Businesstipps Microsoft Office

Word: Einfügen mit der Taste Einfg

Word hat eine äußerst unangenehme Eigenschaft: Mit der Taste "Einfg" wird nicht, wie man annehmen könnte, der Inhalt der Zwischenablage in das Dokument eingefügt. Vielmehr schaltet die Taste in den "Überschreibmodus" um. Dabei überschreibt jede Tastatureingabe in Word ohne Umschweife die vorhandenen Zeichen und fügt sie nicht – wie standardmäßig üblich – in den bestehenden Text ein. Erst ein erneuter Druck auf "Einfg" schaltet diesen Modus wieder aus.

Word: Einfügen mit der Taste Einfg

rBesonders ärgerlich ist dabei nicht nur, dass dieser Überschreibmodus praktisch nie benötigt wird, sondern auch, dass Word die Veränderung des Schreibmodus nur durch das winziges Symbol "ÜB" in der Statuszeile anzeigt. Das wird schon mal übersehen – und schon hat man Text durch Übertippen gelöscht.

Doch Word ermöglicht Ihnen (ab der Version Word 2000), der Taste "Einfg" den Befehl "Einfügen aus Zwischenablage" zuzuweisen. Das geht so:

Wählen Sie im Menü "Extras" den Eintrag "Optionen", und wechseln Sie auf die Registerkarte "Bearbeiten". Dort finden Sie im Abschnitt "Bearbeitungsoptionen" den Punkt "Einfg-Taste zum Einfügen". Aktivieren Sie diese Option, und verlassen Sie den Dialog mit OK.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: