Businesstipps Kommunikation

Wie Sie Anglizismen in Ihren Vorträgen vermeiden

Lesezeit: < 1 Minute Auf Ihre am Vortag fertig geschriebene Rede sind Sie sehr stolz. Als Ihr Kollege Ihnen seine Meinung zu Ihrem Entwurf mitteilt, bemängelt er jedoch: "Du verwendest mehrfach den Begriff Task Force. Das lässt sich doch auch auf Deutsch sagen!" Gemeinsam grübeln Sie nach einem passenden deutschsprachigen Äquivalent. Aber es ist nicht immer einfach, deutsche Begriffe für solche Anglizismen zu finden.

< 1 min Lesezeit

Wie Sie Anglizismen in Ihren Vorträgen vermeiden

Lesezeit: < 1 Minute
Bei solchen Problemen mit Anglizismen kann Ihnen in Zukunft geholfen werden, und zwar kostenlos! Die "Stiftung Deutsche Sprache" hat vor kurzem eigens für solche Zwecke eine Sprachberatung eingerichtet. Die von dem Dortmunder Ökonomie-Professor Dr. Walter Krämer gegründete Organisation hat das Ziel, "die deutsche Sprache als ein Kulturgut von höchstem Wert unbeschädigt zu erhalten, zu stärken und für neue Aufgaben tauglich zu machen."

Wenn Sie für Anglizismen oder andere fremdsprachige Ausdrücke ein deutschsprachiges Äquivalent suchen, senden Sie einfach eine formlose Anfrage an: sprachberatung@stiftungds.de. In der Regel erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Tipp: Auch wenn Sie noch so gut Englisch sprechen – verwenden Sie Anglizismen in Ihren Reden und Präsentationen äußerst sparsam. Wenn Sie unbedingt an bestimmten Anglizismen festhalten wollen, sollten Sie sie im Zweifel zusätzlich übersetzen, sofern sie einigen Zuhörern unbekannt sein dürften. Halten Sie daher Blickkontakt zum Publikum. Noch besser: Testen Sie vorher z. B. an Ihren Mitarbeitern/Freunden, ob jeder Ihre Anglizismen richtig versteht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: