Immer erreichbar: Lieferservice nach Ladenschluss

Damit Teller und Glas nicht leer bleiben

Sie haben eine kaufmännische Ausbildung absolviert und verfügen über Berufserfahrung. Nun möchten Sie sich selbstständig machen, Ihnen fehlt jedoch noch eine gute Idee? Wie wäre es mit einem Lieferservice nach Ladenschluss?

Die Marktlücke: Magen leer, Laden zu

Sicher haben Sie das als Gastgeber auch schon einmal erlebt: Die Party ist in vollem Gange und Bier oder Chips gehen aus. Oder Sie kochen für Ihre Freunde und eine wichtige Zutat fehlt Ihnen. Oder Sie schauen in der Gruppe Fußball und Ihr Freund hat vergessen, das Bier mitzubringen? In jedem der Fälle können oder möchten Sie nicht mehr los, benötigen jedoch dringend die Zutaten.

Die Lösung

Die Lösung für das Problem bietet der Lieferservice nach Ladenschluss. Der springt in den oben beschriebenen Situationen ein, wenn die Supermärkte schon geschlossen sind. Je nach Angebot werden typische Getränke und Snacks für gesellige Abende, unter Umständen auch frische Zutaten fürs Kochen geliefert. Im Sommer könnte das Nachliefern von Grillware und Kohlen besonders interessant sein.

Die Zielgruppe

Ihre Zielgruppe wären vor allem Menschen unter 40, besonders Studenten. Grundsätzlich lohnt sich der Lieferservice vor allem in größeren Städten.

Die Voraussetzungen

Sie benötigen auf jeden Fall einen Führerschein und ein Auto, damit Sie die Ware zu den Kunden bringen können. Außerdem brauchen Sie Lagerfläche und einen Warenbestand. Bedenken Sie, dass Ihre Arbeitszeiten ungewöhnlich sind. Sie werden gerade dann am meisten verdienen können, wenn möglichst viele andere frei haben, also abends und am Wochenende.

Die Kosten

Wenn Sie schon ein Auto haben, stehen nur etwa 3000 Euro an. Sie brauchen ein Diensthandy, einen Computer und eine Homepage. Weiterhin müssen Sie einplanen, dass durch das Lageranmieten und den Grundstock eines Warenbestandes weitere Kosten anfallen. Auch für Werbung wie Flyer oder Anzeigen sollten Sie Geld einplanen.

Der Umsatz

Sie stellen Ihren Kunden die Waren mit einer Anfahrtspauschale in Rechnung. Überlegen können Sie, ob Sie innerhalb eines bestimmten Radius‘ auf die Lieferkosten verzichten. Wenn Sie die Preise kalkulieren, müssen Sie die Kosten für Benzin mit einrechnen. Legen Sie auf jeden Fall einen Mindestbestellwert fest, damit Sie Gewinn machen.

Veröffentlicht am 13. April 2012