Gadgets

Kennen Sie diese 5 Tipps für WhatsApp

Kennen Sie diese 5 Tipps für WhatsApp
Detlef Meyer
geschrieben von Detlef Meyer

WhatsApp ist der beliebteste Dienst, wenn es darum geht, Nachrichten, Bilder und Videos unkompliziert zwischen Smartphone-Nutzern auszutauschen. In diesem Beitrag schauen wir uns den Messenger einmal genauer an und verraten Ihnen fünf Tricks, die Sie unbedingt ausprobieren sollten.

WhatsApp beeindruckt mit Zahlen. Neben einer Milliarde aktiven Nutzern pro Monat weltweit, kann der Messenger verbuchen, dass täglich 42 Milliarden Nachrichten und 1,6 Milliarden Fotos verschickt werden. Auch der Gruppenchat erfreut sich bei den Nutzern mit einer Milliarde Gruppen größter Beliebtheit. Diese 5 Tipps vereinfachen Ihnen den Umgang und schützen Ihre Privatsphäre:

  1. Weiterleiten
  2. Lese-Pfeile
  3. Hintergrundbild
  4. Sprechen
  5. Verbergen

Tipp 1: Chats und Bilder weiterleiten

Über WhatsApp tauschen Sie bequem Nachrichten, Fotos und Videos mit Ihren Freunden aus. Was ist aber, wenn Sie erhaltene Informationen gerne an andere Freunde weiterleiten wollen? Tippen Sie in diesem Fall einfach länger auf den Text oder das Bild, das Sie weiterleiten wollen. Es erscheint ein Menü, in dem Sie den Eintrag „Weiterleiten“ auswählen. Anschließend tippen Sie unten links auf den Pfeil. Wählen Sie dann den Kontakt aus, an den Sie die Information weiterleiten wollen und tippen Sie abschließend noch einmal auf „Weiterleiten“ bzw. „OK“, um die Nachricht, das Foto oder das Video zu versenden.

Tipp 2: Blaue Lese-Pfeile verschwinden lassen

Wenn Sie eine Nachricht gelesen haben, sieht der Versender das, weil an der Nachricht zwei kleine blaue Pfeile erscheinen. Wollen Sie nicht, dass Ihr Gegenüber erfährt, wenn Sie seine Nachricht gelesen haben, wechseln Sie auf der WhatsApp-Startseite zu den „Einstellungen“. Entscheiden Sie sich dann zunächst für „Account“ und anschließend für „Datenschutz“. Stellen Sie dann den Schieberegler hinter „Lesebestätigung“ auf aus (Schieber weiß unterlegt).

Tipp 3: Hintergrundbilder für Chats

Normalerweise werden Chats auf einem recht tristen, farblosen Hintergrund dargestellt. Wenig bekannt ist, dass Sie hier auch eigene Bilder einfügen können. Wechseln Sie dazu auf der WhatsApp-Oberfläche zu „Einstellungen“. Anschließend tippen Sie auf „Chats“ und danach auf „Chat-Hintergrund“. Wählen Sie dann unter „Hintergründe“ einen von der App vorgegeben Hintergrund aus oder entscheiden Sie sich über „Fotos“ für ein Bild, das Sie selbst aufgenommen haben, um es als Hintergrund für alle Chats zu verwenden.

Tipp 4: Sprechen statt tippen

In manchen Situationen bleibt keine Zeit, um lange Texte zu tippen. Wenn das der Fall ist, können Sie per WhatsApp auch eine Sprachnachricht versenden. Wählen Sie dazu den Kontakt aus, der die Nachricht erhalten soll. Legen Sie den Finger dann unten rechts einen Moment auf das Mikrofon-Symbol. Sprechen Sie Ihre Nachricht auf, die danach direkt verschickt wird.

Tipp 5: Verbergen Sie Ihren Online-Status

Wenn Sie WhatsApp mit den Standard-Einstellungen verwenden, sehen Sie Ihre Gesprächspartner ob sie gerade online sind bzw. wann Sie zuletzt online waren. Die Infos stehen in Ihrem Chatverlauf unterhalb Ihres Namens. Wenn Sie Ihre Onlinezeiten verbergen wollen, tippen Sie auf dem Start-Bildschirm von WhatsApp auf „Einstellungen“. Wählen Sie dann „Account – Datenschutz – Zuletzt online“ aus. Aktivieren Sie hier den Eintrag „Niemand“.

Bildnachweis: Sara Michilin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Detlef Meyer

Detlef Meyer

Nach mehreren Jahren in der Projektleitung bei namhaften Verlagen machte sich Detlef Meyer 1997 mit seinem Redaktionsbüro selbständig. Bei seiner Arbeit hat er sich auf die Themengebiete Computer, Smartphones, Tablet-PCs sowie Smart Home und Unterhaltungselektronik spezialisiert. Außerdem berät er verschiedene Unternehmen in PR-Angelegenheiten. In den vergangenen Jahren hat Detlef Meyer für führende deutsche Verlage zahlreiche Fachartikel, Booklets zu PC-Programmen und komplette Sonderhefte als Generalautor erstellt. Ausrichtung war es jeweils, dem Nutzer auch komplexe Sachverhalte verständlich zu erklären.