Essen & Trinken Praxistipps

Andalusische Küche: Rezept für grünen Spargel mit Safran

Andalusische Küche: Rezept für grünen Spargel mit Safran
geschrieben von Vadim Vl. Popov

Andalusien ist bekannt für den Anbau von grünem Spargel. Die Römer und die Araber waren es, welche den grünen Spargel in die Küchen der iberischen Halbinsel brachten. Spargel der spanischen Küche schmeckt köstlich und hat zudem eine lange Tradition! Überzeugen Sie sich selbst davon. Hier lesen Sie ein andalusisches Rezept für grünen Spargel mit Safran.

Grüner Spargel hat eine lange kulinarische Tradition

Schon in der Antike genoss grüner Spargel ein großes Prestige und galt bei den alten Ägyptern als eine „Speise der Götter“ mit einer Nebenwirkung, nämlich einer aphrodisierenden. Auch auf dem Speisezettel der Römer hatte der grüne Spargel einen wichtigen Platz. Das älteste bekannte Spargel-Rezept stammt von dem Römer Gavius Apicius. Um 40 vor Christus empfahl er grünen Spargel in Eierkuchen.

Spanische Küche: Grüner Spargel mit Safransauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 750 g grüner Spargel
  • Meersalz
  • 3-4 Schalotten
  • 4 EL gutes spanisches Olivenöl (z.B. La Masrojana aus 100 % kleinen Arbequina-Oliven)
  • 1 EL Mehl
  • 1 Briefchen spanisches Safranpulver
  • 2 Lorbeerblätter

So wird’s gemacht:

Die harten Enden des Spargels mit der Hand abbrechen. Wasser mit Meersalz zum Kochen bringen, Spargel darin etwa 5 Minuten kochen. Herausnehmen und sofort in eiskaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen und auf einer gewärmten Platte anrichten. Das Spargelwasser aufheben.

Während der grüne Spargel kocht, die Schalotten schälen und sehr fein hacken. Das Olivenöl erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten anschwitzen. Das Mehl dazu rühren und weitere 2-3 Minuten unter Rühren goldgelb bräunen. Mit etwa ½ Liter Spargelsud ablöschen. Gut rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Safran in etwas Sauce auflösen und mit den Lorbeerblättern zugeben.

Die Sauce kräftig mit Meersalz abschmecken und 10 Minuten bei schwacher Hitze einköcheln lassen. Über den Spargel gießen und gleich servieren.

Mein Tipp für grünen Spargel aus Andalusien

Auf Wunsch mit einem mit Manchego-Käse, pochiertem Ei und frischen Kräutern anrichten. Schmeckt köstlich!

Artikel zum Thema „Spanische Küche“

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Tomo Jesenicnik / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov wurde an der russischen Schwarzmeerküste im Nordkaukasus geboren. Nach der Kochausbildung, dem naturwissenschaftlichen Studium in Moskau und der Geographie, Soziologie und Geoökologie an der Universität Bayreuth absolvierte er eine Zusatzausbildung als Ernährungsberater in Berlin und arbeitet seitdem freiberuflich bei diversen Bildungseinrichtungen und Institutionen als Dozent, Autor, Caterer und Bio-Koch. Er gründete die Gruppe „Kulinarische Reisen“ mit zahlreichen Rezepten und Fotos auf der Seite www.facebook.com. Seit 2006 gibt er auch länderspezifische Kochkurse. Etwas über das Land und seine Landsleute zu berichten, wessen Rezepte gerade gekocht werden, ist das Motto seiner Kochseminare. Denn er ist fest davon überzeugt, wenn jemand kochen lernen will, muss er zuerst auf Reisen gehen. Zu seiner kulinarischen Entdeckungsreisen und Kochabenteuern lädt er Sie herzlich ein! Aber auch mit einem guten Ernährungsrat steht er Ihnen zur Seite.