Businesstipps Organisation

Zeitplanung: Zeitdruck minimieren

Lesezeit: < 1 Minute Geraten Sie häufig unter Zeitdruck, verfallen Sie schnell in Hektik oder jagen Sie planlos einem Ziel hinterher? Dann lernen Sie in den heutigen Tipps, wie Sie dagegen halten und nicht nur Zeitdruck minimieren, sondern auch Zeit sparen können.

< 1 min Lesezeit

Zeitplanung: Zeitdruck minimieren

Lesezeit: < 1 Minute

Zeitdruck minimieren: 1. Tipp – Planen spart Zeit
Oft höre ich von Seminarteilnehmern, dass Sie die Zeit zum Planen doch viel effektiver verwenden könnten, wenn sie gleich mit ihren Aufgaben loslegen. Weit gefehlt! Denn was sie übersehen: Wer planlos vorgeht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er Zick-Zack läuft und erst viel später oder gar nicht dort ankommt, wo er hin möchte.

Planung verhindert auch nicht, kreativ oder spontan zu sein, denn auch dafür kann Zeit eingeplant werden. Überlegte und sinnvolle Zeitplanung ist daher der richtige Weg, um Ihre Zeit produktiver zu nutzen und mehr zu genießen. Das nimmt den Zeitdruck und schafft für Termine genauso Platz, wie für Ruhephasen.

Zeitdruck minimieren: 2. Tipp  – Erledigen Sie es gleich
Schauen Sie sich eine Mail oder einen Brief nur kurz an, um sie oder ihn dann später zu beantworten? Stapeln Sie Unterlagen, die Sie noch wegräumen wollen, auf Ihrem Schreibtisch und vergessen dann das Wegräumen? So arbeiten Sie nicht effizient, denn alles, was Sie zweimal in die Hand nehmen müssen, kostet wertvolle Zeit. Erledigen Sie solche überschaubaren Dinge gleich, denn nur so gewinnen Sie Zeit!

Zeitdruck minimieren: 3. Tipp -Ein freundliches Wort spart Zeit
Freundliche Umgangsformen können Ihnen entscheidend dabei helfen, Zeit zu sparen. Wieso? Angenommen, eine Kollegin hat privaten Stress und möchte sich bei Ihnen mal ausheulen oder ein Bekannter braucht einen Tipp für seine nächste Vereinssitzung, doch Sie blocken genervt ab.

Weil Sie keine Zeit haben und selbst unter Stress stehen. Das mag in dem Moment zwar stimmen, aber Zeit für ein freundliches Wort sollte immer sein. Denn haben Sie den anderen erst mal vor den Kopf gestoßen, kostet es Sie viel Zeit, um die Situation wieder zu entschärfen und einzurenken.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: