Arbeit & Beruf Businesstipps

Wo sehen Sie sich in drei Jahren? Ihre Antwort im Vorstellungsgespräch

Lesezeit: 1 Minute Nahezu jedes Vorstellungsgespräch beinhaltet die Frage: "Wo sehen Sie sich denn in drei Jahren?" Jetzt heiß es unbedingt, kühlen Kopf zu bewahren. Lesen Sie hier, wie Sie im Bewerbungsgespräch dem Personaler eine souveräne Antwort geben und als Bewerber einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

1 min Lesezeit
Wo sehen Sie sich in drei Jahren? Ihre Antwort im Vorstellungsgespräch

Wo sehen Sie sich in drei Jahren? Ihre Antwort im Vorstellungsgespräch

Lesezeit: 1 Minute

Eine gute Vorbereitung ist das A und O!

Selbstverständlich will jeder Personaler in einem Vorstellungsgespräch etwas über die Persönlichkeit des Bewerbers erfahren. Kann er improvisieren? Ist er spontan? Kann er mit Druck umgehen? Ist er locker und umgänglich? Diese Erkenntnis darf Sie in keinem Falle davon abhalten, sich intensiv sachlich auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten. Es ist ähnlich wie bei einem Musiker. Nur derjenige, der seine Grenzen kennt und vorbereitet ist, kann in einem gewissen Rahmen ansprechend improvisieren.

Im Vorstellungsgespräch immer an die Grenzen der Stellenbeschreibung denken!

Gut, die ehrlichste Antwort wäre oft: „In drei Jahren möchte ich gerne auf Ihrem Sessel sitzen!“ Wenn Sie die Stelle wirklich haben wollen, vermeiden Sie diese Worte besser. Geben Sie eine Antwort, die mit der ausgeschriebenen Stelle in Einklang steht. „In drei Jahren würde ich gerne meinen Teil dazu beigetragen haben, den guten Namen des Unternehmens bei möglichen Investoren etabliert zu haben!“

Haben Sie im Vorstellungsgespräch immer die Unternehmensleitsätze im Kopf!

Leitsätze, Unternehmensziele, Firmenphilosophie: Viele Namen – eine Absicht! Formulieren Sie im Vorstellungsgespräch Ihre Zielvorstellungen immer so, dass Sie mit der „Philosophie“ des potenziellen Arbeitgebers im Einklang stehen. Nahezu jedes Unternehmen hat diese Leitsätze heute auf seiner Homepage untergebracht. Ansonsten gelingt es, indem Sie im Bereich „Unternehmen“ ausgiebig zwischen den Zeilen lesen und bestimmte immer wiederkehrende Sprachwendungen verinnerlichen.

Auch im Vorstellungsgespräch gilt: Übermut tut selten gut!

Machen Sie im Gespräch mit den Entscheidern ganz deutlich: Sie sind selbstbewusst und wissen um Ihre Grenzen. Auf die Frage „Wo sehen Sie sich in drei Jahren“ antworten Sie beispielsweise: „Nun, das ist sicherlich ein langer Zeitraum.  Mein Ziel ist es, meine Aufgabe auszufüllen und mich fachlich und auch persönlich ansprechend einbringen zu können. Neue Anforderungen oder darüber hinaus gehende Erwartungen sollte man dann besprechen, wenn sie sich anbieten.“

Bildnachweis: Robert Kneschke / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: