Businesstipps

Wie Sie das Duzen höflich ablehnen

Lesezeit: 2 Minuten Längst muss man im Büro nicht mehr alle Personen siezen. Je nach Unternehmensphilosophie ist das Duzen in manchen Firmen üblich, in anderen ist Siezen üblich, das Duzen wird erst später angeboten. Wem das "Du" unangenehm ist, der sollte solche Angebote höflich ablehnen.

2 min Lesezeit

Wie Sie das Duzen höflich ablehnen

Lesezeit: 2 Minuten

Das Duzen wird in der Regel vom älteren oder ranghöheren Kollegen angeboten. Je neuer man in einem Unternehmen ist, desto mehr Distanz besteht noch zu den Kollegen. Nach einer Weile kann sich das ändern. Auch Angebote von Ihrem Chef, ihn zu duzen, können vorkommen – doch nicht jeder bevorzugt das Duzen.

Duzen ablehnen – aber höflich

Das Duzen macht einen persönlicheren Eindruck als das Siezen. Kollegen, die sich duzen, stehen sich scheinbar näher als die, die beim Sie bleiben. Das Angebot, Kollegen zu duzen, wird daher meist als freundliche Geste verstanden. Das macht das Ablehnen umso schwerer.

Machen Sie bei Ihrer Ablehnung klar, dass es Ihnen nur um die Anrede geht und dies keine Bewertung der Person darstellt, die das Duzen anbietet. Drücken Sie zunächst aus, dass Sie sich freuen oder geehrt fühlen, das Du angeboten zu bekommen, denn das ist zunächst einmal ein Zeichen für Sympathie.

Geben Sie eine ehrliche Begründung an

Bei der Ablehnung sollten Sie ehrlich Ihre Begründung vortragen und auf mögliche Probleme beim Duzen hinweisen. Weisen Sie zum Beispiel darauf hin, dass Sie nur engere Vertraute wie Freunde und Familienmitglieder duzen und im Büro gerne beim Sie bleiben möchten. Auch die Gleichbehandlung aller Kollegen kann als Grund angeführt werden. Wenn alle anderen sich siezen, könnten Sie auch dabei bleiben, ohne Ausnahmen hinzuzufügen.

Besonders heikel ist es, wenn Sie das Du von Ihrem Chef angeboten bekommen, es aber ablehnen möchten. Besonders wenn der Chef Ihre Kollegen siezt, sollten Sie darauf hinweisen, dass das Du von anderen als Freundschaft missverstanden werden könnte. Um Gerüchte über Vorzugsbehandlung zu vermeiden, können Sie das Duzen ablehnen.

Kompromisse anbieten

Wem das Du erst einmal zu persönlich ist, der kann zunächst einen Kompromiss anbieten, statt das Duzen kategorisch abzulehnen. Lehnen Sie zum Beispiel das Du freundlich ab und bieten Sie stattdessen an, das Sie und den Vornamen als Anrede zu verwenden.

Wer die Firma oder Abteilung wechselt, kann von einer Sie- in eine Du-Umgebung kommen. Bekommen Sie gleich am Anfang Ihrer Arbeit in der neuen Stelle das Duzen angeboten, eventuell sogar pauschal, können Sie dieses ablehnen. Bedanken Sie sich für das Angebot und verweisen Sie auf die Gepflogenheiten Ihrer alten Firma oder Abteilung. Bitten Sie um etwas Eingewöhnungszeit, bevor Sie die neuen Kollegen beim Vornamen nennen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: