Essen & Trinken

Stimmt’s oder stimmt’s nicht: Müsli macht schlank

Stimmt’s oder stimmt’s nicht: Müsli macht schlank
Avatar
geschrieben von Burkhard Strack

Müsli macht schlank und ist zudem auch noch gesund und vollwertig. Stimmt das überhaupt? Nur zum Teil. Denn gerade Fertigmüslis enthalten viel zu viel Zucker und Fett. Wie sie selbst ein gesundes Müsli zubereiten, lesen Sie hier.

Macht Müsli schlank? Leider nein!

Doch von vorne: Im Prinzip ist an einem Müsli, besonders zum Frühstück, nichts auszusetzen. Es macht lange satt und enthält viele gesunde und wichtige Nährstoffe. Und so werben viele Firmen auf ihren Verpackungen mit sportlichen und schlanken Models oder deklarieren ihre Produkte direkt als „Fitness-Müsli“.

Doch besonders hier ist Vorsicht geboten. Schauen Sie bei der Zutatenzusammensetzung lieber ganz genau hin, denn viele dieser bereits fertig gemischten Müslis enthalten oft viel zu große Mengen an Zucker und Fett und gehören damit eher in die Kategorie der Süßigkeiten.

Die eigene Mischung macht’s!

Doch keine Panik, Sie müssen deshalb nicht gänzlich auf Müsli verzichten, im Gegenteil: Um wirklich eine gesunde Mahlzeit aus dem morgendlichen Müsli zu machen, sollten Sie sich die optimale und gesunde Mischung lieber selbst und ganz nach eigenem Belieben und Geschmack zusammenstellen. So gehen Sie außerdem sicher, dass die verschiedenen einzelnen Bestandteile nicht mit zusätzlichem (und eigentlich unnötigem) Zucker versetzt wurden, wie es in vielen Fertigmischungen der Fall ist.

Getreide – Obst – Milch

Der Hauptbestandteil Ihrer Mischung sollten Getreideflocken sein. Sie sind ein Garant für Energie und in vielerlei anderer Hinsicht sehr gesund. Zudem können Sie Ihrem Müsli noch verschiedene Nüsse, Kerne und auch frisches oder getrocknetes Obst beimischen.

So nehmen sie ausreichend Magnesium aber auch Vitamine und Mineralstoffe zu sich. Auch wenn es Ihnen zunächst schwer fällt: Verzichten Sie lieber von Anfang an auf süße Bestandteile wie beispielsweise Schokoladenstücken, Zimt oder Kokosflocken, denn diese erhöhen den Kaloriengehalt auf ungesunde Weise. Zu guter Letzt vermischen Sie Ihr Müsli wahlweise mit fettarmer Milch oder fettarmen Joghurt.

Bildnachweis: Stepanek Photography / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.