Businesstipps Marketing

Wie Sie YouTube als Marketinginstrument nutzen

Lesezeit: 2 Minuten Nach Facebook und Google ist YouTube die meistbesuchte Website der Welt. Durch die riesige Anzahl an Nutzern bietet YouTube für Unternehmen einen großartigen Kommunikationskanal. Wie auf anderen Social-Media-Plattformen sollten aber auch beim YouTube-Marketing gewisse Spielregeln befolgt werden. Hilfreiche Tipps dazu gibt Ihnen dieser Beitrag.

2 min Lesezeit

Wie Sie YouTube als Marketinginstrument nutzen

Lesezeit: 2 Minuten

Ein früherer Artikel hat bereits die Grundlagen zum YouTube-Marketing erklärt. Dieser Beitrag gibt Ihnen noch weitere Tipps, mit denen Sie Ihre Präsenz auf YouTube optimieren und mehr Besucher anlocken können.

1 Fassen Sie sich kurz

YouTube platziert Videos, die vom Beginn bis zum Ende angeschaut wurden, besser in den Suchergebnissen. Mit einem kurzen Video, das nicht viel länger als drei Minuten Laufzeit hat, erhöhen sich die Chancen, dass es bis zum Ende angesehen wird. Das resultiert in besseren Rankings und Besuchern, die gerne zu Ihren Videos zurückkehren.

2 Teilen Sie Ihr Video in anderen Social-Media-Plattformen

Ein Video mit guten Inhalten und vielen Klicks wird nicht nur besser in den Suchergebnissen eingestuft, sondern hat auch gute Chancen, in der Sektion für "Empfohlene Videos" aufzutauchen. Teilen Sie Ihr Video in anderen sozialen Netzwerken, betten Sie es in Ihre Website ein oder schreiben Sie einen Blogartikel dazu, um die Sichtbarkeit und die Anzahl der "Views" zu erhöhen.

YouTube berichtet, dass jeden Tag auf Facebook Videos mit einer Dauer von 500 Jahren angeschaut werden. Die Einbindung der Videos in das Netzwerk ermöglicht es Nutzern, das Video zu sehen, ohne Facebook dabei verlassen zu müssen. Auch auf Twitter liegt YouTube im Trend. Es werden um die 700 Videos pro Minute geteilt. Nutzen Sie daher unbedingt die Verbreitung Ihrer Videos in Social-Media-Plattformen.

3 Verknüpfen Sie Videos in einer Playlist

Erstellen Sie eine YouTube-Playlist, um relevante Videos miteinander zu verlinken. Das geschieht indem Sie unter einem beliebigen Video auf "Hinzufügen" zu klicken und dann entweder eine vorhandene Playlist auswählen oder eine neue Playlist erstellen. Besucher Ihres Videokanals werden dadurch dazu verleitet, sich weitere Videos anzuschauen.

4 Call-to-Action in Videos einbinden

Die Integration von Call-to-Actions (CTAs), zu deutsch soviel wie ein "Handlungsaufruf", kann Besucher dazu motivieren, weitere Videos zu schauen oder externe Seiten zu besuchen. Verlinken Sie dazu einfach am Ende des Videos, zu einem relevanten anderen YouTube-Video. Eine andere Option ist es, dass Video mit einem Aufruf, wie "Besuchen Sie uns auch auf Facebook" oder "Teilen Sie das Video auf Twitter, wenn es Ihnen gefallen hat", enden zu lassen.

5 Zusatzinformationen im Hintergrundbild

In den Einstellungen Ihres YouTube-Kanals haben Sie die Möglichkeit einen individuellen Hintergrund hochzuladen. Benutzen Sie Ihr eigenes Design und passen Sie dieses an Ihre Marke oder Ihr Produkt an. Eine Option ist beispielsweise der Verweis auf weitere Social-Media-Profile oder andere Textelemente (z.B. Sonderangebote) auf dem Hintergrund.

6 Werden Sie aktiv in der YouTube-Community

YouTube an sich ist nicht nur eine Videoplattform, sondern zusätzlich ein soziales Netzwerk. Sie können mit anderen Nutzern über die Kommentarfunktionen und Ratings kommunizieren. Dadurch hinterlassen Sie einen Verweis auf Ihren eigenen Kanal und treiben damit Besucher zu Ihren Videos.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: