Businesstipps

Wie Sie schnell Ihre Liquidität verbessern

Eine der wichtigsten Unternehmerregeln: Sie müssen immer genügend Liquidität besitzen, um kurzfristig anfallende Rechnungen begleichen zu können. Andernfalls droht Zahlungsunfähigkeit, und Sie müssen Insolvenz anmelden.

Wie Sie schnell Ihre Liquidität verbessern

Doch so weit muss es nicht kommen. Mit folgenden Tipps verbessern Sie Ihre Liquidität:

Stundung beantragen
Auch wenn die Liquidität zur Zeit fehlt, fallen weiter laufende Kosten an, z.B. Steuervorauszahlungen, Sozialabgaben, Versicherungsbeiträge etc. Versuchen Sie, Stundungen oder Ratenzahlungen zu vereinbaren – gerade mit öffentlichen Stellen. So verschaffen Sie sich für den Moment etwas mehr Liquidität.

Offene Zahlungen bei Kunden anmahnen
Fordern Sie Kunden mit offenen Rechnungen schneller zur Zahlung auf. Erinnern Sie säumige Kunden am besten zunächst telefonisch.

Sicherheiten von der Bank zurückholen
Haben Sie einen Kredit aufgenommen, mussten Sie dafür Sicherheiten aufbieten. Häufig ist deren Wert deutlich höher als der Kredit selbst. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes darf der Wert der Sicherheiten jedoch nur um 50 % höher sein als die Kreditsumme. Zusätzliche Sicherheiten dürfen Sie von Ihrer Bank zurückfordern (Bundesgerichtshof, 27.11.1997, Az: GZS 1/97 und 2/97). Damit können Sie einen neuen Kredit aufnehmen. Steuervorauszahlungen senken
Beantragen Sie beim Finanzamt, dass Ihre Einkommensteuer-Vorauszahlungen verringert werden. Das müssen Sie allerdings begründen und belegen können.

Akzeptiert werden z.B. folgende Umstände:

  • Der Umsatz ist deutlich eingebrochen, oder
  • Sie melden eine Ansparabschreibung an.

Dauerhafte Überziehungskredite in Darlehen umwandeln
Überziehen Sie Ihr Girokonto dauerhaft, kostet das nicht nur hohe Zinsen. Dadurch wird auch Ihr Verfügungsrahmen kleiner. Verhandeln Sie mit Ihrer Bank über einen Betriebsmittelkredit. Die Zinsen dafür sind deutlich geringer.

Planen Sie Ihre Ausgaben
Stellen Sie für mindestens 6 Monate im Voraus – besser für ein Jahr – einen Liquiditätsplan auf. Sie erhalten damit einen Überblick, in welchen Monaten Sie noch zusätzliche Ausgaben tätigen können und wann Ihre Liquidität nachlässt.

Tipp:
Zur Verbesserung der Liquidität bietet die KfW-Mittelstandsbank den Unternehmerkredit an. Mit einem Zinssatz von zurzeit 4,24 % ist der besonders günstig.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: