Betriebssysteme

Mit diesen Einstellungen Windows 7 schneller starten

Nach einiger Zeit wird auch Windows 7 beim Startvorgang immer langsamer. Es gibt aber einige Einstellungen, mit denen Sie Windows 7 schneller starten können. Wie Sie mehr Leistung aus Ihrem Windows 7 herausholen und den Startvorgang beschleunigen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Am Anfang wird Windows 7 noch schnell gestartet. Immerhin gilt es als das schnellste Windows aller Zeiten. Doch mit den zahlreichen Installationen, Treiber-Leichen und aktivierten Prozessen wird das System immer langsamer und es dauert Minuten, bis Ihr PC fertig hochgefahren ist.

Viele Prozesse werden aktiviert, sobald Sie Windows 7 starten, dabei sind diese für das Booten überhaupt nicht notwendig. Deaktivieren Sie diese Prozesse, können Sie Windows 7 schneller starten. Schritt für Schritt erfahren Sie nun, welche Möglichkeiten es gibt, um den Startvorgang zu beschleunigen.

Es gibt verschiedene Tricks, mit denen Sie Ihr Windows 7 schneller starten können. Vor allem für den Startvorgang sollten Sie sich auf diese wichtigen Einstellungen beschränken: Sie müssen die Dienste deaktivieren, die Sie nicht zwangsläufig beim Startvorgang benötigen und Treiber-Leichen entfernen.

Windows 7 schneller starten und Prozesse deaktivieren

Um Ihr Windows 7 schneller starten zu können, sollten Sie Ihren Autostart überprüfen. Welche Prozesse werden wirklich benötigt, welche können abgeschaltet werden? Zunächst einmal sollten Sie überprüfen, welche Programme beim Booten gestartet werden.

Gehen Sie dafür unter "Start" auf "Alle Programme", rufen Sie das "Zubehör" auf und klicken Sie dann auf den Button "Ausführen". Es öffnet sich eine Zeile, in die Sie "msconfig" eintragen. Nun öffnet sich die Systemkonfiguration. Unter dem Reiter "Systemstart" können Sie nun per Häkchen entscheiden, welche Programme deaktiviert werden sollen, um Windows 7 schneller zu starten.

Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht wichtige Programme, wie beispielsweise Ihre Antiviren-Software deaktivieren. Diese wird dann beim Starten von Windows 7 nicht mehr automatisch gestartet und es entsteht eine Sicherheitslücke. Deaktivieren Sie nur die Programme, von denen Sie zu 100 % wissen, dass Sie diese nicht zum Systemstart benötigen.

Windows 7 schneller starten für Einsteiger

Sind Sie kein Computerfachmann, sollten Sie die Einstellungen im Konfigurationsmenü lieber vermeiden. Nutzen Sie stattdessen das Tool "AutoRuns". Dieses listet Ihnen genau wie oben beschrieben alle Programme auf, die beim Booten gestartet werden. Außerdem liefert Ihnen das Tool eine detaillierte Beschreibung des Programms, sodass Sie schneller entscheiden können, ob Sie das Programm deaktivieren möchten.

Treiber löschen, um den Startvorgang zu beschleunigen

Um Windows 7 schneller zu starten, lohnt sich auch ein Blick auf die installierten Treiber. Nicht mehr verwendete Treiber, sogenannte Treiber-Leichen, verlangsamen das System immens. Die Treiber-Leichen entstehen, wenn Sie beispielsweise einen neuen Drucker installieren und der Treiber des alten Druckers auf Ihrem System erhalten bleibt. Windows 7 prüft bei jedem Startvorgang, ob das Gerät zum Treiber noch verfügbar ist. Daher sollten Sie nicht mehr benötigte Treiber löschen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den "Arbeitsplatz" und wählen Sie nun die "Eigenschaften". Klicken Sie im sich öffnenden Fenster auf "Hardware" und dann auf den Button "Gerätemanager". Suchen Sie nun den Punkt "Ansicht, Ausgeblendete Geräte anzeigen". Hier sehen Sie nun alle Treiber, die Windows 7 nicht mehr benötigt. Klicken Sie jetzt einfach noch auf den jeweiligen Treiber, dann auf "Deinstallieren" und schon können Sie Ihr Windows 7 schneller starten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.