Schulleitung: Akzeptieren Sie Ihre Führungsrolle

Schulleitung: Akzeptieren Sie Ihre Führungsrolle

Lesezeit: 2 Minuten Aus der Führungsforschung sind 2 wichtige Voraussetzungen für die erfolgreiche Leitung einer Institution bekannt. Erstens: Klären Sie Ihre eigene Rolle als Führungsperson. Zweitens: Entwickeln Sie persönliche Führungsgrundsätze. Lesen Sie hier, wie Sie diese beiden Faktoren stärken und so als Schulleitung Ihre Führungskompetenz steigern können.

So bereiten Sie Ihr Kind auf das Lesen und Schreiben lernen vor

So bereiten Sie Ihr Kind auf das Lesen und Schreiben lernen vor

Lesezeit: 2 Minuten Eltern haben manchmal Bedenken, schulischen Stoff vorweg zu nehmen. Sicher wäre es verkehrt, wenn Sie mit Ihrem Kind vor Schuleintritt anfangen würden, systematisch das Lesen zu trainieren oder gar ihm das Alphabet beizubringen. Doch die Wissbegierde Ihres Kindes rund um Buchstaben, Lesen und Schreiben zu bremsen wäre ebenso falsch. Mit den folgenden 5 Tipps liegen Sie genau richtig.

Lernen: 3 Tipps für einen guten Start ins neue Schuljahr

Lernen: 3 Tipps für einen guten Start ins neue Schuljahr

Lesezeit: 2 Minuten Die Sommerferien sind vorbei. Das neue Schuljahr beginnt. Die guten Vorsätze sind zahlreich. Doch schon nach ein paar Wochen schleicht sich bei vielen Schülern ein Schlendrian ein: unregelmäßige Hausaufgaben, bald erhebliche Lücken im Lernstoff, die sich schon bei den ersten Klassenarbeiten rächen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihrem Kind helfen können, diesen Kreislauf zu durchbrechen!

Hausaufgaben beim Schulstart: Step by step zur Selbstständigkeit

Hausaufgaben beim Schulstart: Step by step zur Selbstständigkeit

Lesezeit: 2 Minuten Die Lehrerin hatte am Elternabend betont: "Mischen Sie sich in die Hausaufgaben Ihres Kindes nicht ein." Doch später erklärte sie: "Ich erwarte von den Eltern, dass sie für vollständige Hausaufgaben sorgen." – Doch wenn Sie Ihren Renè alleine lassen, sind die Hausaufgaben eben nicht vollständig. Entscheiden Sie sich in so einem Fall ohne schlechtes Gewissen dafür, Ihrem Kind Starthilfe zu geben.

Übertritt zum Gymnasium: Was muss Ihr Kind können?

Übertritt zum Gymnasium: Was muss Ihr Kind können?

Lesezeit: 2 Minuten Bei den Schulen hat der Kampf um die Schüler begonnen. Denn der Schülerrückgang macht sich bemerkbar. Ihr Kind hat es also derzeit leichter, auf ein Gymnasium zu kommen als in den letzten Jahren. Doch Ihr Kind muss es mit einer langen Leidensphase der Überforderung ausbaden, wenn es nicht gut genug gerüstet ist für diese anspruchsvolle Schulart. Was muss es können?

Keine Angst vorm Referat: So wird es ein voller Erfolg!

Keine Angst vorm Referat: So wird es ein voller Erfolg!

Lesezeit: 2 Minuten Bauchschmerzen und Angstträume: Diese Symptome treten manchmal auf, wenn ein Kind ein Referat in der Schule halten muss. Kein Wunder, denn dann bekommt es nicht nur eine Note von dem Lehrer, sondern fühlt sich auch von der ganzen Klasse beurteilt. Manchmal wird die Angst so groß, dass das Referat tatsächlich misslingt. Lesen Sie hier, wie Sie Ihrem Kind helfen können ein gelungenes Referat zu halten.

Schlechtes Zeugnis: So federn Sie es ab

Schlechtes Zeugnis: So federn Sie es ab

Lesezeit: 2 Minuten Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu; die meisten Noten liegen fest. Die Angst mancher Kinder vor dem Zeugnistag wächst. Wie werden die Eltern reagieren, wenn sie ein schlechtes Zeugnis sehen oder erfahren, dass das Schuljahr wiederholt werden muss? Diese Sorge ist oft sogar bedrückender als ein schlechtes Zeugnis selbst. Lesen Sie hier, wie Sie sich in einer solchen Situation am besten verhalten!

Hilfe – mein Kind wird gemobbt!

Hilfe – mein Kind wird gemobbt!

Lesezeit: 2 Minuten "In der Pause haben mich die Jungen schon wieder mit Sand und Zweigen beworfen und mich eine dumme Kuh genannt. Ich will nicht mehr in die Schule gehen!" Wenn Ihr Kind solch einen Satz sagt, kann es sich um einen altersgemäßen Konflikt mit den Mitschülern handeln, doch es kann auch gezieltes Mobbing sein. Lesen Sie hier, was Sie unternehmen können, wenn Ihr Kind gemobbt wird.

So lernt Ihr Kind, sein Arbeitsverhalten selbst einzuschätzen

So lernt Ihr Kind, sein Arbeitsverhalten selbst einzuschätzen

Lesezeit: 2 Minuten Welche Leistungen Ihr Kind in der Schule erbringt, hängt von mehreren Faktoren ab: Einer der wichtigsten ist die Begabung, ein anderer ist die Förderung, die es im Lauf seines bisherigen Lebens bekommen hat. Eine weitere große Rolle spielt das Arbeitsverhalten und die Arbeitshaltung Ihres Kindes. Unterstützen Sie es dabei, diese bei sich selbst einzuschätzen und bei Bedarf zu verändern.

Leseverständnis: So versteht Ihr Kind, was es liest

Leseverständnis: So versteht Ihr Kind, was es liest

Lesezeit: < 1 Minute Kommt es vor, dass Ihr Kind einen Text liest, aber nicht erzählen kann, was es gelesen hat? Oder braucht Ihr Kind viel Zeit, um einen Text zu lesen und hat dann aber am Ende den meisten Inhalt vergessen? Um solchen Problemen vorzubeugen, regen Sie Ihr Kind an, sich vor dem Lesen einen Eindruck von dem Text zu machen. So regen Sie das Leseverständnis an.

Scheidung: Sicherheit für die Schule geben

Scheidung: Sicherheit für die Schule geben

Lesezeit: < 1 Minute Mit der Trennung der Eltern ist für das Kind meist eine Vielzahl von Veränderungen verbunden. Dies verunsichert. Deshalb sollten rasch neue Gewohnheiten aufgebaut werden, bei denen die kindlichen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Hier finden Sie Tipps, welche Maßnahmen Sie nach der Scheidung in der Schule ergreifen sollten.

So lernt Ihr Kind, sein Können einzuschätzen

So lernt Ihr Kind, sein Können einzuschätzen

Lesezeit: 2 Minuten Wie gut kann sich Ihr Kind einschätzen? Kommt es aus der Schule und verkündet nach einer Klassenarbeit: "Alles gut gelaufen! Das wird bestimmt eine Eins." – Ein paar Tage später gesteht es betrübt: "Es ist eine Vier geworden." Für die Leistung und vor allem für das Selbstbild Ihres Kindes bringt dies Nachteile. Unterstützen Sie es deshalb dabei, sich selbst realistisch einschätzen zu lernen.

Internet-Abzocke: Was tun, wenn Ihr Kind ein Abo abgeschlossen hat

Internet-Abzocke: Was tun, wenn Ihr Kind ein Abo abgeschlossen hat

Lesezeit: 2 Minuten Helle Aufregung bei den Eltern des 11-jährigen Armin. Per Post kam die Rechnung über ein teures Klingelton-Abo, das Armin via Internet abgeschlossen hat. – Er habe gar kein Abo bestellt, sondern nur kostenlos Klingeltöne heruntergeladen, beteuert der Junge. Offensichtlich ist er in eine Internet-Abzockfalle getappt. Beachten Sie die folgenden 5 Tipps, was Eltern in solch einem Fall tun können.

So wird das Referat ein Hit: Auf die Körpersprache kommt es an

So wird das Referat ein Hit: Auf die Körpersprache kommt es an

Lesezeit: 2 Minuten "Warum habe ich denn keine Eins, ich hab mich nie versprochen und alles zum Thema gewusst?" Diese Frage hören Eltern häufig, wenn ihr Kind ein Referat gehalten hat. Oftmals liegt dies an der Körpersprache des Kindes, die falsche Signale gesendet hat. Lesen Sie hier, wie Sie Ihrem Kind helfen können, beim nächsten Referat die richtigen nonverbalen Nachrichten zu senden!

Nachhaltiges Lernen – So bleiben Lerninhalte im Gedächtnis

Nachhaltiges Lernen – So bleiben Lerninhalte im Gedächtnis

Lesezeit: 2 Minuten "Die Vokabeln hab ich schon letzte Woche gelernt, ich kann die noch!" So versucht Paul seine Mutter davon zu überzeugen, dass er nicht mehr lernen muss. Leider weiß er die Wörter bei der nächsten Klassenarbeit dann doch nicht mehr. Erfahren Sie hier, wie das Gedächtnis funktioniert und wie Ihr Kind am besten lernt, damit es sich Lerninhalte langfristig merken kann.

3 Tipps für eine gute Lernplanung – So unterstützen Sie Ihr Kind

3 Tipps für eine gute Lernplanung – So unterstützen Sie Ihr Kind

Lesezeit: 2 Minuten "Keine Angst Mama, die Hausaufgaben schaff ich noch nach dem Spielen mit Silvia!" Diesen Satz hört Barbaras Mutter häufig, doch dann gerät ihre Tochter in Zeitnot und ein Teil der Hausaufgaben bleibt unerledigt. Diese Probleme entstehen aber nicht aus Faulheit, sondern wegen einer falschen Zeiteinteilung. Lesen Sie hier, welche Hilfen Sie Ihrem Kind zu seiner Zeiteinteilung geben können!

Helfen Sie Ihrem Kind, die Unlust bei den Hausaufgaben zu besiegen

Helfen Sie Ihrem Kind, die Unlust bei den Hausaufgaben zu besiegen

Lesezeit: 2 Minuten Tagtäglich das gleiche Spiel: Sabine kommt von der Schule, isst zu Mittag, berichtet von ihren Erlebnissen. Dann sollte es an die Hausaufgaben gehen. Doch Sabine mag nicht und macht sich erst nach langer Diskussion daran. Doch um 16.00 Uhr ist immer noch nichts erledigt. Ihre Mutter ist verzweifelt. Lesen Sie hier, wie Sie Ihrem Kind helfen können, die Unlust bei den Hausaufgaben zu überwinden!

Visueller Lerntyp und Hausaufgaben: So helfen Sie beim Lernen

Visueller Lerntyp und Hausaufgaben: So helfen Sie beim Lernen

Lesezeit: 2 Minuten Jede Vokabelabfrage entwickelt sich zu einem Streit zwischen Ihnen und Ihrem Kind und bei mündlichen Abfragen in der Schule kommen meist schlechte Noten heraus? Der Grund dafür könnte darin liegen, dass Ihr Kind ein visueller Lerntyp ist und bisher "falsch" gelernt hat. Helfen Sie ihm dabei, die richtigen Lernstrategien für seinen Lerntyp zu erlernen und richtig anzuwenden!

Hausaufgaben – kein Problem mit effizienten Strategien

Hausaufgaben – kein Problem mit effizienten Strategien

Lesezeit: 2 Minuten "Wir brauchen eine andere Kultur in der Hausaufgabenbetreuung", sagte Andreas Wiere von der Universität Dresden nach der Veröffentlichung seiner "Hausaufgabenstudie". Er meint damit vor allem Betreuungsformen der Ganztagsschule. Doch selbst dort ist eine Eins-zu-Eins-Betreuung wie zu Hause nicht möglich. Die folgenden Tipps zeigen Ihnen, welche Strategien besonders effizient sind.

Schulsozialarbeit - So nehmen Sie Kontakt auf

Schulsozialarbeit – So nehmen Sie Kontakt auf

Lesezeit: 2 Minuten Die Erziehungsaufgaben in der Schule werden immer mehr. Wie sollen Lehrer noch mit hoher Qualität unterrichten, wenn ihnen immer weniger Zeit dazu bleibt? Einen Weg aus dieser Sackgasse bietet die Schulsozialarbeit. Denn die "Hilfe zur Erziehung" ist deren zentrale Aufgabe. Schulsozialarbeiter helfen gemobbten Schülern und stehen Jungen und Mädchen im Schülercafé mit Rat und Tat zur Seite. Wie nehmen Sie als Eltern Kontakt mit der Schulsozialarbeit auf?

Thema Hausaufgaben: So haben Sie Full House beim Elternabend

Lesezeit: 2 Minuten Stöhnen Ihre Lehrkräfte beim Betreten des Lehrerzimmers zur Pause über diese "verflixten - nicht oder unvollständig erledigten - Hausaufgaben" ähnlich wie die Eltern in der Sprechstunde? Dann regen Sie einen Elternabend an, den die Lehrkräfte einer Jahrgangsstufe oder Schulstufe gestalten. So haben sie Gelegenheit, die Eltern gemeinsam zu informieren und so den Hausaufgabenärger zu reduzieren.

So verhalten Sie sich richtig bei Elternbeschwerden

Lesezeit: 2 Minuten Die Sekretärin leitet ein Telefonat mit einem empörten Vater an Sie weiter. Dessen erster Satz ist eine lautstarke Drohung mit dem Anwalt. Dann schildert er völlig fassungslos und konfus, wie sehr sein Kind unter dem Psychoterror Ihres Lehrers zu leiden habe. Er sei entsetzt, dass Sie als Schulleiter nichts dagegen unternehmen, obwohl Sie doch von der Inkompetenz dieses Kollegen wüssten.

So klappt die Zusammenarbeit mit dem Hort

Lesezeit: < 1 Minute Eltern klagen in Ihrer Sprechstunde, sie müssten noch nach 17.00 Uhr am Abend mit dem Kind die Hausaufgaben fertig machen. Im Hort würden sie fehlerhaft oder unvollständig erledigt. Nehmen Sie dies zum Anlass, regelmäßige Gespräche zwischen den Erzieherinnen und der Schule zu arrangieren, um zu einer möglichst effektiven Gestaltung der Hausaufgabenbetreuung im Hort beizutragen.

Unfallschutz in der Schule: Klären Sie die Verantwortlichkeiten

Lesezeit: 2 Minuten Auf dem Schulweg ist Ihr Kind durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert: Im Fall eines Unfalls erhält es über sie die Heilbehandlungskosten. Auch Folgekosten im Fall einer langfristig anhaltenden Schädigung werden übernommen. Doch nicht immer ist klar, ob Ihr Kind auf dem Weg zu einer schulischen oder doch außerschulischen Veranstaltung ist. Lesen Sie dazu folgendes Beispiel zum Unfallschutz in der Schule.

3 Grundsätze der Visualisierung bei einem Referat

Lesezeit: 2 Minuten "Die Schule war heute furchtbar: Bei den Referaten wurde nur ein blödes Bild nach dem anderen gezeigt!" Diese Aussage hören Eltern. Denn heutzutage wird viel Wert auf Präsentationen im Unterricht gelegt. Viele Schüler lassen trotzdem häufig einen der wichtigsten Aspekte außer Acht: Lesen Sie hier die 3 Grundsätze des Visualisierens, die Ihr Kind einhalten sollte, damit das Referat gelingt!

So benutzen Sie englische Adjektive richtig!

Lesezeit: 2 Minuten Um einen Aufsatz in englischer Sprache spannend zu gestalten, kommt man an einer Wortart nicht vorbei: die Adjektive! Häufig beschränken sich die verwendeten englischen Adjektive deutscher Schüler jedoch auf nice, bad und good. Ab einem gewissen Lernstand ist dies jedoch nicht mehr ausreichend. Lesen Sie hier, wie Sie englische Adjektive richtig verwenden und somit auch das sprachliche Niveau Ihres Kindes verbessern!

Fußball und Pauken – So hat Ihr Sohn Freude am Fremdsprachenlernen

Lesezeit: 2 Minuten "Mama, darf ich Fußballspielen gehen? Ich hab keine Lust mehr Englisch zu lernen!" Dies ist ein häufig ausgesprochener Satz von Jungen, denen Sport mehr Spaß macht als das Pauken. In Zukunft muss sich das jedoch nicht mehr gegenseitig ausschließen: Zeigen Sie Ihrem Sohn die folgenden Internetseiten mit kostenlosen Online-Spielen rund um den Sport, die gleichzeitig das Englischvokabular verbessern!

Kleine Worte, großer Unterschied: Since oder for?

Lesezeit: 2 Minuten Um in einer Fremdsprache richtig kommunizieren zu können, ist es nicht nur wichtig, dass man weiß, wann man welche Zeit anwenden muss. Es müssen zudem die Verbformen, Adverbien und Präpositionen stimmen, damit ein Engländer die Aussage des Satzes richtig versteht. Lesen Sie hier, welche Internetseiten Ihrem Kind helfen, das Present Perfect und die Wörtchen since und for in den Griff zu bekommen!

Ihr Antritt als neuer Schulleiter – Welcher Dresscode zählt?

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie als Schulleiter neu im Amt sind oder sich an einer neuen Schule etablieren, vermitteln Sie mit Ihrem Auftreten bei den Lehrern, Schülern und Eltern einen ersten Eindruck. Dieser Eindruck erleichtert oder erschwert Ihnen den weiteren Einstieg. Sorgen Sie deshalb mit der passenden Kleidung dafür, dass er positiv ausfällt und dass Sie als Schulleiter damit schon "einen ersten Stein im Brett" haben.

So können Sie die Klassenlehrerin Ihres Kindes verabschieden

Lesezeit: 2 Minuten Ihr Kind wurde länger von einer Klassenlehrerin unterrichtet, betreut und in seiner Entwicklung unterstützt. Daher hat es eine enge Beziehung zu dieser Lehrerin aufgebaut. Nun am Schuljahresende heißt es: "Abschied nehmen. Aber wie?" Dies fragen Sie sich vor allem, wenn Sie sich als Elternvertreter dafür zuständig fühlen. Lesen Sie hier, wie Sie die Klassenlehrerin verabschieden können.

Online Englisch Übungen: So macht es Ihrem Kind Spaß!

Lesezeit: 2 Minuten "Mama, ich hab keine Lust mehr zu lernen. Das Englischbuch und, was wir im Unterricht machen, ist voll öde!" Solch eine Unlust an der Fremdsprache kann entstehen, wenn die Inhalte des Unterrichts oder die Vermittlungsmethoden nicht den Interessen Ihres Kindes entsprechen. Da kommen Online Englisch Übungen ins Spiel. Lesen Sie hier, welche Ergänzung Sie für Ihr Kind mit Online Englisch Übungen finden können!

Englisch Übungen: Hier finden Sie kostenlose Übungen zu Vokabelpaaren!

Lesezeit: 2 Minuten "Ihr Kind lernt zwar die Vokabeln, macht aber trotzdem viele Fehler, da es die Wörter beim Gebrauch verwechselt!" Diesen Satz hören viele Eltern von den Englischlehrern ihrer Kinder. Ursache: im Englischen gibt es viele Vokabeln, die deutsche Schüler nur schwer voneinander unterscheiden können. Lösung: Englisch Übungen. Hier finden Sie einige Englisch Übungen und Links, die Ihnen weiterhelfen bestimmte englische Vokabelpaare auseinanderzuhalten.

So wird die Verabschiedung eines Lehrers zu einem Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten Am Schuljahresende heißt es nicht nur von den Übertritts- und Entlass-Schülern Abschied zu nehmen, sondern vielleicht auch von dem einen oder anderen Kollegen: Eine Lehrkraft zieht in einen anderen Regierungsbezirk. Oder ein Lehrer wird zur mobilen Vertretungsreserve eingeteilt. Neben dem offiziellen Lehrer-Verabschiedungs-Zeremoniell und dem persönlichen Abschied gibt es eine Menge zu beachten.

Internet-Abzocke: Damit Ihr Kind nicht in eine Abo-Falle tappt

Lesezeit: 2 Minuten Unseriöse Internet-Seitenbetreiber haben Kinder als Zielgruppe im Visier. Denn gerade sie lassen sich mit scheinbar kostenlosen Angeboten leicht ködern. Kinder setzen oftmals ein Häkchen bei den AGBs, ohne das Kleingedruckte zu lesen. So tappen Sie in die Abo-Falle, und Sie werden am Ende des Monats mit einer saftigen Rechnung überrascht. Verhindern Sie dies durch die Aufklärung Ihres Kindes.

Damit auf dem Unterrichtsgang nichts passiert

Lesezeit: < 1 Minute Klassenfahrten oder Unterrichtsgänge erweitern das Klassenzimmer um die praktische Dimension des Lernens. Lassen Sie sich von den Gefahren, die dabei lauern, nicht entmutigen. Wehren Sie den Spruch eines Kollegen ab, bei solch einer Unternehmung stünden Sie mit einem Bein im Gefängnis. Sichern Sie die Unternehmung vielmehr so ab, dass nichts passieren wird.