Essen & Trinken

Kaktusfeige: Exotische Früchte mit essbaren Kernen

Kaktusfeige: Exotische Früchte mit essbaren Kernen

Lesezeit: 3 Minuten Frisch auf den Markt kommen jetzt Kaktusfeigen aus dem mediterranen Raum. Sie sind lecker und eine hervorragende Quelle für Vitamine und Mineralstoffe. Die Kerne der Kaktusfeigen liefern außerdem das Kaktusfeigenkernöl, das ernährungsphysiologisch sehr wertvoll ist. Im folgenden Artikel erfahren Sie Wissenswertes über diese exotische Frucht. Ich präsentiere Ihnen auch einige schmackhaften Rezepte mit Kaktusfeige.

Saisonobst: Was sich mit der Quitte kulinarisch alles machen lässt

Saisonobst: Was sich mit der Quitte kulinarisch alles machen lässt

Lesezeit: 2 Minuten Alte Obstsorten erleben eine Renaissance. Eine der edelsten und wertvollsten ist die Quitte. Sie wird aller Wahrscheinlichkeit bereits seit 6.000 Jahren kultiviert und wurde von den Griechen und Römern wegen ihrer heilsamen Wirkungen und natürlich auch wegen ihrer kulinarischen Vielfältigkeit geschätzt. Zwar kann man sie in den seltensten Fällen roh essen. Verarbeitet dagegen ist sie ein wahres Multitalent, mit dem man so einiges anstellen kann.

Vanille: Die Königin der Gewürze

Vanille: Die Königin der Gewürze

Lesezeit: 2 Minuten Vanille gehört zu den rankenden Kletterorchideen und gilt als Königin der Gewürze. Schon die Azteken in Mexiko, der ursprünglichen Heimat der Vanille, wussten ihr Aroma zu schätzen. Im folgenden Artikel erfahren Sie einiges über die mühsame Herstellung der Vanilleschoten und lesen ein köstliches und fructosearmes Rezept mit Vanille: Panna Cotta auf Moosbeerspiegel.

Innen hui, außen oft pfui: Die Tücken der Zitrusfrüchte

Innen hui, außen oft pfui: Die Tücken der Zitrusfrüchte

Lesezeit: 2 Minuten Im Winter erobern sie die Obsttheken beutelweise: Zitrusfrüchte. Vor allem Orangen, Mandarinen und Clementinen sind dann nicht nur besonders süß und saftig, sondern auch noch preiswert – und voller Vitamin C, das man gerade in der kalten Jahreszeit gut gebrauchen kann. Doch Vorsicht: Auf den Schalen der Gesundmacherfrüchte tummeln sich gerne gar nicht so gesunde Substanzen.

Imeretischer Safran: Köstliches Rezept aus Georgien

Imeretischer Safran: Köstliches Rezept aus Georgien

Lesezeit: 2 Minuten Georgische Küche ist legendär und einzigartig und viele Gerichte werden gerne mit dem imeretischen Safran zubereitet. Die Kost aus dem Kaukasus zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Frische und die Verwendung zahlreicher Gewürze bzw. Gewürzmischungen wie z. B. Chmeli Suneli aus. Der oft verwendete imeretische Safran unterscheidet sich gravierend von dem echten Safran (lat. Crocus sativus). Im folgenden Artikel erfahren Sie Wissenswertes über den imeretischen Safran und lesen ein georgisches Originalrezept.

Rezepte mit Waldmeister: Ein erfrischendes Dufterlebnis!

Rezepte mit Waldmeister: Ein erfrischendes Dufterlebnis!

Lesezeit: 1 Minute Der Waldmeister wächst in lichten Laubwäldern und duftet hervorragend. Meist finden wir ihn in größeren Familien. Er blüht ab Mitte April bis Anfang Mai mit zarten kleinen weißen Blüten. Dann ist die richtige Zeit um ihn zu ernten und ihn entweder für Tees zu trocknen oder zu einer Waldmeisterlimonade zu verarbeiten. Im Folgenden lesen Sie ein Rezept für die erfrischende Waldmeisterlimonade.

Meine 4 Schokoladen–Tipps für Sie!

Meine 4 Schokoladen–Tipps für Sie!

Lesezeit: 2 Minuten Der Kakaobaum wurde schon von den Azteken als Geschenk der Götter verehrt. Die Schokolade, wie wir sie heute kennen, entwickelte sich aber erst sehr viel später. Schokolade können Sie auf die gesunde oder auf die ungesunde Art verzehren. Lesen Sie hier meine 4 Tipps zur gesunden Schokoladen-Variante:

Sauerkraut: Köstliche Rezepte für leckeren Genuss

Sauerkraut: Köstliche Rezepte für leckeren Genuss

Lesezeit: 1 Minute Im folgenden Artikel präsentiere ich Ihnen köstliche Rezepte mit Sauerkraut. Warme oder kalte Gerichte mit Sauerkraut versprechen einen besonders leckeren Genuss. Zudem ist es ein Kraut, das gegen vieles gewachsen ist. Es hat einen hohen Gehalt an natürlichem Vitamin C, Ballaststoffen, ist kalorienarm und eignet sich somit hervorragend für eine bewusste und gesunde Ernährung.

Diese 5 roten Superfoods bringen Sie gut durch die kalte Jahreszeit

Diese 5 roten Superfoods bringen Sie gut durch die kalte Jahreszeit

Lesezeit: 2 Minuten Superfoods sind Lebensmittel, die in der Regel roh und rein pflanzlich sind. Sie enthalten ein hohes Maß an Vitalstoffen und hochwertige Proteine, sind der Verdauung förderlich und verhelfen beim Aufbau einer gesunden Darmflora. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov stellt Ihnen im folgenden Artikel 5 rote Superfoods vor und erklärt Ihnen, warum Sie diese besonders im Winter brauchen.

In nur 5 Schritten eine Prosecco-Heusuppe kochen

In nur 5 Schritten eine Prosecco-Heusuppe kochen

Lesezeit: 1 Minute Alpenheu schmeckt himmlisch! Seit Generationen wickeln die Bergbauern ihren Käse oder Schinken in Heu, setzen Heulikör und Heuessig auf oder kochen Heusuppe. Feiern Sie Silvesternacht mit leckerer Prosecco-Heusuppe. Im folgenden Artikel lesen Sie vom unseren Ernährungsexperten Vadim Vl. Popov das einfache Rezept, das immer gelingt.

Wundermittel Sellerie

Wundermittel Sellerie

Lesezeit: 2 Minuten Was Sie aus Sellerie auch machen: Selleriesuppe, Selleriesalat, Sellerieschnitzel, Selleriepürree – die verschiedenen Teile der Selleriepflanze sind vielseitig zuzubereiten und haben gleichzeitig noch heilende Wirkung.

Dänisches Weihnachtsgericht: Risalamande und Julegrød

Dänisches Weihnachtsgericht: Risalamande und Julegrød

Lesezeit: 2 Minuten Risalamande ist eine traditionelle Süßspeise, die als Weihnachtsgericht in Dänemark serviert wird. Man sagt der Nisse, ein Kobold aus der dänischen Kultur, habe diese Speise besonders lieb, deswegen bereitet man ihm eine spezielle Portion, die man Julegrød nennt. Außerdem wird Risalamande mit einem Spiel assoziiert, das den Kindern viel Spaß macht.

Kaviar: Luxuriöse Delikatesse und Vorspeise

Kaviar: Luxuriöse Delikatesse und Vorspeise

Lesezeit: 2 Minuten Kaviar ist sehr edel und luxuriös. Er eignet sich hervorragend als elegantes Hors d’œuvres bei Empfängen oder zu besonderen Anlässen. Pur zu Wodka genossen oder in Kombination mit Ei, in einer Hummer-Blätterteigpastete oder auch als Blini-Füllung – die Variationen des Kaviar-Genuss sind unzählig. Ein folgendes kleines Kaviar-Lexikon hilft Ihnen dabei, sich auf dem deutschen Kaviarmarkt zu Recht zu finden.

Griechischer Bauernsalat – so gelingt das Originalrezept

Griechischer Bauernsalat – so gelingt das Originalrezept

Lesezeit: 1 Minute Bauernsalat "Choriatiki" - wie die Einheimischen ihn nennen - ist eine klassische Vorspeise der griechischen Küche. Gurken, Tomaten, Oliven, Schafskäse, Zwiebeln sowie Oregano bilden die Basis und werden nach Belieben mit weiteren Zutaten wie Brotwürfeln oder eingelegte Peperoni verfeinert. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov präsentiert Ihnen im folgenden Artikel das Originalrezept für griechischen Bauernsalat.

Rosenkohlgratin - eine Vitaminbombe, die satt macht

Rosenkohlgratin – eine Vitaminbombe, die satt macht

Lesezeit: 1 Minute Rosenkohl ist nicht jedermanns Geschmack und doch steckt in den kleinen Kohlröschen reichlich Vitamin C und B, sowie eine nicht ganz unerhebliche Menge an Folsäure. Mit Zink, Eisen und Kalium liefert der Rosenkohl wichtige Mineralstoffe. Mit seinem niedrigen Energieanteil von 38 kcal pro 100 Gramm ist er ein leichtes Gemüse. Hier finden Sie ein Rezept für Rosenkohlgratin.

Glühwein selbst gemacht: Qualität statt Billigplörre

Glühwein selbst gemacht: Qualität statt Billigplörre

Lesezeit: 3 Minuten In unseren Breitengraden gehört er zum Advent und zu Weihnachten einfach dazu: der Glühwein. Auf den Weihnachtsmärkten fließt er in Strömen. Doch Geschmack und Qualität lassen fast immer zu wünschen übrig. Da wird gerne billigste Tetra-Pak-Ware zum Glühen gebracht. Schade eigentlich, denn mit guten Zutaten lässt sich Glühwein in ein feines Getränk verwandeln.

Weihnachten exotisch feiern – Ein leichtes Festtagsmenü ohne Fleisch

Weihnachten exotisch feiern – Ein leichtes Festtagsmenü ohne Fleisch

Lesezeit: 3 Minuten Warum nicht mal das Weihnachtsfest kulinarisch anders feiern und das Festtagsmenü vegetarisch und mit köstlich duftenden exotischen Gewürzen gestalten? Das weihnachtliche Rindengewürz Zimt, aromatische mallorquinische Mandeln, zauberhaftes Kardamom, anregender Kubebenpfeffer sowie sinnlicher Safran fördern die Bekömmlichkeit von Speisen und ihre Verdauung und sorgen außerdem für gute Laune während der trüben Wintertagen.

Dinieren statt blamieren – Zeigen Sie gute Tischmanieren

Dinieren statt blamieren – Zeigen Sie gute Tischmanieren

Lesezeit: 1 Minute Mehr-Gänge-Menü, festliche Tischdekoration, Familie, Verwandte und Freunde kommen – da will man sich nicht blamieren und alles richtig machen. Das richtige Glas für den Rotwein und die richtige Gabel für die Vorspeise, alles hat seinen Platz. An Feiertagen sind Tischmanieren besonders gefragt. Im folgenden Artikel gebe ich Ihnen einen kleinen Überblick über die Kunst des Dinierens.

Saisongemüse: Die Rückkehr der Pastinake

Saisongemüse: Die Rückkehr der Pastinake

Lesezeit: 2 Minuten Schon die Alten Griechen und Römer kannten und schätzten sie, die Pastinaca sativa, so die lateinische Bezeichnung der Pastinake. Auf deutschen Tellern war sie lange Zeit eine der wichtigsten Gemüsesorten, bis sie im 18. Jahrhundert von „Modegemüse“ wie Karotten und Kartoffeln verdrängt wurde. Die gute alte Hammelmöhre, Hirschmöhre, Welsche Petersilie oder Moorwurzel, wie die Pastinake auch genannt wird, geriet gar in der Folgezeit in Vergessenheit.

Smoothie: Gesunder Trink-Trend oder flüssiger Firlefanz?

Smoothie: Gesunder Trink-Trend oder flüssiger Firlefanz?

Lesezeit: 3 Minuten Der Smoothie hat sich einen festen Platz auf den Getränkekarten und in den Kühlregalen erobert. Anfang der 1970er Jahre versorgte er die kalifornische Hippie-Generation mit gesunder Energie, nun ist er auch bei uns angekommen. Nach kleineren Produzenten sind inzwischen auch Größen wie Chiquita, Schwartau, Knorr und Mövenpick auf dem Smoothie-Zug aufgesprungen. Doch hält der dickflüssige Drink auch, was er verspricht? Und woran erkennen Sie einen wirklich guten Smoothie?