Businesstipps Organisation

Zeitmanagement mal anders

Ein ganz besonderes Hilfsmittel zum Zeitmanagement war das Econometer - ein Besprechungskostenrechner. Der dänische Technikunternehmer Sören T. Lyngso ließ das Econometer im Jahr 1968 für seine Firma bauen. Es sollte die Kosten einer Besprechung auf den Cent genau berechnen können.

Zeitmanagement mal anders

Der Berechnung lagen die Anzahl der Besprechungsteilnehmer und  ihre durchschnittlichen Gehälter zu Grunde. Das Econometer wurde im Besprechungsraum aufgebaut und zeigte an, was die Besprechung bis dahin gekostet hatte. Die Berechung wurde jede Minute aktualisiert – ein ständiger Aufrug zu gutem Zeitmanagement.

Das Econometer hat sich, wie man heute weiß, nicht durchsetzen können. Besprechungskosten scheinen ein Thema zu sein, mit dem sich Unternehmen, so viel Wert sie auch sonst auf Zeitmanagement legen, nicht gern befassen.

Für Herrn Lyngso hatte das Gerät allerdings einen doppelten Nutzen: Seinen Managern war der ständig präsente Kostenrechner so unangenehm, dass sie auf manche Konferenzen lieber ganz verzichteten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: