue Modelle mit der superschnellen Grafik-CPU im Programm, die jedem Anwender, vom Einsteiger bis zum Spiele-Profi, etwas bieten sollen.

Zukunftsforscher Matthias Horx: Abschied vom Informationszeitalter – Warum wir den Computer nicht mehr lieben

Businesstipps < 1 min

Lesezeit: < 1 Minute Irgendwann in diesem Winter, an einem grauen und windigen Tag, hat es 'knacks' gemacht. Und unsere Liebesaffäre mit dem Computer, die uns fünf Jahre in Herzklopfen hielt, zerbrach.

Der eigentliche Anlass war, wie bei jeder großen Leidenschaft, unerheblich. Der siebte Systemabsturz an einem Tag. Oder eine besonders hohe Flutwelle unsinniger Mails. Oder die Tatsache, dass der nette Langhaarige, der normalerweise mein System am Laufen hält, sich krank meldete. Egal, denn...

Word-Tabellen aus Vorlagen erstellen

Lesezeit: < 1 Minute In Word 2000 / 2002 können Sie praktisch jede Formatierung, die Sie in einem Dokument verwendet haben, als Formatvorlage speichern. Damit können Sie einmal erstellte Formate in allen Dokumenten auf Mausklick anwenden. Leider gibt es keine Möglichkeit, das Format einer Tabelle als Vorlage zu speichern. Das ist bedauerlich, weil gerade das Formatieren von Tabellen recht aufwändig sein kann. Doch mit einem Trick lässt sich diese Beschränkung umgehen.