Businesstipps Microsoft Office

WordArt-Formen in Word 2010 finden und ändern

Lesezeit: < 1 Minute Haben Sie in Word 2010 die aus den früheren Word-Versionen vertraute Auswahl für WordArt-Formen gesucht, aber nicht gefunden? Dann befinden Sie sich in guter Gesellschaft, denn der Befehl zum Aufruf der Formen ist nun so geschickt getarnt, dass viele Anwender ihn nicht finden und glauben, es gäbe ihn nicht mehr. Lesen Sie hier, wo Sie die Auswahl finden und wie Sie die gewählte Form verändern.

< 1 min Lesezeit

WordArt-Formen in Word 2010 finden und ändern

Lesezeit: < 1 Minute

Formen-Auswahl für WordArt in Word 2010 aufrufen

Markieren Sie Ihre WordArt und rufen Sie das jetzt eingeblendete Register "Zeichentools/Format" auf. Die aus den früheren Programm-Versionen bekannten WordArt-Formen verbergen sich in der Gruppe "WordArt-Formate". Rechts in diesem Bereich befindet sich die kleine Schaltfläche "Texteffekte", ein bläulich schimmerndes  "A". Klicken Sie es an und rufen Sie im angezeigten Menü den untersten Eintrag "Transformieren" auf.

In der nun angezeigten Auswahl finden Sie viele verschiedene Formen für Ihren WordArt-Text. Achten Sie auf die Scroll-Leiste und ziehen Sie sie ganz nach unten, um alle Formen zu sehen. Halten Sie Ihre Maus über eine der Formen, wird Ihre WordArt im Dokument sofort verändert und Sie können sich den Effekt in Ruhe anschauen. Sie übernehmen eine bestimmte Form erst dann, wenn Sie den gewünschten Effekt mit einem Klick auswählen.

WordArt-Form in Word 2010 ändern

In der markierten WordArt ist nun eine rosa Raute zu sehen, über die Sie die gewählte Grundform noch etwas verändern können. Wenn Sie diese Raute mit der Maus verschieben, werden schwarze Linien angezeigt, die Ihnen die Veränderung andeuten. Diese Hilfslinien liegen oft außerhalb der WordArt und zeigen eine vergrößerte Form. Sie müssen die Maus mehrere Zentimeter weit ziehen (deutlich über die WordArt hinaus), um Änderungen zu erzielen.

Da die Anzeige der Linien nicht mit der tatsächlichen Änderung des Textes übereinstimmt, ist es immer wieder eine Überraschung, wie die WordArt am Ende aussieht. Das ist ungewohnt und bedarf etwas Übung. Die Raute selbst ändert bei diesem Vorgang ihre Position nur wenig.

Tipp: Wenn Sie lieber weiterhin Ihre WordArt mit den Einstellungen und Befehlen der früheren Word-Versionen erstellen und bearbeiten möchten, lesen Sie meinem Artikel "Frühere WordArt-Einstellungen in Word 2010 nutzen".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: