Gesund mit Nüssen

Gesund mit Nüssen

Nicht nur zur Weihnachtszeit sollten Sie Nüsse verzehren, denn dieser kleine Snack hat es in Punkto Gesundheit in sich und kann Ihr Herz vor gefährlichen Infarkten schützen! Wie viele Nüsse Sie in Ihren Ernährungsplan ausnehmen sollten und was Sie sonst noch über die leckeren Nährstoffbomben wissen sollten, lesen Sie in dem folgenden Artikel.

Gesunde Eiweißquelle: Soja

Gesunde Eiweißquelle: Soja

Stärken Sie Ihre Knochen und senken Sie Ihren Cholesterinspiegel mit Sojaprodukten! Denn Soja ist nicht nur eine ideale Eiweißquelle, sondern auch Lieferant für viele gesunde Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine und sogar Magnesium. Da der Gedanke an Soja den meisten Menschen nicht gerade das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, finden Sie in diesem Artikel ein leckeres Rezept zum Nachkochen, das nicht nur den Vegetariern unter Ihnen schmecken wird!

Frittieren: Mit diesen Tipps wird’s was

Frittieren: Mit diesen Tipps wird’s was

Vieles lässt sich gut frittieren – nicht nur der Klassiker Pommes. Auch Gemüse, Fisch und Fleisch werden im heißen Öl oder Fett schnell zur Köstlichkeit. Doch Frittieren ist nicht so einfach wie es vielleicht scheint. Schon ein kleiner Fehler kann zu einem unansehnlichen Resultat auf dem Teller führen.

Kaktusfeige: Exotische Früchte mit essbaren Kernen

Kaktusfeige: Exotische Früchte mit essbaren Kernen

Frisch auf den Markt kommen jetzt Kaktusfeigen aus dem mediterranen Raum. Sie sind lecker und eine hervorragende Quelle für Vitamine und Mineralstoffe. Die Kerne der Kaktusfeigen liefern außerdem das Kaktusfeigenkernöl, das ernährungsphysiologisch sehr wertvoll ist. Im folgenden Artikel erfahren Sie Wissenswertes über diese exotische Frucht. Ich präsentiere Ihnen auch einige schmackhaften Rezepte mit Kaktusfeige.

Imeretischer Safran: Köstliches Rezept aus Georgien

Imeretischer Safran: Köstliches Rezept aus Georgien

Georgische Küche ist legendär und einzigartig und viele Gerichte werden gerne mit dem imeretischen Safran zubereitet. Die Kost aus dem Kaukasus zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Frische und die Verwendung zahlreicher Gewürze bzw. Gewürzmischungen wie z. B. Chmeli Suneli aus. Der oft verwendete imeretische Safran unterscheidet sich gravierend von dem echten Safran (lat. Crocus sativus). Im folgenden Artikel erfahren Sie Wissenswertes über den imeretischen Safran und lesen ein georgisches Originalrezept.

Wundermittel Sellerie

Wundermittel Sellerie

Was Sie aus Sellerie auch machen: Selleriesuppe, Selleriesalat, Sellerieschnitzel, Selleriepürree – die verschiedenen Teile der Selleriepflanze sind vielseitig zuzubereiten und haben gleichzeitig noch heilende Wirkung.

Kaviar: Luxuriöse Delikatesse und Vorspeise

Kaviar: Luxuriöse Delikatesse und Vorspeise

Kaviar ist sehr edel und luxuriös. Er eignet sich hervorragend als elegantes Hors d’œuvres bei Empfängen oder zu besonderen Anlässen. Pur zu Wodka genossen oder in Kombination mit Ei, in einer Hummer-Blätterteigpastete oder auch als Blini-Füllung – die Variationen des Kaviar-Genuss sind unzählig. Ein folgendes kleines Kaviar-Lexikon hilft Ihnen dabei, sich auf dem deutschen Kaviarmarkt zu Recht zu finden.

Griechischer Bauernsalat – so gelingt das Originalrezept

Griechischer Bauernsalat – so gelingt das Originalrezept

Bauernsalat „Choriatiki“ – wie die Einheimischen ihn nennen – ist eine klassische Vorspeise der griechischen Küche. Gurken, Tomaten, Oliven, Schafskäse, Zwiebeln sowie Oregano bilden die Basis und werden nach Belieben mit weiteren Zutaten wie Brotwürfeln oder eingelegte Peperoni verfeinert. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov präsentiert Ihnen im folgenden Artikel das Originalrezept für griechischen Bauernsalat.

Rosenkohlgratin – eine Vitaminbombe, die satt macht

Rosenkohlgratin - eine Vitaminbombe, die satt macht

Rosenkohl ist nicht jedermanns Geschmack und doch steckt in den kleinen Kohlröschen reichlich Vitamin C und B, sowie eine nicht ganz unerhebliche Menge an Folsäure. Mit Zink, Eisen und Kalium liefert der Rosenkohl wichtige Mineralstoffe. Mit seinem niedrigen Energieanteil von 38 kcal pro 100 Gramm ist er ein leichtes Gemüse. Hier finden Sie ein Rezept für Rosenkohlgratin.

Glühwein selbst gemacht: Qualität statt Billigplörre

Glühwein selbst gemacht: Qualität statt Billigplörre

In unseren Breitengraden gehört er zum Advent und zu Weihnachten einfach dazu: der Glühwein. Auf den Weihnachtsmärkten fließt er in Strömen. Doch Geschmack und Qualität lassen fast immer zu wünschen übrig. Da wird gerne billigste Tetra-Pak-Ware zum Glühen gebracht. Schade eigentlich, denn mit guten Zutaten lässt sich Glühwein in ein feines Getränk verwandeln.

Weihnachten exotisch feiern – Ein leichtes Festtagsmenü ohne Fleisch

Weihnachten exotisch feiern – Ein leichtes Festtagsmenü ohne Fleisch

Warum nicht mal das Weihnachtsfest kulinarisch anders feiern und das Festtagsmenü vegetarisch und mit köstlich duftenden exotischen Gewürzen gestalten? Das weihnachtliche Rindengewürz Zimt, aromatische mallorquinische Mandeln, zauberhaftes Kardamom, anregender Kubebenpfeffer sowie sinnlicher Safran fördern die Bekömmlichkeit von Speisen und ihre Verdauung und sorgen außerdem für gute Laune während der trüben Wintertagen.

Dinieren statt blamieren – Zeigen Sie gute Tischmanieren

Dinieren statt blamieren – Zeigen Sie gute Tischmanieren

Mehr-Gänge-Menü, festliche Tischdekoration, Familie, Verwandte und Freunde kommen – da will man sich nicht blamieren und alles richtig machen. Das richtige Glas für den Rotwein und die richtige Gabel für die Vorspeise, alles hat seinen Platz. An Feiertagen sind Tischmanieren besonders gefragt. Im folgenden Artikel gebe ich Ihnen einen kleinen Überblick über die Kunst des Dinierens.

Saisongemüse: Die Rückkehr der Pastinake

Saisongemüse: Die Rückkehr der Pastinake

Schon die Alten Griechen und Römer kannten und schätzten sie, die Pastinaca sativa, so die lateinische Bezeichnung der Pastinake. Auf deutschen Tellern war sie lange Zeit eine der wichtigsten Gemüsesorten, bis sie im 18. Jahrhundert von „Modegemüse“ wie Karotten und Kartoffeln verdrängt wurde. Die gute alte Hammelmöhre, Hirschmöhre, Welsche Petersilie oder Moorwurzel, wie die Pastinake auch genannt wird, geriet gar in der Folgezeit in Vergessenheit.

Smoothie: Gesunder Trink-Trend oder flüssiger Firlefanz?

Smoothie: Gesunder Trink-Trend oder flüssiger Firlefanz?

Der Smoothie hat sich einen festen Platz auf den Getränkekarten und in den Kühlregalen erobert. Anfang der 1970er Jahre versorgte er die kalifornische Hippie-Generation mit gesunder Energie, nun ist er auch bei uns angekommen. Nach kleineren Produzenten sind inzwischen auch Größen wie Chiquita, Schwartau, Knorr und Mövenpick auf dem Smoothie-Zug aufgesprungen. Doch hält der dickflüssige Drink auch, was er verspricht? Und woran erkennen Sie einen wirklich guten Smoothie?

Hamburger-Patties: Zubereitungsempfehlung für die wichtigste Hamburgerzutat

Hamburger-Patties: Zubereitungsempfehlung für die wichtigste Hamburgerzutat

Dass die Amerikanische Küche in Deutschland sehr beliebt ist, braucht keine weitere Begründung. Schließlich sind die Filialen von McDonalds, Burger King kaum zu übersehen. Der Hamburger steht stellvertretend für diese kulinarische Kultur. Wie Sie das Patty, also die leckere Fleischscheibe, als wichtigsten Hamburger-Bestandteil lecker selbst zubereiten können, lesen Sie hier.

Wie Sie wirklich frische Büffelmozzarella erkennen

Wie Sie wirklich frische Büffelmozzarella erkennen

Die Zeiten sind vorbei, als Mozzarella aus Büffelmilch nur im italienischen Feinkostladen zu ergattern war. Inzwischen bevölkern die weißen Käsekugeln wie selbstverständlich die Kühlregale vieler heimischen Supermärkte. Wer einmal den Geschmacksunterschied kennen gelernt hat, lässt lieber die „normale“ Mozzarella links liegen. Denn die schmeckt im direkten Vergleich wie eine geschmackneutrale Gummikugel.