Gadgets

Helpphone: super Handy mit Notfallpaket für die Generation 70+

Während bei der Auswahl von Smartphones eher die neuesten technischen Entwicklungen im Mittelpunkt stehen, haben Senioren gänzlich andere Ansprüche. Hier soll das Mobiltelefon vor allem Sicherheit liefern und ein autarkes Leben ermöglichen. Wie das mit dem Helpphone von Baser funktioniert, beschreibe ich Ihnen in diesem Beitrag.

Der demographische Wandel in Deutschland ist in vollem Gang und immer mehr ältere Menschen wollen möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen. Smart Technik wird dabei in Zukunft ein immer wichtigerer Helfer. In diesem Bereich bietet das Unternehmen Baser mit dem Helpphone einen besonders wichtigen mobilen Begleiter. Denn das Gerät ist nicht nur ein Mobiltelefon.

Es ist speziell für die Ansprüche von älteren Menschen designt und lässt sich über große Knöpfe leicht bedienen. Zusätzlich verfügt das Helpphone über einen SOS-Knopf. Gerät der Nutzer in Not, kann er so unkompliziert Hilfe herbeirufen. Auch eine Ortung über GPS-Satelliten erlaubt das Gerät. Das Helpphone wird, kombiniert mit einem Versicherungspaket, zum Preis von 42,50 Euro im Monat angeboten.

Diesen Mehrwert bietet das Helpphone für ältere Menschen

Flatrate: Zunächst kommt das Helpphone mit einem Mobilfunkvertrag. Der bietet dem Nutzer über eine Flatrate in alle deutschen Fest- und Mobilnetze uneingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten. Der Vertrag wird in Zusammenarbeit mit Vodafone zur Verfügung gestellt.

Notfalltaste: Seniorengerecht präsentiert sich das Helpphone durch eine SOS-Funktion. Fällt der Besitzer oder fühlt er sich schlecht, muss er nur auf die gut erreichbare SOS-Taste des Gerätes drücken, um direkt mit der Notrufzentrale des Deutschen Roten Kreuzes Düsseldorf verbunden zu werden. Das Gerät schaltet dabei automatisch in den Lautsprechermodus, so dass sich die in Not geratene Person und der Helfer direkt verständigen können.

In der Einsatzzentrale ist auch gleich eine Krankenakte hinterlegt. Alarmierte Ersthelfer können sich so schon während der Anfahrt mit der Krankengeschichte vertraut machen und auf diese Weise eine noch individuellere Hilfe anbieten.

Satellitenortung: Das Helpphone ist zudem mit einem GPS-Modul ausgestattet. Der Träger lässt sich so jederzeit metergenau orten. Berufstätige oder in der Ferne lebende Angehörige haben so immer Gewissheit über den Aufenthaltsort Ihrer Angehörigen.

Das Helpphone kommt mit einem Versicherungspaket

Der Vertrag für das Helpphone beinhaltet einen Schutzbrief der Roland Versicherung mit einem umfassenden Pflege- und Servicepaket. Sollte einmal etwas passieren, übernimmt das Gesundheits-Inklusivpaket von Fahrdienst und medizinischer Beratung über Alltagshilfen wie Besorgungen, Mahlzeiten, Reinigung oder Arzneidienst bis hin zum Rückreisetransport und Krankenbesuch im Ausland die Fürsorge für den Erkrankten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Detlef Meyer

Detlef Meyer

Nach mehreren Jahren in der Projektleitung bei namhaften Verlagen machte sich Detlef Meyer 1997 mit seinem Redaktionsbüro selbständig. Bei seiner Arbeit hat er sich auf die Themengebiete Computer, Smartphones, Tablet-PCs sowie Smart Home und Unterhaltungselektronik spezialisiert. Außerdem berät er verschiedene Unternehmen in PR-Angelegenheiten. In den vergangenen Jahren hat Detlef Meyer für führende deutsche Verlage zahlreiche Fachartikel, Booklets zu PC-Programmen und komplette Sonderhefte als Generalautor erstellt. Ausrichtung war es jeweils, dem Nutzer auch komplexe Sachverhalte verständlich zu erklären.