Businesstipps Personal

Wie vermeidet Ihr Betrieb eine Umwelt- Schadstoffbelastung?

Lesezeit: < 1 Minute Wenn ein Betrieb Emissionen ins Freie ausstößt, so kann die entstehende Schadstoffbelastung für die Umwelt eine große Gefahr bedeuten. Aber nicht nur Schadstoffe, sondern auch Lärm und Geruch können die Umwelt stark belasten. Wie kann Ihr Betrieb eine Schadstoffbelastung der Umwelt vermeiden? Davon lesen Sie mehr im folgenden Artikel.

< 1 min Lesezeit

Wie vermeidet Ihr Betrieb eine Umwelt- Schadstoffbelastung?

Lesezeit: < 1 Minute

Was muss Ihr Betrieb in Falle einer Schadstoffbelastung beachten?
Einen Betrieb, der eine gewisse Schadstoffbelastung der Umwelt abgibt, bezeichnet man als  Emissionsquelle. Darunter versteht man im Allgemeinen die Verursachung von Schadstoffen, Lärm und Geruch. Der Begriff Umwelt steht dabei für die Menschen, Tiere, Pflanzen, Luft und Gewässer.

Was überprüft die örtliche Behörde?
Grundsätzlich bekommt ein Betrieb keine Genehmigung zur Betreibung seiner Betriebsanlage, wenn er nicht gewisse Umweltauflagen einhält. Diese sind gesetzlich einzuhaltende Grenzwerte, die nicht überschritten werden dürfen. Die örtliche Behörde ist verpflichtet, sämtliche gesetzliche Vorgaben zu überprüfen und falls erforderlich, entsprechende Auflagen zu erteilen.

Welche Schadstoffbelastung für die Umwelt kann ein Betrieb erzeugen?

1. Abgase aus Verbrennungsprozessen:
Diese entstehen meist durch Heizungsanlagen, Dampfkessel, Heizkessel und Wärmebehandlungsanlagen.

Die dabei entstehenden Schadstoffe sind Staub, Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe, Schwefeloxide und Stickoxide.

2. Abluft aus Lackieranlagen:
Diese Schadstoffbelastungen werden durch Lackierkabinen, Spritzwände und Trockenräume für lackierte Teile abgegeben.

Es entstehen Belastungen der Umwelt durch Staubpartikel, Lösungsmitteldämpfe und üble Gerüche.

3. Abluft aus Absauganlagen:
Absauganlagen werden bei Schweißrauch, zur Arbeitsplatzreinigung und bei Bearbeitungsmaschinen eingesetzt.

Die dabei entstehenden Schadstoffbelastungen werden durch Staubpartikel, Rauch, Nebel, Dämpfe und Gerüche verursacht.

4. Fahrzeugverkehr:
Kraftfahrzeuge und Arbeitsmaschinen verursachen die Schadstoffbelastung. Dabei entstehen Staubpartikel, Schwefeloxide, Stickoxide, Benzol und Kohlenstoffoxide.

Fazit:
Ihr Betrieb kann eine Schadstoffbelastung der Umwelt nur dann vermeiden, wenn er bei den entsprechenden Emissionsquellen geeignete Luftfilter einsetzt, die eine Unterschreitung der behördlichen Grenzwerte gewährleisten. Bei Absauganlagen kommen entsprechende Abscheider und Feinstaubfilter zum Einsatz. Bei Fahrzeugen sind ein emissionsarmer Motor und ein funktionierender Katalysator erforderlich.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: