Businesstipps Steuern & Buchführung

Zinsen als Betriebsausgaben nicht uneingeschränkt absetzbar

Lesezeit: < 1 Minute Zinsen für ein Darlehen sind laut einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs nur in dem Fall absetzbar, wenn das Darlehen tatsächlich für betriebliche Ausgaben genutzt wurde und dies zeitlich anhand der finanziellen Transaktionen nachweisbar ist.

< 1 min Lesezeit

Zinsen als Betriebsausgaben nicht uneingeschränkt absetzbar

Lesezeit: < 1 Minute
Im vorliegenden Fall hatte ein Gastwirt ein Darlehen für die Renovierung seiner Gaststätte beantragt. Das beantragte Bankdarlehen hat er jedoch erst ein halbes Jahr nach Beginn der Arbeiten erhalten und die Renovierungsarbeiten deswegen zunächst aus den Mitteln des Betriebs finanziert. Als das Geld von der Bank dann eintraf, waren die Arbeiten bereits abgeschlossen und er legte das Geld aus dem Darlehen als Festgeld an.

Es ist aber laut Bundesfinanzhof nicht zulässig, die Gelder zu „verrechnen“, und deswegen konnte der Gastwirt die Zinsen für das Darlehen nicht mehr steuerlich geltend machen.
(Bundesfinanzhof, Aktenzeichen: IV B 20/00, 18.09.2000)

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: