Businesstipps Organisation

Zeitmanagement: Tipps für die Wochenplanung

Lesezeit: 2 Minuten Täglich zu planen ist wichtig und macht Sinn, für den etwas größeren Überblick bietet sich die Wochenplanung an. Denn nur mit einem solchen Überblick können Sie gezielt Ihre Aktivitäten für bestimmte Lebensbereiche eintakten und schaffen sich genug Zeit für Beruf und Privates. Und: Sie können alles, was Ihnen etwas bedeutet, berücksichtigen. Diese drei Strategien helfen dabei.

2 min Lesezeit

Zeitmanagement: Tipps für die Wochenplanung

Lesezeit: 2 Minuten

1. Tipp für die Wochenplanung: Nicht einseitig planen
Die Woche hat zwar sieben Tage, aber die sollten nicht nur der Arbeit gehören. Mit anderen Worten: Berücksichtigen Sie in Ihrer Wochenplanung nicht nur betriebliche oder geschäftliche Termine, sondern auch private Vorhaben, für die Sie Zeit blocken. Und diese privaten Freiräume sollten nicht zur Disposition stehen.

Überlegen Sie deshalb schon im Vorfeld, wann Sie was erledigen wollen und mit wem. Planen Sie auch für die Planung Zeit ein, denn die sollte nicht zwischen Tür und Angel geschehen. Was aber oft passiert, wenn Ihnen erst zur Mitte der Woche einfällt, was bis zum Freitag noch alles zu tun ist. Und dann geschieht es häufig, dass aus Termindruck Arbeit mit nach Hause genommen wird.

2. Tipp für die Wochenplanung: Mit System zum Ziel
Gewöhnen Sie sich auch bei der Wochenplanung eine gewisse Systematik an. Die entscheidende Frage muss immer lauten: Was ist Ihnen in der kommenden Woche beruflich wie privat besonders wichtig? Gehen Sie Ihre Lebensbereiche durch und legen Sie zuerst dafür die Termine fest. Wenn Sie Ihr Chaos auf dem Schreibtisch endlich mal beseitigen wollen, dann sollten Sie einen bestimmten Zeitblock dafür festlegen oder diese Zeitspanne auf mehrere Tage verteilen.

Wenn es Ihnen wichtig ist, sinnvolle Routinen zu installieren, dann können Sie auch bestimmten Tagen bestimmte Tätigkeiten widmen: Donnerstagabend wird dann zur Sportzeit, der Freitagnachmittag vielleicht zur Aufräumzeit. So entwickeln Sie nach gewisser Zeit Gewohnheiten, die Sie nicht mehr infrage stellen und die Ihnen helfen, Ihre Aufgaben effektiver zu erledigen.

3. Tipp für die Wochenplanung: Heute Ruhetag!
Das gilt nicht nur für manche Gaststätten. Auch Sie sollte sich mindestens einmal pro Woche einen freien Tag gönnen. Ohne Wenn und Aber. Zu tun gibt es immer – das wissen die Selbständigen unter Ihnen nur zu gut. Aber wenn Sie sich gar keinen Tag frei nehmen, wird sich das irgendwann auf Ihre Gesundheit auswirken.

Deshalb: Nehmen Sie konsequent eine Auszeit. Für Ihre Familie, Ihren Partner, die Kinder, für Ihr Hobby oder zum Meditieren. Schalten Sie komplett ab und verbannen Sie alle Gedanken an Ihren Job. Nur wenn Sie sich diese Zeit nehmen, laden Sie Ihre Batterien wieder auf, holen Sie sich neue Power für die kommende Woche und gehen mit Elan daran, Ihre Pläne zu verwirklichen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: