Das iPad als digitaler Videorecorder: Wie Sie damit TV-Filme aufnehmen

iPad mit der App myTV 2GO von Fuugo und dem DVB-T-Adapter myTV2GO von Hauppauge im elektronischen Programmführer mit Aufnahmeoption

Fernsehen mit dem iPad ist recht beliebt, zum Beispiel über DVB-T oder Zattoo. Was ist aber, wenn Sie gerade keine Zeit haben, einen interessanten Film oder die geliebte Serie zu schauen? Dann zeichnen Sie die Sendung einfach mit Ihrem iPad auf und schauen sie später. Wie das geht und was Sie dazu brauchen, erfahren Sie hier.

Der flachste digitale Videorecorder der Welt: iPad mit DVB-T-Adapter und App

Noch vor wenigen Jahren wurden Fernsehfilme mit klotzigen Videorekordern mit VHS-Kassetten aufgenommen – selbst bei guten Geräten und Top-Kassetten mit einer für heutige Verhältnisse sehr niedrigen Auflösung.

Das war gestern, denn heute lässt sich Fernsehen mit dem iPad in HD-Qualität aufnehmen. Dazu brauchen Sie nur einen kleinen DVB-T-Adapter und eine kostenlos App. Dabei können Sie den "iPad-Videorekorder" überall mit hinnehmen; auch ohne Stromanschluss nimmt er 3 bis 4 Stunden auf.

Separate DVB-T-Adapter für das iPad zum Anschluss per WLAN  

Es gibt dabei zwei Typen von DVB-T-Adaptern, die einen sind separate Geräte, die sich per WLAN mit dem iPad verbinden. Wahlweise kann es auch ein iPhone oder iPod Touch mit iOS ab Version 4 sein, doch das kleinere Display trübt die Fernsehfreude.

Die Adapter haben einen Akku, der per USB aufgeladen wird. Das geht auch über einen Adapter für den Zigarettenanzünder am Bordnetz Ihres Autos. Es gibt solche Kfz-Adapter auch mit zwei USB-Anschlüssen, dann können Sie sowohl iPad als auch den DVB-T-Adapter daran anschließen.

Die wichtigsten Modelle dieses Typs sind der Hauppauge myTV 2GO, was übersetzt so viel bedeutet wie "mein Fernsehen zum Mitnehmen", und das equinux tizi. Daneben gibt es noch das Belkin tizi Mobile TV.

Die drei Geräte sehen aus wie eineiige Zwillinge und unterscheiden sich äußerlich nur durch die unterschiedlichen Firmen- und Produktbezeichnungen. Auch im Marktpreis von rund 100 EUR gibt es eine weitestgehende Übereinstimmung.

DVB-T-Adapter mit internem Speicher zur Videoaufnahme

Eine Variante mit Mehrwert bietet jedoch equinuux mit dem tizi+ an, in das sich eine Speicherkarte mit einer Speicherkapazität von 16 GB oder 32 GB stecken lässt. Dieser Speicher reicht für die Videoaufnahme von 10 bzw. 20 Stunden Fernsehfilm.

Dabei kann das tizi+ getrennt vom iPad zu Hause an der Steckdose angeschlossen sein und aufnehmen, während Sie mit dem iPad unterwegs sind und dann freilich nicht Fernsehen können. Dafür ist jedoch die Stromversorgung des tizi+ gesichert und Sie können auch Tage im voraus programmieren, was Sie aufnehmen möchten.

Technisch ist die Lösung mit der Speicherkarte ein Vorteil, insbesondere wenn Sie ein iPad mit 16 GB oder 32 GB haben und der freie Speicherplatz knapp ist. Preislich ist tizi+ allerdings weniger attraktiv, denn mit der 16 GB tizi+ storage Speicherkarte liegt der Preis bei rund 180 EUR, mit 32 GB sind es 50 EUR mehr, die Geräte ohne Speicherkarte kosten halb so viel!

Damit funktioniert das Aufnehmen auch, allerdings nur zusammen mit dem iPad, das den Speicher für die Aufnahme bereitstellt. Auch hier ist eine programmierbare Aufnahme im voraus möglich, in der Praxis aber nicht ganz so einfach, da Sie die Stromversorgung über längere Zeiträume sicherstellen müssen.

DVB-T-Adapter zum Anschluss an den Dock-Connector des iPads 

Das gilt auch für den zweiten Typ von DVB-T-Adaptern, der über den Dock-Connector am iPad angesteckt wird. Er ist klein wie eine Streichholzschachtel und wiegt nur 13 Gramm, während das Gewicht des zuerst vorgestellten Typs je nach Hersteller mit 68 Gramm oder 70 Gramm angegeben wird.

Laut einem Test von iPad-Tipps ist die Empfangsqualität sowohl bei den DVB-T-Adaptern mit Dock-Connector und WLAN in der Praxis gut. Die separaten Geräte mit der WLAN-Verbindung haben allerdings den Vorteil, dass man sie bei schlechtem Empfang näher an das Fenster stellen kann, dafür ist der Dock-Connector-Adapter handlicher.

Auch die Dock-Connector-Variante gibt es sowohl von Hauppauge als auch von equinux, sie heißen myTV 2GO-m bzw. tizi. Der Preis liegt je nach Händler und Modell zwischen rund 90 und knapp über 100 EUR.

Die Qual der Wahl: Welchen DVB-T-Adapter sollen Sie kaufen?

Für welches Gerät Sie sich entscheiden sollen, ist gar nicht so einfach zu raten. Ich tendiere zu Hauppauge, denn das Unternehmen bietet seit vielen Jahren einen hervorragenden Support und das auch noch für ältere Produkte.

Equinux hat mit dem tizi+ dagegen derzeit technisch die Nase vorn, es wird auch recht viel Zubehör angeboten wie ein Antennenadapter, eine Tasche, ein USB-Netzteil, ein iPhone-Ständer und ein USB-Kabel. Zum Support kann ich keine Aussage machen, da keine Erfahrungswerte vorliegen.

Im Test hatte ich das Hauppauge myTV 2GO und war vom Empfang her voll zufrieden. Dieser war sowohl bei heruntergelassenen Rolladen zu Hause als auch unterwegs hervorragend.

DVB-T-Fernsehen und auch Videoaufnahmen waren mit dem Hauppauge myTV2GO selbst im Auto möglich und das bis zu einer Geschwindigkeit von rund 200 km/h, wobei ab 160 km/h Bildstörungen auftraten.

Dieser Test wurde selbstverständlich mit einem Beifahrer gemacht, der Fernsehen schaute, während sich der Fahrer auf die Straße konzentrierte. Vergleichbare Testergebnisse von tizi sind bislang nicht bekannt, sobald der Redaktion Testexemplare vorliegen, wird auch damit ein Test auf der Autobahn erfolgen.

Wie Sie mit dem iPad und dem getesteten Hauppauge myTV2GO Videoaufnahmen machen

Zur Videoaufnahme wird das myTV2GO aufgeladen oder an den Strom angeschlossen, die Teleskopantenne ausgezogen und das Gerät eingeschaltet. Das myTV2GO erzeugt ein eigenes WLAN (802.11 b/g) mit der Kennung HCW 01313, das Sie beim iPad auswählen.

Hinweis: Während der Fernsehempfang über das WLAN des myTV2GO läuft, kann zu Hause auch noch zusätzlich ein weiteres WLAN für den Internet-Zugang verwendet werden. Dazu wird das myTV2GO mit dem zweiten WLAN verbunden und reicht dies dann weiter an das iPad. Die Anleitung dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung.

Zum Fernsehempfang wird nun die App für myTV 2GO gestartet, die von Fuugo stammt und kostenlos aus dem App Store geladen werden kann. Die App stellt die Verbindung zum myTV 2GO her und lädt die Senderliste und die elektronische Programmzeitschrift.

Zur Aufnahme öffnen Sie das Menü, wählen TV-Programm und erhalten dann den Programmführer angezeigt. Hier wählen Sie die gewünschte Sendung zur Aufnahme aus und es erscheint eine Beschreibung des Films mit Angabe der Länge.

Zusätzlich ist ein Symbol für die Aufnahme in die Favoriten sowie ein Symbol mit einem roten Punkt für die Aufnahme vorhanden. Darauf tippen Sie und Ihr iPad nimmt die Sendung auf, sobald diese beginnt – jedenfalls wenn ihm oder dem myTV2GO nicht vorher der Strom ausgegangen ist.

Was Sie bei Fernsehaufnahmen mit dem iPad und DVB-T-Adapter beachten sollten

Sie sollten für TV-Aufnahmen daher beide Geräte am Stromnetz angeschlossen haben, der Autor verwendet dazu das USB-Netzteil vom iPhone oder wahlweise den USB-Anschluss des PCs für das myTV2GO und für das iPad das damit zusammen gelieferte stärkere USB-Netzteil.

Unterwegs im Auto werden beide Geräte über den bereits erwähnten Twin-USB-Adapter für den Zigarettenanzünder mit Strom versorgt. Die Fernsehaufnahme unterwegs im Auto ist jedoch bei längeren Fahrten dennoch ein Problem, da die Sender nach rund 50 Kilometern wechseln.

Zu Hause ein tizi+ die gewünschten Sendungen aufnehmen zu lassen, hat daher schon einen Reiz, wenn der Preis dafür nicht so hoch wäre und man nicht einen zweiten Adapter bräuchte, um dann auch noch unterwegs fernsehen zu können.

Weitere Informationen zu DVB-T-Adaptern und Fernsehen mit dem iPad

Veröffentlicht am 6. Juli 2012