Businesstipps Steuern & Buchführung

Wie Sie 400-Euro-Jobs versteuern

Lesezeit: < 1 Minute Für 400-Euro-Jobs zahlen Sie ab dem 1.4.2003 grundsätzlich 25 Prozent pauschale Abgaben. Darin enthalten sind 2 Prozent Lohnsteuer, 12 Prozent Rentenversicherung und 11 Prozent Krankenversicherung. Diese führen Sie an die Bundesknappschaft, Verwaltungsstelle Cottbus ab.

< 1 min Lesezeit

Wie Sie 400-Euro-Jobs versteuern

Lesezeit: < 1 Minute
Sie können die Lohnsteuer für 400-Euro-Jobs aber auch mittels Lohnsteuerkarte abwickeln (§ 40 a Abs. 2 EStG). Dann reduziert sich die Pauschale auf 23 Prozent. Das kann interessant sein für Mitarbeiter, die sonst keine weiteren Einkünfte haben.

Entrichten Sie keine pauschalen Rentenversicherungsbeiträge für den Mitarbeiter, werden 20 Prozent Pauschalsteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer fällig (§ 40a Abs. 2a EStG). Auch hier ist alternativ die individuelle Versteuerung mit Lohnsteuerkarte möglich.

Individuelle Lohnsteuer sowie die 20-Prozent-Pauschale entrichten Sie wie bisher an Ihr Betriebsstättenfinanzamt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: