Computer

Betriebssystem Mountain Lion von Apple: Ist es für Ihren Computer geeignet?

Mit dem Betriebssystem “Mountain Lion” ist Apple dem Betriebssystem des iPhones deutlich näher gekommen. Trotz der Entfernung des “Mac” in “OS X Mountain Lion” ist das Betriebssystem für alle Apple Macintosh Geräte wie das MacBook und den iMac geeignet. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Voraussetzungen Ihr Computer für das Betriebssystem erfüllen muss und wie Sie es erwerben können.

iOS und MacOS verschmelzen miteinander

Apples Ziel mit dem Betriebssystem (OS = Operating System) OS X 10.8 Mountain Lion ist ganz klar, das mobile Betriebssystem iOS, welches mit dem iPhone zusammen aufgeliefert wird, mit dem Desktop-Betriebssystem OS X verschmelzen zu lassen. So wird es in Zukunft möglich sein, die Programme, die es bisher nur für das iPhone gab, auch auf dem Mac zu nutzen und umgekehrt.

Wie kommen Sie an das neue OS X?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das neue Betriebssystem zu erwerben. Vorher sollten Sie jedoch überprüfen, ob Ihr Mac für Mountain Lion geeignet ist. Die Mindestvoraussetzung, um das OS X zu erwerben ist die Version OS X 10.6.8 Snow Leopard. In dieser Version wurde der Mac AppStore eingeführt, der es möglich macht, Programme wie auf dem iPhone über einen OnlineStore zu erwerben und Updates darüber zu beziehen.

In diesem AppStore für den Mac können Sie Mountain Lion für 15,99 EUR kaufen und herunterladen. Das OS wird automatisch auf Ihrem Mac installiert und Ihre Einstellungen, die Sie auf der vorigen Version hatten, werden übernommen. Es bleibt abzuwarten, ob es für das OS X Mountain Lion ebenfalls einen USB-Stick geben wird, den man im Apple Store kaufen kann, so wie es beim letzten OS X Lion der Fall gewesen ist.

Diese Neuerungen gibt es

Es gibt eine sogenannte "Gatekeeper"-Funktion. Das bedeutet, dass das Betriebssystem Sie an der Installation von Programmen, deren Entwickler nicht bekannt sind, hindert. Die Einstellungen des Gatekeepers können Sie unter der Option Einstellungen/Sicherheit finden und bei Bedarf deaktivieren.

Im Browser Safari sind einige Buttons dazu gekommen. Zum einen gibt es die Wolke, die für die iCloud steht. Hier können Sie dafür sorgen, dass alle Ihre Geräte wie beispielsweise Ihr Laptop, Ihr Smartphone (nur mit iOS 6, welches erst im Herbst erscheinen soll) und Ihr iPad (mind. iPad 2 mit iOS 6), die gleichen Tabs im Browser geöffnet hat.  Ein weiterer Button, der dazu gekommen ist, eröffnet die Möglichkeit, die eingegeben URLs auf Twitter oder per Nachricht zu versenden.

Die aus iOS 5 bekannte Mitteilungszentrale ist nun auch im Mac Betriebssystem integriert. Hier können Sie auf einen Blick alle Neuerungen überblicken, die es in Programmen gegeben hat. Diese Zentrale können Sie anpassen und das integrieren, was Sie gerne dort sehen möchten. Das könnte beispielsweise Mail, Twitter und Nachrichten sein.

Die App Nachrichten erlaubt es jetzt auch, Nachrichten über iMessage auch vom Mac aus zu senden. Der Nachrichtenverlauf wird auf Mac und iPhone und iPad synchronisiert, sodass Sie von überall die neuen Nachrichten lesen können.

Die Funktion Diktat

Mit der neuen Funktion Diktat haben Sie die Möglichkeit, Ihre Texte in ein Mikrophon zu sprechen und beispielsweise in Pages oder Word tippen zu lassen. Die Sprachfunktion ist lernfähig, sodass Sie, je öfter Sie sie nutzen, weniger Korrekturen an den Texten vornehmen müssen.

Eine weitere Neuerung bei Mountain Lion ist, dass die Softwareaktualisierung nicht mehr nur, wie gewohnt mit einem Klick auf den Apfel in der linken Ecke zu erreichen ist, sondern dass alle Aktualisierungen für den Mac über den Mac AppStore erledigt werden.

Welche weiteren Neuerungen es in diesem Betriebssystem gibt, können Sie auf der Webseite von Apple nachlesen: Mountain Lion – neue Features.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.