Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.

Online-Shop: Gute Geschäfte mit Städte-Liebhabern

Lesezeit: < 1 Minute Ramsch gibt es bei City Specials nicht. Rund 600 besondere Artikel für Köln-Fans bietet der Online-Shop seinen Besuchern an. Es gibt Repliken antiker römischer Gläser, limitierte handsignierte Drucke der populären Karikaturistin Gerda Laufenberg, Schmucksondereditionen sowie allerlei ausgesuchte Bücher. Die Geschäftskontakte hat Monika Henke, Gründerin des Shops, Zug um Zug selbst aufgebaut.

So erkennen Sie Qualitäts-Aktien

Lesezeit: < 1 Minute Ihr Ziel als Investor sollte sein, nur Top-Qualitätswerte mit einem erheblichen Abschlag zum wahren Wert zu kaufen. Wenn Sie unter Value-Gesichtspunkten investieren, wird Sie Ihre Entscheidung auch in krisengeschüttelten Zeiten ruhig schlafen lassen. Und bedenken Sie: Die momentan schwache Börsensituation bietet Ihnen die Chance, Qualität zu Schnäppchenpreisen zu erwerben.

Steuerschädlichkeit bei Lebensversicherungen

Lesezeit: < 1 Minute Vermeiden Sie die "Steuerschädlichkeit", wenn Sie über Lebensversicherungen finanzieren. Wer hier nicht aufpasst, läuft Gefahr, dass die Abzugsfähigkeit seiner laufenden Prämien gestrichen wird. Zudem riskieren Sie, die Kapitalerträge aus einer Versicherung obendrein noch versteuern zu müssen. Damit Ihnen das nicht passiert, hier auf einen Blick, was zur "Steuerschädlichkeit" führt.

Erstes Schreiben des Mitarbeiter-Anwalts muss noch keine Vollmacht enthalten

Lesezeit: < 1 Minute Fordert der Anwalt eines Mitarbeiters bei Ihnen als Arbeitgeber einen tariflichen Anspruch ein, sollten Sie das Schreiben nicht schon deswegen in den Papierkorb werfen, weil der Rechtsbeistand Ihres Mitarbeiters keine Vollmacht beigefügt hat. Die Forderung ist nämlich wirksam geltend gemacht, auch wenn der Anwalt die Vollmacht seines Mandanten erst nach dem Ablauf der tariflichen Ausschlussfrist einreicht.

Private Rentenversicherung: Für Anleger mit hohem Sicherheitsbedürfnis

Lesezeit: 2 Minuten Bei der privaten Rentenversicherung zahlen Sie entweder einmalig einen größeren Betrag oder monatliche oder jährliche Raten über einen längeren Zeitraum in Ihre Versicherung ein. Ähnlich wie bei der Kapital-Lebensversicherung wird Ihnen darauf gegenwärtig eine Mindestverzinsung von 3,25 Prozent garantiert, die tatsächliche Rendite liegt aber über diesem Satz.

Fastenkur: Wie lange und wie oft?

Lesezeit: 2 Minuten Eine einwöchige Fastenkur ist prima, zehn Tage bis zwei Wochen sind das oberste Limit. Jeder Tag, der darüber hinausgeht, ist schädlich - vor allem eben für Ihre Muskeln. Zweimal im Jahr können Sie eine solche Woche einlegen. Das kann Ihnen helfen, die Abwehrkräfte zu stärken, Krankheiten vorzubeugen und sich rundherum besser zu fühlen.

Scheidung: Vorsicht bei der Übertragung von Eigenheimen

Lesezeit: < 1 Minute Fehler bei der Übertragung von Eigenheimen im Zuge einer Scheidung können teuer werden. Meist befindet sich das Einfamilienhaus oder die Eigentumswohnung im Miteigentum eines Ehegatten. Bei einer Trennung hat das zur Folge, dass jedem der Partner ein voller Objektverbrauch angerechnet wird. Erwirbt später jeder für sich ein anderes Objekt, ist eine weitere Eigenheimförderung ausgeschlossen.

Wie Sie einer Kohlenmonoxid-Vergiftung vorbeugen können

Lesezeit: < 1 Minute Kohlenmonoxid ist ein giftiges Gas, das durch unvollständige Verbrennung von fossilen Brennstoffen (Kohle, Erdöl, Benzin u.a.) entsteht. Es ist farb- und geruchlos. Allein in den USA sind jährlich etwa 10.000 Menschen von einer Kohlenmonoxid-Vergiftung betroffen, etwa 800 bis 1.000 davon sterben. Einige einfache Vorsichtsmaßnahmen können eine Vergiftung verhindern.

Pflanzliche Wirkstoffe können bei Operationen zu Komplikationen führen

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie eine Operation vor sich haben, wird Ihr Arzt Ihnen raten, die Einnahme bestimmter Medikamente rechtzeitig vorher zu unterbrechen. Denn sie könnten während und nach der Operation zu Komplikationen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten führen. Die Ergebnisse einer neueren Veröffentlichung zeigen, dass dies auch für die Einnahme bestimmter pflanzlicher oder natürlicher Mittel gilt.

Kann Sport Arthrose begünstigen?

Kann Sport Arthrose begünstigen?

Praxistipps < 1 min

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie nicht bereits an Arthrose leiden oder zuvor eine Knieverletzung erlitten haben, kann ein körperliches Trainingsprogramm keine Arthrose auslösen. In einer kürzlich durchgeführten Studie konnte gezeigt werden, dass Menschen, die regelmäßig Sport treiben, keineswegs häufiger eine Arthrose im Knie entwickeln als solche, die keinen Sport machen.

Tipps zum Umgang mit Bewerber-Unterlagen

Lesezeit: 2 Minuten Kleine Schummeleien und Betrügereien bei der Einstellungsbewerbung sind kein Kavaliersdelikt. Leider lässt sich in den letzten Jahren feststellen, dass es immer mehr Bewerber mit der Ehrlichkeit nicht so genau nehmen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie die folgenden vier Tipps beim Umgang mit Bewerber-Unterlagen unbedingt beachten.

Einspruch gegen den Steuerbescheid

Lesezeit: 2 Minuten Der Abgabetermin für die Einkommensteuererklärung war der 31. Mai bzw. der 2. Juni. Wenn Sie in den nächsten Wochen Ihren Einkommensteuerbescheid 2002 erhalten, sollten Sie Ihre Steuerschuld bzw. Ihr Guthaben genau prüfen und bei Unklarheiten vorsichtshalber rechtzeitig Einspruch einlegen. Wenn Sie ohne Steuerberater arbeiten, prüfen Sie Ihren Steuerbescheid selbst auf etwaige Fehler. Stellen Sie fest, dass der Finanzbeamte Ihre in der Steuererklärung geltend gemachten Aufwendungen nicht anerkannt hat, können Sie Einspruch einlegen. Hierzu haben Sie einen Monat Zeit.

Download-Tipp: Datenbasis für Formulare per SQL definieren

Lesezeit: < 1 Minute Normalerweise liefern fertige Abfragen die Datenbasis für Ihre Access-Formulare. Häufig möchten Sie jedoch eine Selektion an Datensätzen bearbeiten, die bestimmten Kriterien entsprechen. In der Regel definieren Sie dann mühsam einen formularbasierten Filter, der die entsprechenden Datensätze – beispielsweise alle Kunden aus Belgien oder alle Artikel mit einem Preis kleiner fünf Euro – zusammenfasst. Dies geht auch einfacher!

Kalkulation: Richtig Rechnen

Lesezeit: 2 Minuten Wer heute erfolgreich als Unternehmer arbeiten will, darf nicht nur etwas von Verkaufen oder bloßem Arbeiten verstehen. Erfolgreiche Unternehmer dürfen nicht nur in Umsätzen, Gewinnen und Leistungen, sondern müssen auch in Wirkungsbeiträgen, Kosten und Kapazitäten denken. Oft hapert es am Rechnungswesen, das stark vernachlässigt wird oder erst Monate später vorliegt. Denn Umsatz ist nicht gleich Gewinn.

Excel: Eingaben vereinfachen

Lesezeit: < 1 Minute Nach der Eingabe eines Wertes oder eines Textes und Drücken der Eingabe-Taste setzt Excel den Cursor normalerweise automatisch in die Zelle unter der aktuellen Zelle, wechselt also beispielsweise von Zelle "A3" nach Zelle "A4". In vielen Fällen ist diese Funktion eher lästig. Sie lässt sich aber mit einem einfachen Trick abschalten.

Voraussetzungen für eine Änderungskündigung

Lesezeit: 2 Minuten Durch den Arbeitsvertrag sind viele Dinge eindeutig geregelt. Der Arbeitgeber kann diese Festlegungen nicht einfach durch Anweisungen ändern. Wollen Sie als Vorgesetzter oder Arbeitgeber Veränderungen vornehmen, muss Ihr Mitarbeiter vorher zustimmen. Für den Fall, dass er dazu nicht bereit ist, können Sie eine Änderungskündigung aussprechen.

Personalauswahl: Auch Sympathie kann Ausschlag geben

Lesezeit: < 1 Minute Die richtige Mitarbeiterauswahl ist entscheidend für Ihren unternehmerischen und persönlichen Erfolg. Jede Einstellungsentscheidung und vor allem auch jede Fehlentscheidung kostet Ihr Unternehmen viel Geld. Auch wenn Sympathie bei der Personalauswahl eine wichtige Rolle spielt, empfiehlt es sich, sich nicht nur von den eigenen Gefühlen leiten zu lassen.

Betriebsrat: Begrenzte Mitbestimmung bei Bildungsurlaub

Lesezeit: < 1 Minute Der Betriebsrat hat bei der Auswahl von Bildungsurlaubs-Veranstaltungen ebenso wenig ein Mitspracherecht wie bei der Auswahl der Mitarbeiter, die für eine solche Maßnahme freigestellt werden sollen. Und auch Bewilligung und Widerruf von Bildungsurlaub ist allein Sache des Arbeitgebers. Dies entschied in der vergangenen Woche das Bundesarbeitsgericht.

Lohnzahlung trotz Kündigung?

Lesezeit: < 1 Minute Ein Mitarbeiter hatte eigenmächtig seinen Urlaub verlängert. Er wurde daraufhin von seinem Arbeitgeber fristlos gekündigt. Unmittelbar nach der fristlosen Kündigung wurde ihm von einem anderen Unternehmen eine gleichwertige Tätigkeit angeboten. Dieses Angebot lehnte der Mitarbeiter ohne weitere Begründung ab. Stattdessen wehrte er sich gerichtlich gegen die Kündigung bei seinem alten Arbeitgeber.

Wie schaffe ich in wenigen Schritten mein privates Ablagesystem?

Lesezeit: 4 Minuten Sie kennen die Situation sicherlich von zu Hause: Wo habe ich den Brief von “x” hingelegt, wo ist die Rechnung “y” geblieben? Untrügerische Zeichen für mangelnde persönliche Ordnung, die man erstaunlicherweise häufig auch bei Menschen antrifft, die beruflich ansonsten sehr gut organisiert sind. Hier hilft nur ein hocheffizientes persönliches Ablagesystem. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses in wenigen Schritten anlegen.

Bestimmungen für Befristungen vor dem 01.01.2001

Lesezeit: < 1 Minute Bei Befristungen vor dem 01.01.2001 gelten noch die Bestimmungen des Beschäftigungsförderungsgesetzes, entschied das Landesarbeitsgericht Düsseldorf. Im konkreten Fall klagte eine Arbeitnehmerin auf Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses aufgrund des seit dem 01.01.2001 geltenden Teilzeit- und Befristungsgesetzes.

Kostenlos: Cliparts bei Microsoft

Lesezeit: < 1 Minute Cliparts nennt man die kleinen, skalierbaren Bildchen, mit denen Sie Ihre Dokumente von der Seminararbeit über die Präsentation bis zur Geburtstagseinladung passend illustrieren können. MS Office bietet hierzu eine Grundauswahl von Symbolen und Motiven. Das ist zwar praktisch, reicht auf Dauer aber kaum aus. Hier setzt die kostenlose Design Gallery Live von Microsoft an, die Ihnen zahlreiche Cliparts kostenlos zur Verfügung stellt.