Computer Praxistipps

Die größten Irrtümer: Bei Gewitter Stecker ziehen

Lesezeit: 2 Minuten Draußen blitzt und donnert es. Denken Sie dann auch immer an den alten Ratschlag, dass man bei einem Gewitter bei allen Elektrogeräten den Stecker rausziehen sollte? Lesen Sie hier, ob dieser Tipp noch immer aktuell ist.

2 min Lesezeit
Die größten Irrtümer: Bei Gewitter Stecker ziehen

Die größten Irrtümer: Bei Gewitter Stecker ziehen

Lesezeit: 2 Minuten

Der Blitz ist und bleibt eine Urgewalt

Wenn wir im Warmen sitzen, während es draußen regnet und stürmt, dann kann manch einer diesem Schauspiel durchaus etwas Gemütliches abgewinnen. Aber wenn es draußen blitzt, dann verbirgt sich dahinter die gewaltige Stromstärke von 20.000 Ampere. Darum sind die Warnungen vor Gewitter ernst zu nehmen. Blitze richten jedes Jahr Schäden in Millionenhöhe an und zerstören dabei immer wieder Elektrogeräte.

Bietet der Blitzableiter Schutz?

Der Blitzableiter wurde bereits im 18. Jahrhundert erfunden, doch auch heute ist längst nicht jedes Haus mit einem solchen ausgestattet. Blitzableiter sind weder baurechtlich noch versicherungstechnisch vorgeschrieben, daher sollten Sie zunächst in Erfahrung bringen, ob Ihr Haus einen besitzt, bevor Sie sich auf diesen verlassen.

Außerdem haben Blitzableiter ungewollt Gesellschaft auf dem Dach erhalten, etwa durch Satellitenschüsseln und Solaranlagen, welche den Blitz anziehen können. Und auch im Inneren des Hauses liegt ein Problem, denn hier durchziehen lange Leitungen aus Metall die Wände. Wenn ein Blitz in ein Haus einschlägt, kann es bei enormen Stromstärken passieren, dass sogenannte Sekundärströme durch die Stromleitungen fließen können, die dann womöglich Ihren Elektrogeräten gefährlich werden.

Wie Sie technische Geräte schützen können, ohne den Stecker zu ziehen

Um sich vor solchen Sekundärströmen zu schützen, gibt es Überspannungsschutzgeräte. Diese sind der Stärke nach in Kategorien von 1 bis 3 eingeteilt. Geräte des Typs 1 sitzen z. B. an den Stellen des Gebäudes, wo Leitungen von außen nach innen führen. Diese sind aber noch zu schwach, um die Elektrogeräte selbst zu schützen. Einzig Typ 3 schützt Ihre Geräte. Solch ein Schutz ist zum Teil auch in Elektrogeräten selbst verbaut und zusätzlich gibt es Überspannungssteckdosen.

Die Lösung: Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz

Es stimmt also, dass Elektrogeräte bei Gewitter vom Stromnetz getrennt werden müssen. Wenn Sie sich aber das lästige Steckerziehen ersparen wollen, können Sie auch einfach Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz nutzen. Diese schützen Ihre Geräte und die Hersteller gewährleisten Ihnen zusätzlichen Versicherungsschutz. Falls Ihre Geräte und Leitungen aber nicht durch Überspannungsschutzgeräte gesichert sind, bleibt doch nur eines bei Gewitter: Stecker ziehen!

Bildnachweis:  Sondem / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...