Computer Praxistipps

Keine Limits: Gesperrte YouTube-Inhalte anschauen

Lesezeit: 2 Minuten YouTube ist nicht nur eine spannende Quelle für lustige Videoclips, spannende Film- und Spieltrailer und interessante Workshops. Auch Musik wird hier massenweise und topaktuell angeboten. Leider sind viele Angebote aus Deutschland nicht erreichbar. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie gesperrte YouTube-Inhalte problemlos anschauen.

2 min Lesezeit

Autor:

Keine Limits: Gesperrte YouTube-Inhalte anschauen

Lesezeit: 2 Minuten

Sicher kennen Sie das Problem: Sie wollen sich auf YouTube ein brandaktuelles Musikvideo anschauen und erhalten nur die Meldung: "Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar, da die GEMA die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt hat." Oft mit dem lapidaren Zusatz: "Das tut uns Leid." Da stellt sich natürlich die Frage, wieso Inhalte, die im Ausland zur Verfügung stehen, ausgerechnet in Deutschland nicht abspielbar sind.

Glücklicherweise gibt es auch einige leicht umsetzbare Tricks, mit denen Sie die gesperrten YouTube-Inhalte trotzdem anschauen können.

Darum sind bestimmte YouTube-Inhalte in Deutschland gesperrt

Hintergrund für die Sperre von YouTube-Videos in Deutschland ist ein anhaltender Streit zwischen der Musikverwertungsgesellschaft GEMA und dem Videoportal. YouTube wäre gezwungen für jeden Videoabruf einen Betrag an die GEMA abzuführen. Bisher konnten sich GEMA und YouTube aber nicht über die Höhe des Beitrages einigen. Entsprechend sind Videos von Künstlern, die von der GEMA vertreten werden, auf dem Portal gesperrt.

So schauen Sie gesperrte YouTube-Inhalte trotzdem an

Im Vergleich zu anderen Angeboten reicht es nicht, eine ausländische YouTube-Seite, wie youtube.com aufzurufen, um die gesperrten Inhalte anzusehen. Hintergrund ist die Tatsache, dass YouTube vor dem Abspielen Ihre IP-Adresse ermittelt. Anhand derer wird eindeutig festgestellt, dass Sie aus Deutschland kommen. Gesperrte Clips laufen also auch auf den internationalen Seiten des Videoportals nicht.

Um dennoch in den Genuss der hierzulande blockierten Clips zu gelangen, müssen Sie YouTube eine ausländische IP-Adresse vorgaukeln. Das ist absolut unkompliziert, weil es dafür eine ganze Reihe von kleinen Programmen und Browser-Add-Ons gibt. Verwenden Sie einfach eines der folgenden Tools:

  • Cyberghost: Mit diesem Tool wählen Sie sich mit einer ausländischen IP-Adresse ins Internet ein. Die kostenlose Version reicht für den Musikgenuss bei YouTube.
  • Hotspot Shield: Hotspot Shield gaukelt YouTube eine ausländische IP-Adresse vor und ermöglicht so den Zugang zu gesperrten Videos.
  • YouTube Unblocker: Die Erweiterung für Firefox wird automatisch aktiv, wenn ein YouTube-Video gesperrt ist. Das Tool leitet dann ganz automatisch auf eine ausländische IP-Adresse um und spielt das Video ab.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: