Businesstipps Personal

Zeitarbeiter erfolgreich einstellen und einsetzen

Lesezeit: 1 Minute Um den Einsatz von Zeitarbeitern erfolgreich zu gestalten, sollten einige Punkte schon im Vorfeld beachtet werden. Ein Thema, das aufgrund des Branchenwachstums ständig an Bedeutung gewinnt. Erfahren Sie daher hier, welche Bedeutung Zeitarbeiter für Ihr Unternehmen haben können und wie Sie diese erfolgreich einstellen.

1 min Lesezeit

Zeitarbeiter erfolgreich einstellen und einsetzen

Lesezeit: 1 Minute

Nie engagierten Unternehmen so viele Zeitarbeitskräfte wie heute. Und es werden ständig mehr. Prognosen zeigen, dass der Markt für Zeitarbeiter auch in diesem Jahr wieder zweistellig wachsen wird. Die Beschäftigung von Zeitarbeitern ist daher in vielen Unternehmen nicht mehr die Ausnahme, sondern wurde zum Regelfall.

Zeitarbeitskräfte werden meist kurzfristig engagiert und müssen so schnell wie möglich in die Lage versetzt werden, den besetzten Arbeitsplatz auszufüllen. Eine lange Einarbeitungszeit oder gar Anpassungsqualifizierung widerspricht dem Konzept der Zeitarbeit. Während es für festangestellte Mitarbeiter in den meisten Unternehmen Auswahlrichtlinien und Einarbeitungskonzepte gibt, fehlen diese Grundsätze für Zeitarbeiter vielfach. Mit zunehmender Bedeutung des Modells Zeitarbeit steigt jedoch deren Relevanz.

Anforderungsprofil des Zeitarbeiters konkretisieren
Je anspruchsvoller die zu besetzende Stelle ist, desto konkreter sollten die Anforderungen beschrieben werden, die an den Kandidaten gestellt werden. War vor einigen Jahren noch die Regel, dass Zeitarbeiter meist einfache Tätigkeiten übernahmen, ist das Einsatzgebiet inzwischen auch auf komplexere Themen ausgedehnt, die Spezialwissen oder -können erfordern.

Onboarding von Zeitarbeitern standardisieren
Unter Onboarding versteht man die Gestaltung der ersten Tage und Wochen des neuen Mitarbeiters in der neuen Firma. Benennen Sie einen Paten und legen Sie schriftlich fest, was in den ersten Tagen zu tun ist. Welche Informationen benötigt der neue Kollege, welche Unterlagen sind auszuhändigen, welche EDV-Zugriffe sind zu organisieren? Diese Fragen sollte man nicht bei jedem Einsatz eines Zeitarbeiters wieder neu entscheiden, sondern sie können einheitlich festgelegt werden. Damit spart man viel Zeit und stellt eine einheitliche Qualität sicher.

Dokumentation von Arbeitsergebnissen sicherstellen
Da Zeitarbeiter nur für einen begrenzten Zeitraum im Unternehmen verweilen, muss darauf geachtet werden, dass die erbrachten Leistungen des Zeitarbeiters dokumentiert werden. Dies ist weniger bei Einsätzen in der Produktion erforderlich, aber umso mehr, wenn ein Zeitarbeiter in höherqualifizierten oder kundenbezogenen Bereichen eingesetzt wird. Mündliche Absprachen oder personenbezogenes Wissen sind bei Zeitarbeitern besonders kritisch zu sehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: