Computer

Schützen Sie sich vor Browser-Hijacking

Browser Hijacking ist vielen noch kein Begriff. Dabei handelt es sich hier um ein mittlerweile sehr verbreitetes Angriffszenario. Neben Viren, Würmern, Trojanern und Spyware ist das Browser Hijacking die Gefahr im Internet.

Umleitung auf unerwünschte Angebote im Netz
Durch Manipulation des Internet-Explorers werden Sie gegen Ihren Willen auf unerwünschte Angebote im Netz umgeleitet. Browser Hijacking bedeutet also "Browser-Entführung".

Sollte Ihr Browser gekapert worden sein, erkennen Sie dies an einer Reihe unterschiedlicher Symptome:

1. Austausch der Startseite
Nach der Einwahl ins Internet erscheint plötzlich statt der von Ihnen festgelegten Startseite eine völlig andere Internetseite.

2. Unerwünschte Links
In den Favoriten finden sich plötzlich unerwünschte Links zu fremden Internetseiten.

3. Standard-Suchmaschiene blockiert
Sie können Ihre bevorzugte Suchmaschiene nicht mehr aufrufen. Stattdessen erscheint ein anderes Suchangebot.

4. Permanent lästige Pop-Ups
Sie können Ihre gewünschte Suchmaschine zwar benutzen, während der Suche erscheinen jedoch permanent lästige Pop-Ups.

So entfernen Sie Browser Hijacker
Ist der Hijacker erst in Ihr System eingedrungen, versucht er, sich dort dauerhaft einzunisten. Besonders fatal: Selbst ein Virenscanner und eine Firewall können Sie in den meisten Fällen nicht vor Browser Hijacking schützen. Aber: Gegen Browser Hijacking gibt es ein gutes Programm:

"CWShredder" entfernt den Browser Hijacker
Freeware für Windows Server 2003, XP, 2000, Me, 9x-Version: 1.58 – Sprache Englisch – Hersteller: Merijn.org.

Sie müssen "CWShredder" nicht installieren, das Programm startet sofort. Das Tool wird häufig aktualisiert. Denn immer wieder tauchen neue Browser Hijacking-Programme auf. Sie sollten vor der Ausführung prüfen, ob bereits ein neues Update vorliegt.

Durch einen Klick auf den Button "Scan only" wird Ihr System auf Veränderungen durch Browser Hijacking überprüft, ohne dass eine Veränderung oder Reparatur vorgenommen wird. Um Veränderungen durch Browser Hijacking rückgängig zu machen genügt dann ein Klick auf "Fix->".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.