Businesstipps Kommunikation

Zeitgemäße Korrespondenz: Diese Formulierungen sollten Sie vermeiden

Lesezeit: 1 Minute Oft findet man in der heutigen Korrespondenz angestaubte und überholte Begriffe und Formulierungen, die längst nicht mehr zeitgemäß sind. Doch mit ein bisschen Übung verbannen Sie diese schnell aus Ihrem Wortschatz. Lesen Sie mehr über zeitgemäße Korrespondenz.

1 min Lesezeit

Zeitgemäße Korrespondenz: Diese Formulierungen sollten Sie vermeiden

Lesezeit: 1 Minute

Zeitgemäße Korrespondenz: Verbannen Sie diese Formulierungen
Schreiben Sie in Ihrer Korrespondenz noch Worte wie anbei, hiermit oder bezugnehmend? Diese Begriffe sind längst nicht mehr zeitgemäß. Dies gilt auch für "unter Bezug auf“, "in obiger Angelegenheit“ und "zu unserer Entlastung“.

"Verbleiben“ Sie außerdem am Ende Ihrer Briefe nicht mehr "mit freundlichen Grüßen“. Verbannen Sie diese Formulierungen aus Ihren Briefen, denn dort haben sie schon lange nichts mehr verloren. Und gleich wirkt Ihre Korrespondenz deutlich moderner und zeitgemäß.

Zeitgemäße Korrespondenz: Ersetzen Sie diese altmodischen Begriffe
Achten Sie darauf, wie viele altmodische Worte Sie noch in Ihrer Korrespondenz verwenden. Schreiben Sie manchmal "fernmündlich“, "in Rechnung stellen“ oder "Benachrichtigung“? Verwenden Sie besser "telefonisch“, "berechnen“ und "Nachricht“.

"Senden“ statt "übersenden“ Sie, "verleihen Sie nicht Ihrem Bedauern Ausdruck", sondern "entschuldigen“ Sie sich. Ersetzen Sie "Telefonanruf“ durch "Anruf“, "lediglich“ durch "nur“ und "Telekopie“ durch "Fax“. Auch Worte wie mittels, alsbald, lediglich und gemäß gehören nicht in die moderne Korrespondenz. Und schon weht ein frischerer Wind durch Ihre Briefe.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: