Apple Macintosh: So werden Sie den Virus wieder los

Der Apfel ist nicht mehr sicher vor dem Wurm: Seit kurzem wissen Apple-Nutzer, dass auch Sie einen Virus bekommen können.

Apples Rechner sind leider nicht mehr sicher vor Viren. Erst kürzlich haben sich 600.000 Macs infiziert. Wie Sie diesen Virus auf Ihrem Apple wieder loswerden und wie Sie sich in Zukunft vor Trojaner und Co. schützen können, lesen Sie in diesem Artikel.

Trojaner kam über Java

Eigentlich jeder, der im Internet surft, lädt auch irgendwann Java herunter. Die Java-Software ist auf vielen Internetseiten notwendig, damit diese richtig angezeigt werden können.

Nur deshalb wurden so viele Macs mit einem Trojaner infiziert, der über eine Sicherheitslücke in diesem Programm eingeschleust wurde. Der Trojaner ist nicht weiter gefährlich, er verbreitet mit Hilfe der befallenen Rechner lediglich Spam-Nachrichten in alle Welt; er liest keine persönlichen Daten wie Bankverbindung oder Ähnliches aus.

Apple gab Virus-Panne zu

Der Hersteller der Macintosh Rechner gab erstmals zu, dass es diese Sicherheitslücke gegeben hat, nachdem er stets dafür warb, die Computer seien nicht anfällig für Viren. Dieser Umstand liegt wahrscheinlich aber daran, dass über 90 Prozent aller Computer auf der Welt mit einem Windows-Betriebssystem laufen und es sich für die Programmierer von Computer-Viren eher lohnt, einen Virus zu programmieren, der auf möglichst vielen Rechnern funktioniert.

Je mehr Apple Computer verkauft werden, desto größer wird die Gefahr werden, dass sich diese mit schädlicher Software infizieren.

Wie finden Sie heraus, ob Ihr Rechner infiziert wurde?

Mit einem kleinen Tool können Sie herausfinden, ob Sie den sogenannten "Flashback-Trojaner" auf Ihrem Apple-Computer haben. Dafür müssen Sie die Internetseite github.com besuchen und sich den "FlashbackChecker 1.0" herunterladen. Dieses Tool zeigt Ihnen schnell, ob Handlungsbedarf besteht.

Eine Alternative hierzu bietet der Hersteller Kaspersky auf einer, eigens für den Virus erstellten Homepage flashbackcheck.com.

Ihr Computer ist infiziert, was tun?

Apple kündigte, kurz nachdem bekannt wurde, dass es einen Trojaner für Mac-Computer gibt, an, dass Sie so schnell wie möglich ein Software Update herausbringen würden, dass verhindere, dass sich weitere Rechner infizieren. Der Anti-Viren-Programm-Hersteller Kaspersky war hier jedoch schneller. Das "Flashfake Removal Tool" können Sie auf der Support Seite von Kaspersky herunterladen und ausführen.

Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie die von Apple vorgeschlagenen Softwareaktualisierungen herunterladen. Dies können Sie über die Softwareaktualisierung erledigen. Dafür klicken Sie auf den Apfel in der linken oberen Ecke und es erscheint ein Pulldown-Menü in welchem Sie die "Softwareaktualisierung" auswählen können. Klicken Sie sie an, und das Programm startet automatisch. Auf der Homepage von Apple erfahren Sie detaillierte Informationen zu diesem Update.

Was muss ich tun, damit ich in Zukunft nicht mehr von Viren befallen werden kann?

Die Anti-Viren-Programm-Hersteller haben reagiert und fast jeder Softwareentwickler, der eine Software für Windows-Betriebssysteme heraus gebracht hat, bietet mittlerweile auch eine Version für die Apple-Computer an. Hier bekommen Sie einige Beispiele, wo Sie Virenscanner für Ihren Mac herunterladen können:

Veröffentlicht am 19. April 2012