Arno Schrader ist Rechtsanwalt und zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie seit über 20 Jahren als Autor tätig. Er hat mehrere Jahre für Arbeitgeberverbände gearbeitet und ist als selbstständiger Rechtsanwalt in Herford niedergelassen. Er hat eine Vielzahl an Fachpublikationen u.a. in den Bereichen Arbeitsvertragsrecht, Betriebsverfassungsrecht, Kündigungsrecht und Urlaubsrecht verfasst. Sein Merkmal: komplizierte juristische Sachverhalte in eine allgemein verständliche Form übersetzen.
Der Kündigungsschutz in Kleinbetrieben

Der Kündigungsschutz in Kleinbetrieben

Lesezeit: < 1 Minute Auch in Kleinbetrieben ohne Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes gilt ein sozialer Mindestschutz der Arbeitnehmer. Insbesondere sind Kündigungen, die gegen das allgemeine Diskriminierungs- und Benachteiligungsverbot verstoßen, unwirksam. Auch treuwidrige Kündigungen darf ein Arbeitgeber nicht aussprechen. Das kann vor allem bei widersprüchlichem Verhalten vorkommen.

Die rechtssichere Geschäftsordnung des Betriebsrats

Die rechtssichere Geschäftsordnung des Betriebsrats

Lesezeit: < 1 Minute Jeder Betriebsrat sollte dafür sorgen, dass er eine Geschäftsordnung hat. Zwar handelt es sich nur um eine Soll-Bestimmung im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG), eine Geschäftsordnung ist aber absolut üblich und auch sehr nützlich in der Praxis. Maßgeblich ist § 36 BetrVG. Hier heißt es wörtlich: „Sonstige Bestimmungen über die Geschäftsführung sollen in einer schriftlichen Geschäftsordnung getroffen werden, die der Betriebsrat mit der Mehrheit der Stimmen seiner Mitglieder beschließt.“

Mehrarbeit und Überstunden

Mehrarbeit und Überstunden

Lesezeit: < 1 Minute Zwischen Mehrarbeit und Überstunden besteht ein Unterschied. Überstunden sind die über die individuell vereinbarte regelmäßige Arbeitszeit hinaus geleistete Arbeitsstunden. Das kann entweder auf Anordnung oder auch nur mit Billigung oder sogar mit Unwissen des Arbeitgebers geschehen.

Das sollten Sie zu Erziehungsgeld und Elterngeld wissen

Das sollten Sie zu Erziehungsgeld und Elterngeld wissen

Praxistipps 2 min

Lesezeit: 2 Minuten Erziehungsgeld und Elterngeld sind nahezu identische Begriffe. Denn das Erziehungsgeld wurde für Kinder gezahlt, die zwischen dem 1. Januar 1986 und dem 31. Dezember 2006 geboren wurden. Für Kinder, die nach dem 1. Januar 2007 geboren wurden, wird das Elterngeld gezahlt. Wer heute den Begriff Erziehungsgeld verwendet, meint in aller Regel das Elterngeld.