Businesstipps Steuern & Buchführung

Wie Sie als Unternehmer von Controlling profitieren

Lesezeit: 2 Minuten In einem kleinen Unternehmen mit einer überschaubaren Mitarbeiteranzahl gibt es meist keine Abteilung, die sich explizit um Controlling kümmert. Dabei ist es möglich ein effizientes Controlling zu implementieren. Allerdings ist es nicht sinnvoll, nur eine einzige Person mit dieser Aufgabe zu betrauen. Viel besser ist es, die Controlling-Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen.

2 min Lesezeit

Wie Sie als Unternehmer von Controlling profitieren

Lesezeit: 2 Minuten

In größeren Unternehmen gibt es meist einen leitenden Controller, der die gesamte Arbeit koordiniert. In einem kleinen Betrieb sind Sie als Chef in dieser Rolle gefordert. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn Sie über das entsprechende Fachwissen verfügen. Als Unternehmensführer sollten Sie aber grundsätzlich dazu in der Lage sein, die wesentlichen Facetten des internen Rechnungswesens zu durchschauen und zu bewerten. Wenn Sie das nicht können, müssen Sie sich auf Ihre Mitarbeiter verlassen und deren Urteilen vertrauen. Das kann funktionieren, aber es ist immer besser, wenn Sie als Chef dazu in der Lage sind, eigene Bewertungen vorzunehmen.

Ein kleines Controller-Team bilden

In Ihrem Controller-Team benötigen Sie in erster Linie Mitarbeiter, die sich mit Buchhaltung und Statistik auskennen. Eine wichtige Aufgabe Ihres Controller-Teams ist die Erstellung von Kennzahlen für Ihr Unternehmen. Diese Kennzahlen müssen kontinuierlich ermittelt werden, damit Sie als Unternehmensleiter dazu in der Lage sind, frühzeitig Entwicklungen positiver und negativer Art zu erkennen. Sie benötigen aber auch mindestens einen Controlling-Spezialisten, der aus den gesammelten Daten und Berichten sogenannte Vorschaurechnungen erstellt. Dabei handelt es sich insbesondere um ein Leistungsbudget, eine Planbilanz und einen Finanzplan. Diese Prognosen sind elementar für die Planung Ihrer zukünftigen Unternehmensstrategien.

Weiterbildungen für Ihre Mitarbeiter

Im Bereich der Controlling-Aufgaben ist es möglich, durch Weiterbildungen relativ schnell Kompetenz für Ihr Unternehmen aufzubauen. Suchen Sie geeignete Mitarbeiter aus und bieten Sie diesen Personen Weiterbildungen an. Damit können Sie an die Qualität Ihres Unternehmens steigern und zudem freuen sich Ihre Mitarbeiter, wenn Ihr Chef Ihnen eine Weiterbildung finanzieren möchte. Noch einfacher ist es natürlich, wenn Sie bei der Einstellung neuer Mitarbeiter darauf achten, ob der Bewerber Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich des Controllings mitbringt. Dieses Thema sollte schon bei der Unternehmensgründung eine wichtige Rolle spielen, denn Controlling beginnt im Idealfall mit dem Gründungsdatum.

Warum Sie nicht auf Controlling verzichten sollten

Viele kleine Unternehmen verzichten auf Controlling. Allerdings scheitern auch viele kleine Unternehmen daran, dass das interne Rechnungswesen nicht gut funktioniert. Wenn Sie den Überblick über Ihre Zahlen verlieren, und das kann ohne Controlling sehr schnell passieren, kann das fatale Auswirkungen für Ihren Betrieb haben. Gerade ein kleines Unternehmen kann sich keine großen Rückschläge leisten. Der zusätzliche Aufwand, der durch das Controlling entsteht, finanziert sich in der Regel selbst durch die zusätzliche Effizienz. Durch gutes Controlling setzen Sie Ihre finanziellen Mittel effizienter ein und planen kontinuierlich die Zukunft Ihres Unternehmens. Ein guter Unternehmer hat nicht nur die Gegenwart, sondern auch immer die mittelfristige Perspektive im Blick. Und das funktioniert langfristig nun einmal am einfachsten mit einem leistungsstarken Controlling.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: