Businesstipps Marketing

Wie Sie Online-Pressemitteilungen optimal gestalten

Lesezeit: 2 Minuten Das Web 2.0 hat die Kommunikationsmöglichkeiten für die PR-Branche stark erweitert. So können sie, durch die neuen Web 2.0 Medien, Ihre Pressemitteilungen selbst veröffentlichen und Inhalte gezielt steuern. Ihre Pressetexte erreichen zum Beispiel über Social Media und Presseportale nicht nur Journalisten, sondern vor allem auch Konsumenten direkt.

2 min Lesezeit

Wie Sie Online-Pressemitteilungen optimal gestalten

Lesezeit: 2 Minuten

Die Online-Pressemitteilung entwickelt sich somit zu einem ganz eigenständigen Kommunikationsinstrument. Die Online-Pressemitteilung ist ein öffentliches Informationsinstrument und ein fertiges Leseformat für den Online-Leser. Einige kleine Form- und Inhaltskriterien können daher für den Erfolg der Online-Pressemitteilungen entscheidend sein.

Tipps für die perfekte Pressemitteilung im Web

1. Der Titel – Wecken Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Leser

Der Titel entscheidet darüber, ob Ihre Pressemitteilung gelesen wird oder nicht. Wecken Sie daher mit einer griffigen und aussagekräftigen Überschrift das Interesse Ihrer Zielgruppe.

2. Der Teaser – Animieren Sie Ihre Leser zum Weiterlesen

Der Teaser gibt Ihnen die Möglichkeit, das Interesse der Leser weiter zu festigen und sie zum Weiterlesen zu animieren. Fassen Sie die Quintessenz Ihrer Online-Pressemitteilung in zwei bis drei Sätzen zusammen. Beantworten Sie vor allem die 5 wichtigen W-Fragen: Wer, Was, Wann, Wo und Warum.

3. Der Inhalt – Berichten Sie in Ihren PR-Texten über relevante Inhalte

Erfolgreiche Online-Pressemitteilungen enthalten Informationen, die für die Leser interessant und relevant sind. Finden Sie also heraus, was Ihre Zielgruppe bewegt und was sie interessiert, und schreiben Sie darüber. Beantworten Sie Fragen in Ihren PR-Texten und geben Sie Tipps und Problemlösungen.

4. Die Struktur – Strukturieren Sie Ihre Informationen

Eine klare Struktur unterstützt die Verständlichkeit Ihrer Aussagen. Gliedern Sie Ihre Online-Pressemitteilungen in kurze, sinnvolle Absätze und versehen Sie diese mit prägnanten Zwischenüberschriften, die Ihren Lesern den Inhalt vorstellen.

5. Die Sprache – Aktiv statt Passiv und Füllwörter vermeiden

Verwenden Sie in Ihren Online-Pressemitteilungen eine aktive Sprache. Aktive Formulierungen sind einfacher zu verstehen und machen Ihre PR-Texte lebendiger. Füllwörter wie "eigentlich", "ziemlich", "schon" etc. sollten Sie möglichst vermeiden, da sie wenig bis gar keine Aussagekraft haben. Verwenden Sie bedeutungsvolle und aussagekräftige Wörter, um den Inhalt Ihrer Meldung zu konkretisieren.

6. Die Textlänge – Bringen Sie Ihre Informationen auf den Punkt

Die Aufmerksamkeitsspanne im Internet ist gering. Texte werden daher mehr überflogen, als gelesen. Gestalten Sie daher Ihre Online-Pressemitteilungen online-leserfreundlich und bringen Sie Ihre Informationen kurz und knackig auf den Punkt. Eine Textlänge von etwa 1.000 bis 3.000 Zeichen hat sich bewährt. Verwenden Sie kurze und einfach strukturierte Sätze. Lange Schachtelsätze sind schwer zu lesen und zu verstehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: