Businesstipps Organisation

Zeitmanagement: Kommen Sie Ihren Zeitfressern auf die Spur!

Lesezeit: 1 Minute Wissen Sie eigentlich genau, womit Sie sich wie lange beschäftigen und was Ihnen Ihre Zeit stiehlt? Vermeiden Sie den Fehler, den viele begehen und unterschätzen Sie nicht Ihre Zeitfresser, denn die lauern überall.

1 min Lesezeit

Zeitmanagement: Kommen Sie Ihren Zeitfressern auf die Spur!

Lesezeit: 1 Minute

Wo schleichen sich die Zeitfresser ein?
Am besten kann man sie ausschalten, wenn man sie kennt. Logisch. Also schreiben Sie doch mal eine Woche lang auf, womit Sie Ihre Zeit verbringen, denn nur so kommen Sie Ihren Zeitproblemen auf die Spur. Sie werden staunen, für welche scheinbaren Nebensächlichkeiten Sie Ihre Zeit verpulvern. Und achten Sie besonders auf die Punkte, die sich am meisten von Ihren Erwartungen unterscheiden – das sind die Knackpunkte, da müssen Sie ansetzen!

Optimieren Sie Ihren Zeitplan
Hier müssen Sie ansetzen und Ihren Zeitplan optimieren, denn eine falsche Selbsteinschätzung ist häufig der Grund für Stress. Wollen und Können driften auseinander und Sie verfallen in Panik. Es gibt noch so viel zu tun und Sie vertrödeln (oft unbewusst) Ihre Zeit mit unwichtigen Dingen. Ärgern Sie sich aber nicht weiter darüber – Sie können es ja jederzeit ändern. Wenn Sie wissen, wer oder was Ihre Arbeit oft behindert, sind Sie wieder einen entscheidenden Schritt weiter.

Zählen Sie doch nur mal die Zeit zusammen, die durch Trödeleien vergeht. Vielleicht reift in Ihnen ja die Erkenntnis, dass Sie die meiste Zeit für weniger wichtige Dinge und sonstigen Kleinkram aufwenden, während die wirklich wichtigen Aufgaben vernachlässigt werden.

Tagesablauf anders gestalten
Was stört Sie am meisten? Für welche Tätigkeiten hätten Sie gerne mehr Zeit? Womit verbringen Sie unnötig viel Zeit? Was sind die Gründe dafür? An welchen Stellen ließe sich konkret Zeit einsparen?

Gestalten Sie Ihren Tagesablauf einfach anders, um Ihren Vorstellungen gerecht zu werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):