Richtige Atmung ist schon halb gewonnen

Richtige Atmung ist schon halb gewonnen

Lesezeit: 2 Minuten Haben Sie sich schon einmal beim Atmen beobachtet, insbesondere wenn Sie in einer stressigen Situation sind? Bestimmt nicht, den wir konzentrieren uns gerade in stressigen Situationen natürlich auf das Wesentliche und nicht auf die richtige Atmung. Aber gerade wenn es richtig stressig wird, fehlt uns oft der lange Atem.

Stressoren im Alltag

Stressoren im Alltag

Lesezeit: 2 Minuten Wann sind Sie das letzte Mal mit dem "linken Fuß" aufgestanden? An solchen Tagen wirken Stressoren scheinbar von allen Seiten auf uns ein. Wir sind bereits früh am Morgen missgestimmt und wenn der Tag schon so beginnt bedeutet das meist, dass der Rest auch nicht wesentlich besser wird. Doch warum ist das so?

Burnout: Stufe 5 und 6 - Die Flamme des Burnout ist klein und ringt nach Sauerstoff

Burnout: Stufe 5 und 6 – Die Flamme des Burnout ist klein und ringt nach Sauerstoff

Lesezeit: 2 Minuten Keine Reaktion, keine Emotion, nur ein leerer Blick nimmt die Bemerkungen der Kollegen und des Vorgesetzten wahr. Es wird sich nicht mehr die Schuldfrage gestellt, nein, es ist egal, wie andere darüber denken, was passiert, wie die Konsequenzen aussehen. Nur eins ist klar, der Alltag ist dunkel geworden - so ist die Sichtweise eines an Burnout-Erkrankten.

Der richtige Umgang mit Stress!

Der richtige Umgang mit Stress!

Lesezeit: 2 Minuten Kennen Sie die folgende Situation? Sie sitzen morgens im Auto, denken an nichts schlimmes, und fahren auf eine Kreuzung zu. Dann sind Sie sind auf der Hauptstrasse und plötzlich wird Ihnen die Vorfahrt genommen. Sie bremsen, reagieren rechtzeitig und nichts passiert. Doch wie reagieren Sie weiter und was ist der richtige Umgang mit Stress wie diesem?

Leben ohne Alltagsstress – geht das?

Lesezeit: 2 Minuten Wie oft haben Sie sich diese Frage schon gestellt? Können Sie sich ein Leben ohne Alltagsstress überhaupt vorstellen bzw. ist das überhaupt erstrebenswert? Alleine die Vorstellung so kurz vor Weihnachten alles ohne Hektik und völlig stressfrei vorzubereiten - nimmt das dem Ganzen nicht auch ein wenig die Spannung?

Burnout: Wer Feuer fängt, kann auch verbrennen!

Lesezeit: 2 Minuten Aus! Vorbei! Das war es! Burnout! Dabei war vor einiger Zeit alles vollkommen in Ordnung. Der neue Job wurde mit viel Engagement angetreten. Mit Mehraufwand zu Beginn, aber das ist doch normal. Okay, es haben sich ein paar Dinge nicht bestätigt oder liefen anders als abgesprochen und die Arbeitsstunden sind nicht weniger geworden. Das Bauchgefühl hatte sich schon bemerkbar gemacht, aber irgendwie steht man doch in der Verpflichtung, in allen Lebenslagen zu funktionieren. Und dann: Hörsturz, krank, raus aus dem Rennen.

Burnout: Stufe 1 - Die Flamme lodert hell.

Burnout: Stufe 1 – Die Flamme lodert hell.

Lesezeit: 2 Minuten Zeit spielt keine Rolle. Nein, nicht wenn man einen neuen Job, eine neue Aufgabe bekommen hat und voller Tatendrang sein Können unter Beweis stellen möchte. Die Freude für die neue Tätigkeit oder das neue Projekt lässt uns oft Raum und Zeit vergessen, ja sogar die Pausen und die sportliche Betätigung werden zurück gestellt, nur um noch schnell dies oder jenes zu erledigen. Das kann schnell in einen Burnout führen.

Stress macht dick und schlapp!

Lesezeit: 2 Minuten Es ist für jede Frau und jeden Mann ein Graus: man müht sich Tag ein Tag aus ab, sieht zu, dass man pünktlich alle Aufgaben erledigt, macht hier und da ein paar Extra-Stunden am Schreibtisch und als Dankeschön verbucht man wieder ein paar Kilo mehr auf dem Leib. Okay, die Bewegung ist etwas eingeschränkt, aber dafür wird doch auch weniger gegessen. Warum nehme ich denn bloß ständig zu?

Burnout: Stufe 2 – die Flamme brennt nach Vorschrift

Lesezeit: < 1 Minute Dienst nach Vorschrift. So könnte man die 2. Stufe im Prozess der Entwicklung in Richtung Burnout bezeichnen. Die anfängliche Begeisterung und Leistung wird nicht honoriert oder verliert sich im Übermaß der vielen kleinen Aufgaben, die es zu erledigen gilt. Man fängt an, nach dem Warum zu suchen und ist schnell dabei, zuerst an sich selbst zu zweifeln.