Android

Android-Betriebssystem: Schneller arbeiten mit Tasten-Tricks

Android ist als spezialisiertes Betriebssystem für mobile Rechner entwickelt worden. Speziell aus der Kombination der Hardware-Tasten und den virtuellen Tasten des berührungsempfindlichen Displays ist ein Android-Rechner eine herrliche Spielwiese für Tasten- und Bedientricks. Mit diesen Tricks vereinfachen und beschleunigen Sie Ihre Android-Smartphone- oder Tablet-Bedienung ganz sicher.

Auch bei Android sind viele Bedienmöglichkeiten schlecht oder gar nicht dokumentiert
Es gibt zum Android-Betriebssystem, das speziell für mobile Rechner wie Smartphones und Tablet-PCs entwickelt wurde, eine Vielzahl von Tipps und Tricks zu Bedienung, die eher schlecht dokumentiert sind. Das hat zur Folge, dass viele Anwender diese Bedientricks gar nicht kennen. Das ist wirklich schade, denn mit den richtigen Tasten- und Displaytricks sparen Sie bei der Bedienung viel Zeit und vereinfachen manche Aktion ganz erheblich.

Beachten Sie bei den nachfolgenden Bedien-Tricks, dass von Android-Version 1.5 bis zur Android-Version 4.x sehr unterschiedliche Android-Betriebssystem-Versionen präsent sind. Die Android-Versionen unterscheiden sich speziell auch in Fähigkeiten der Oberfläche. Hinzu kommt: Manche Gerätehersteller liefern Geräte mit einer eigenen Oberfläche aus, die das grafische Android-Benutzerinterface überlagert. Bekannt ist insbesondere die Samsung-Oberfläche namens „Touchwiz“.

Bedien-Tricks für Android: Tastensperre
Ganz grundlegend bei allen Smartphones ist die Funktion zum Sperren des Bildschirms. Zwar gibt es sehr unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten vom Zifferncode über Fingerabdruck-Scan bis hin zur automatischen Gesichtserkennung, aber die Aktivierung ist immer gleich: Wenn Sie die Ein-/Ausschalttaste eines Android-Smartphones kurz drücken, schalten sich das Gerät aus und die Sperre (beim klassischen Handy als „Tastensperre“ bezeichnet), ist aktiv. Beim nächsten Einschalten wird also der entsprechende Vorgang für den Systemzugang abgefragt. Halten Sie aber die Ein-/Ausschalttaste nicht länger fest, denn sonst fährt das Smartphone komplett herunter.

Bedien-Tricks für Android: Home-Taste
Die Home-Taste gehört laut Android-Gerätespezifikationen zu den vier Hardware-Bedientasten des Geräts. Standardmäßig aktivieren Sie mit einem Druck auf die Home-Taste die Desktop-Ansicht (Startbildschirm) des Geräts. Da Android multitaskingfähig ist, laufen dabei Ihre geöffneten Programme aber im Hintergrund weiter.

Ganz praktisch können Sie diese Programme nach der gewünschten Aktion auf dem Desktop wieder nach vorne holen, indem Sie die Home-Taste festhalten. Es erscheint dann mitten auf dem Display eine Liste der aktiven Programme, zu denen Sie dann direkt schnell durch einfaches Antippen wechseln können.

Sehr praktisch: In den neueren Android-Versionen wird auch gleich ein Zugang zum Task-Manager mit eingeblendet, den Sie direkt per Antippen erreichen. Damit können Sie gerade nicht benutzte Anwendungen sehr einfach beenden und wertvollen Speicherplatz wieder freigeben.

Bedien-Tricks für Android: Zurück-Taste
Jede geöffnete App läuft in Android weiter, bis Sie das Programm schließen. Sie sollten das Multitasking aber nicht übertreiben, schließlich kostet jede aktive App Ressourcen an Rechenleistung und Arbeitsspeicher. Falls Sie eine App beenden möchten, geht das besonders schnell mit der Zurück-Taste, eine der definierten Hardware-Tasten eines Android-Systems. Drücken Sie einfach die Zurück-Taste so oft hintereinander, bis die App geschlossen ist.

Bedien-Tricks für Android: Suchen-Taste
Bei Android ist die Suchen-Taste eine der Hardware-Tasten. Sie erkennen die Taste an dem Lupen-Symbol. Wenn Sie die Taste antippen, wird eine Suchfunktion für die jeweils aktive App angeboten. Das ist aber nicht alles. Wenn Sie die Lupen-Taste festhalten, erscheint bei den neueren Versionen „Vorgang abschießen mit“. Dazu wird die Suche für Spracheingabe angeboten.

Sind weitere Steuerungs- oder Suchtools wie z. B. die Sprachsteuerung mit der kostenlosen App „Vlingo“ installiert, wird dieser Schnellzugriff hier ebenfalls angeboten. Praktisch: Wenn eine Sprachsuche durchgeführt wird, unterbricht Android automatisch eine laufende Audiowiedergabe und nimmt sie danach wieder auf.

Bedien-Tricks für Android: Statuszeile
Die Statuszeile am oberen Bildschirmrand zeigt wichtige Informationen zum Beispiel über Netzwerkverbindungen, laufende Programme und Benachrichtigungen. Viele Anwender bemerken erst nach einiger Zeit, dass die Leiste selbst auch bedienbar ist.

Durch seitliches Wischen auf der Leiste wird bei älteren Android-Versionen die Displayhelligkeit eingestellt. Bei den neueren Versionen kann die Leiste mit dem Finger festgehalten und nach unten aufgezogen werden, um beispielsweise ganz komfortabel die gewünschten Verbindungseinstellungen vorzunehmen.

Bedien-Tricks für Android: Schneller Punkt
Wenn beim Schreiben eines Textes das Ende eines Satzes erreicht ist und Sie einen Punkt setzen möchten, tippen Sie zweimal schnell auf die angezeigte Leertaste. Es werden automatisch ein Punkt und ein Leerzeichen gesetzt.

Bedien-Tricks für Android: Umlaute
Wer beim Schreiben auf der Touch-Tastatur einen Umlaut benötigt, kann sich jegliche Umschaltungen sparen. Halten Sie für ein „ä“ einfach das „a“ länger fest und es wird ein „ä“ ausgegeben.

Sinngleich funktioniert das mit ö und ü auch. Bei den neueren Android-Versionen ist diese Funktion noch weiter entwickelt worden: Es erscheint nicht direkt der Umlaut, sondern ein Menü, das allerlei Varianten des Zeichens für diverse Sprachen einblendet.

Weitere nützliche Praxistipps zu Android-Smartphones finden Sie in den folgenden experto-Artikeln

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Rudolf Ring

Rudolf Ring

Rudolf Ring gehört zu den frühen Einsteigern in die Informationstechnologie in Deutschland und hat ab den 80er Jahren die Vorzüge so ziemlich jeden Computertyps irgendwann persönlich in Erfahrung gebracht. Nach Bundeswehr, Studium und freien Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung leitete der Computer-Experte die PC-Werkstatt eines mittelständischen IT-Unternehmens.

Als selbstständiger Journalist und Autor verfasste er seit Anfang der neunziger Jahre bis heute unter anderem für PC-Anwender-Handbuch, PC-Hardware-Profi und PC-Pannenhelfer mehrere hundert Beiträge, hinzu kommen Bücher und Studien. Vom ersten IBM-PC 1981 bis zu den neuesten Mobilgeräten reicht sein Interessengebiet.

Schwerpunkt seiner aktuellen Beiträge sind die klassischen Themen PC-Hardware und -Pannenhilfe, hinzu kommen Home-Entertainment und Mobile Computing. Dem Informationsdienst „Einfach Android“ steht Rudolf Ring als Chefredakteur vor.