Computer

So senden und empfangen Sie Faxe über die Cloud

Das Fax ist als Kommunikationsmittel totgesagt. Allerdings gibt es viele Situationen, in denen die Übertragung per Fax nicht nur komfortabel, sondern auch rechtssicher ist. Ein klassisches Gerät, das viel Platz auf dem Schreibtisch einnimmt, benötigen Sie dafür allerdings nicht mehr. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Faxe komfortabel über die Cloud versenden.

In Zeiten von E-Mails wurde das Fax als Kommunikationsmittel von vielen bereits abgeschrieben. Dennoch hält sich die Übertragungsart hartnäckig. Das liegt nicht nur daran, dass das Fax eine sehr einfache und sichere Art der Übertragung von Dokumenten ist. Durch die Übertragung des Dienstes in die Cloud hat das Fax auch den Sprung in das digitale Zeitalter geschafft.

Darum wird es Faxe auch in Zukunft geben

Das Fax bietet eine sehr einfache und sichere Art, um Dokumente von einem Absender zum Empfänger zu versenden. Verglichen mit E-Mails, Word-Dokumenten oder PDF-Dateien, die per Mail verschickt werden, hat das Fax zudem den Vorteil, dass sich Inhalte nicht verändern lassen. Gerade bei offiziellen Schreiben, wie Kündigungen, Bestellungen oder Auftragsbestätigungen ist diese Tatsache besonders wichtig.

Einen weiteren Vorteil hat das Fax durch die Digitalisierung über Cloud-Services gewonnen. Während sich Nutzer eines Faxes früher über die teure Anschaffung des Gerätes und des Zubehörs Gedanken machen mussten, ist das Faxen aus der Cloud deutlich günstiger. Zudem funktioniert der Dienst über das Internet ortsunabhängig. Auch die Kosten reduzieren sich durch den elektronischen Versand, da Papier, Strom und Tinte bzw. Toner gespart werden sowie keine Wartung für das Gerät anfällt.

So nutzen und versenden Sie Fax-Dokumente per Cloud-Dienst:

  • Simple-Fax.de: Dieser Dienst zeichnet sich durch eine sehr einfache Bedienung aus. Nach einer kostenlosen Anmeldung laden Sie Ihre Faxe als Dokument hoch. Die Übertragung kostet sieben Cent pro Fax. Sie können sich auch eine Faxnummer zulegen. Dazu müssen Sie lediglich ein Prepaid-Guthaben von 25 Euro einzahlen. Die Faxnummer erhalten Sie dann gratis.
  • Fax.de: Fax.de bietet jede Menge Flexibilität. Faxe lassen sich, wie beim Drucken, beispielsweise aus Windows-Anwendungen heraus versenden. Auch per Smartphone, Mail oder SMS ist der Versand möglich. Auch ein Massenversand lässt sich einrichten. Die Pakete kosten, je nach gewähltem Service, ab fünf Euro pro Monat, die als Faxguthaben angerechnet werden. Außerdem ist eine eigene Faxnummer enthalten.
  • Faxverteiler.com: Dieser Cloud-Service richtet sich an Unternehmen. Mit wenigen Mausklicks versenden Sie hier Serienfaxe an eine beliebige Anzahl von Teilnehmern. Auf der Website findet sich ein Kostenkalkulator. Eine Beispielrechnung ergibt für ein einseitiges Fax, das  an 100 Empfänger versendet werden soll, Kosten von 5,50 Euro.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Detlef Meyer

Detlef Meyer

Nach mehreren Jahren in der Projektleitung bei namhaften Verlagen machte sich Detlef Meyer 1997 mit seinem Redaktionsbüro selbständig. Bei seiner Arbeit hat er sich auf die Themengebiete Computer, Smartphones, Tablet-PCs sowie Smart Home und Unterhaltungselektronik spezialisiert. Außerdem berät er verschiedene Unternehmen in PR-Angelegenheiten. In den vergangenen Jahren hat Detlef Meyer für führende deutsche Verlage zahlreiche Fachartikel, Booklets zu PC-Programmen und komplette Sonderhefte als Generalautor erstellt. Ausrichtung war es jeweils, dem Nutzer auch komplexe Sachverhalte verständlich zu erklären.