Arbeit & Beruf Businesstipps

Wie Sie mit schwierigen Kollegen zurechtkommen

Lesezeit: 2 Minuten Nachbarn und Kollegen kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Umso wichtiger ist es, dass man weiß, wie man auch mit schwierigen Zeitgenossen zurechtkommen kann. Hier sind einige Tipps zum Umgang mit schwierigen Kollegen.

2 min Lesezeit
Wie Sie mit schwierigen Kollegen zurechtkommen

Wie Sie mit schwierigen Kollegen zurechtkommen

Lesezeit: 2 Minuten

In jedem Umfeld – beruflich oder privat – gibt es Zeitgenossen, mit denen der Umgang schwierig, unangenehm oder sogar unmöglich scheint. Im privaten Umfeld kann man sich diesen Kontakten in der Regel entziehen. Im beruflichen Umfeld muss man Wege finden, mit ihnen zurechtzukommen.

Dabei ist Ignorieren meist kein guter Weg. Der Versuch, die störenden Eigenschaften des Gegenübers zu ignorieren, führt eher ins Gegenteil. Es wird der Fokus genau auf diese Eigenschaften gelenkt und die Wahrnehmung steigert sich bis ins Unwirkliche. Daher ist ein aktives Angehen der Situation der bessere Weg.

Schwierige Kollegen? Suchen Sie bei sich selbst

Schuld sind immer die Anderen – oder? Hinterfragen Sie Ihre Reaktion auf Ihr Gegenüber und suchen Sie Ursachen bei sich selbst. Warum regt Sie jemand auf oder warum finden Sie ihn oder sie unangenehm?

Tauschen Sie sich mit schwierigen Kollegen aus

Versuchen Sie, mit einem Vertrauten über die Situation zu sprechen. Vielleicht erfahren Sie so eine ganz andere Sichtweise und am Ende sogar eine Lösungsmöglichkeit. Eigene Objektivität ist in solchen Fällen fast unmöglich, umso wichtiger ist die Meinung eines Dritten.

Sprechen Sie es an

Sprechen Sie Ihr Unbehagen bei dem schwierigen Kollegen direkt an. Verwenden Sie dabei die „Ich-Form“. Sagen Sie, was Sie empfinden und vermeiden Sie vorwurfsvolle „Du-Botschaften“.

Beobachten Sie die Entwicklung

Haben Sie eine Situation angesprochen, beobachten Sie, ob sich in der nächsten Zeit etwas zum Guten ändert. Ist dies der Fall, drücken Sie Ihre Zufriedenheit darüber aus. Wenn nicht, prüfen Sie, woran es liegt.

Kennen Sie Ihre Grenzen

Wenn es nicht möglich ist, Probleme bilateral zu klären, holen Sie einen Dritten hinzu. Im beruflichen Umfeld kann dies ein Vorgesetzter, ein Betriebsrat oder ein speziell für Konfliktfälle ausgebildeter Mitarbeiter sein. Lassen Sie sich helfen – in beiderseitigem Interesse

Grenzen Sie sich ab

Wenn Sie mit unangenehmen Zeitgenossen zu tun haben, achten Sie darauf, nicht mehr Kontakt als nötig zu haben. Auch im beruflichen Umfeld ist dies möglich, wenngleich man sich in den seltensten Fällen den Büropartner oder den Teamkollegen aussuchen kann.

Ziehen Sie die Konsequenzen

Ist eine Konfliktlösung trotz aller Bemühungen nicht möglich, sollten Sie im Interesse Ihres Wohlbefindens und Ihrer Gesundheit die Konsequenzen ziehen. Es gibt immer eine Alternative, inner- oder außerbetrieblich. Aber bedenken Sie – auch in Ihrem nächsten beruflichen Abschnitt warten neue schwierige Kollegen auf Sie.

Bildnachweis: deagreez / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: