Businesstipps Organisation

Wie Sie die richtige Balance finden

Lesezeit: 2 Minuten Die richtige Balance zu finden ist nicht immer einfach. Finden Sie heraus, was für Sie wichtig ist! Denn was in Ihrem Leben wichtig ist, entscheiden Sie ganz allein. Natürlich wissen andere scheinbar immer ganz genau, was das ist. Doch lassen Sie sich nicht täuschen.

2 min Lesezeit

Wie Sie die richtige Balance finden

Lesezeit: 2 Minuten

Tun Sie das, was Ihnen gut tut und richten Sie sich nicht nach der Meinung anderer. Mit den folgenden drei Tipps kommen Sie Ihren wahren Wünschen auf die Spur und setzen so Ihre Ziele effektiver um.

Tipp 1 um die Balance zu finden: Was ist für Sie wichtig?
Denken Sie in einer ruhigen Minute darüber nach, wie Sie Ihre persönliche Work-Life-Balance finden. Es gibt Zeiten, da opfern Sie sich für die Kinder oder den Job auf, und es gibt Zeiten, da müssen Sie umdenken und wieder mehr für sich, Ihre Persönlichkeitsentwicklung und Ihre Gesundheit tun.

Hören Sie in sich hinein. Die richtige Balance zu finden ist nicht immer einfach, aber je mehr Sie darüber nachdenken, desto eher finden Sie eine Antwort und die Ausgewogenheit, die Sie zufrieden macht.

Tipp 2 um die Balance zu finden: Kümmern Sie sich mehr um Ihre Pluspunkte
Pluspunkte sind die Dinge in Ihrem beruflichen oder privaten Alltag, die Sie gerne tun, Menschen, die Sie glücklich machen, Situationen, die Ihnen Freude bereiten. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Also werfen Sie auch mal einen Blick auf Ihre Minuspunkte.

Welche nervigen Tätigkeiten stören Sie, welche Situationen würden Sie am liebsten vermeiden und über welche Probleme regen Sie sich immer wieder auf? Wenn Sie das wissen, arbeiten Sie daran, die Minuspunkte zu verringern – sowohl von der Anzahl als auch vom Zeitaufwand her – und so mehr Zeit für Ihre Pluspunkte zu schaffen. Es zahlt sich für Sie aus! Sie werden die richtige Balance finden.

Tipp 3 um die Balance zu finden: Folgen Sie dem eigenen Rhythmus
Denn wenn Sie mit sich im "Takt“ sind, sind Sie produktiver und auch nicht so angenehme Tätigkeiten gehen Ihnen schneller von der Hand. Dazu müssen Sie herausfinden, ob Sie ein Morgen- oder ein Abendmensch sind. Und dann gestalten Sie Ihren Tag entsprechend.

Versuchen Sie nicht, Phasen der Müdigkeit mit Kaffee oder starkem Tee zu übergehen. Der Körper braucht seine Pausen. Das gilt auch für lange Sitzungen und ständige Reizüberflutung durch Fernsehen und Computer. Ihrem eigenen Rhythmus zu folgen verschafft Ihnen deshalb mehr Zeit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: