Businesstipps Organisation

Zeitmanagement: Energiegeladen in den Tag

Im Teil 1, 2 und 3 dieser Serie haben Sie Tipps kennen gelernt, die Ihnen dabei helfen, Ihr Energiemanagement und damit Ihr Zeitmanagement zu verbessern. Hier kommen drei weitere Tipps für Sie.

Zeitmanagement: Energiegeladen in den Tag

Zeitmanagement Tipp No. 9: Energieräuber ausschalten.
Setzen Sie Ihre Energie effektiv ein. Verzetteln Sie sich nicht und machen Sie nur ein oder höchstens zwei Dinge gleichzeitig, aber dies mit hundert Prozent Konzentration. Wer sich im Multitasking versucht, verpulvert Zeit und Energie, weil alles nur halb und nichts richtig gemacht wird.

Wenn Sie für das, was Sie tun, nur achtzig Prozent Aufmerksamkeit benötigen, haben Sie einen Energieüberschuss, der für Nichtigkeiten draufgeht: Zeitung lesen, Musik hören und über verschiedene Dinge nachdenken.

Zeitmanagement Tipp No. 10: Energie nicht splitten
Kennen Sie den Spruch "Wer Ordnung liebt, ist nur zu faul zum Suchen – das Genie überblickt das Chaos"? Wenn Sie ihm folgen, werden Sie hinsichtlich Ihrer Kreativität einen herben Rückschlag erleiden. Denn: Wenn Sie von erfolgreichen Menschen lernen wollen, werden Sie feststellen, dass die ohne ein gewisses Maß an Systematik nie ans Ziel gekommen wären. Ohne klares Ziel und eine effektive Strategie hätten sie auf dem Weg dahin zu viel Energie für Nebensächliches verschwendet.

Finden Sie deshalb die richtige innere Balance. Wer einfach nur auf sein Ziel los stürmt, ohne nach links und rechts zu schauen, verliert die Fähigkeit, interessante Impulse von unerwarteter Seite zu entdecken und zu nutzen. Glückliche "Zufälle" und Abkürzungen werden so nicht erkannt.

Zeitmanagement Tipp No. 11: Essen Sie Obst, Gemüse und Co.
Das wissen Sie schon lange? Aber was Sie vielleicht noch nicht wissen, und das ist auch für die Älteren unter Ihnen interessant: Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Fisch, fettarme Milchprodukte und Kartoffeln beispielsweise haben eine hohe Nährstoffdichte bei geringem Kaloriengehalt.

Das heißt, wenn Sie weniger essen wollen (um z. B. abzunehmen oder im Alter nicht dicker zu werden), dann schaffen Sie den Spagat nur mit Lebensmitteln, die weniger Kalorien und mehr Nährstoffe haben (Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine, Mineralstoffe).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: