Businesstipps Organisation

Wie Sie mit Sport Stress bekämpfen können

Lesezeit: 2 Minuten Sport ist nicht nur nötig wenn Sie Ihren Traumkörper erreichen wollen, sondern unterstützt auch den Stressabbau und macht Sie durch den Ausstoß von Endorphinen glücklich. Wenn Sie sich bis jetzt trotzdem davor gedrückt haben, Sport zu Ihrem Hobby zu machen, sollten Sie die folgenden Ausreden-Auslöser vom Gegenteil überzeugen.

2 min Lesezeit
Wie Sie mit Sport Stress bekämpfen können

Wie Sie mit Sport Stress bekämpfen können

Lesezeit: 2 Minuten

Ausrede 1: Ich habe keine Zeit!

Diese Ausrede verrät Ihrem Gegenüber nur, dass Sie das mit dem Zeitmanagement doch noch nicht so richtig raus haben, denn seien Sie mal ganz ehrlich, wie viel Zeit verbringen Sie täglich vor dem Fernseher oder auf sozialen Netzwerken? Diese ganze Zeit könnten Sie wesentlich sinnvoller nutzen.

Niemand verlang von Ihnen, dass Sie jeden Abend mehrere Stunden ins Fitnessstudio gehen, aber machen Sie doch mal Pilatesübungen während Sie fernsehen, gehen Sie eine Runde joggen oder verabreden Sie sich mit Freunden um ein paar Bahnen zu schwimmen. Das Wichtige ist, dass das Sportprogramm fest in Ihren Tagesplan mit eingebaut und somit zur Routine wird.

Ausrede 2: Ich bin zu müde!

Wenn Sie am Abend nach der Arbeit oft erschöpft sind, sollten Sie Ihr Sportprogramm lieber auf den Morgen legen, aber generell gilt: Sport hilft gegen Stress und macht wach! Morgens vor der Arbeit eine Runde joggen gehen oder selbst ein schneller Spaziergang werden Sie so richtig aufwecken. Aus diesem Grund sollten Sie übrigens auch nicht zu intensiv trainieren, wenn Sie vorhaben danach ins Bett zu gehen. Außerdem werden Sie bemerken, dass Sie sich den Tag über wesentlich aktiver und stärker fühlen wenn Sie den Tag mit ein wenig Frühsport beginnen lassen.

Ausrede 3: Ich habe kein Interesse an Sport

Wer behauptet kein Interesse am Sport zu haben hat sich nur noch nicht richtig mit dem Thema auseinander gesetzt. Die Möglichkeiten sind unendlich und es ist für jeden etwas dabei, ob Ausdruckstanzen mit Hula-Hoops, Rennen, Schwimmen, Ballsportarten oder riskante Extremsportarten.

Ausrede 4: Aber draußen ist so schlechtes Wetter

So, wie für jede Person die richtige Sportart existiert, so gibt es auch für jede Wetterlage eine. Wenn Sie auf Grund von Regen nicht joggen gehen können, gibt es immer noch das gute, alte Laufband. Wenn es im Sommer zu heiß ist um mit dem Fahrrad den Berg hochzufahren, freut dich das nächste Schwimmbecken bereits auf Ihren Besuch. Die Wetterausrede zieht also leider auch nicht.

Ausrede 5: Ich benötige meine Entspannungszeit

Natürlich benötigen Sie Ihre Zeit zur Entspannung, jedoch schließen Sport und Entspannung sich nicht aus. Ganz im Gegenteil! Wer regelmäßig Sport treibt wird stressresistenter und kann seine Erholungsphasen somit eher nutzen.

Ausrede 6: Ich kann die Kinder nicht alleine lassen

Auch wenn Hausfrauen/-männer und Eltern mehr Bewegung bekommen als jeder Normalsterbliche, so benötigen gerade Sie die Abwechslung, die Sport mit sich bringt, und da müssen Ihre Kinder kein Hindernis sein. Fahrradtouren, Spaziergänge und Mutter-Kind-Turnen sind zum Beispiel Dinge welche Ihr Kind mit Ihnen genießen kann. Ansonsten haben viele Fitnessstudios auch Kinderbetreuungsangebote.

Bildnachweis: AntonioDiaz / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: