Businesstipps Unternehmen

Wie können Fuhrparkkosten dauerhaft gesenkt werden?

Viele Betriebe mit eigenem Fuhrpark machen noch keinen Nutzen von einer Software zur Fuhrparkverwaltung. Dabei ist dies bei den derzeit stark steigenden Kosten eine Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu optimieren. Durch die Einführung einer Fuhrparksoftware können Zeit, Ausgaben und Arbeitsaufwand verringert werden.

Wie können Fuhrparkkosten dauerhaft gesenkt werden?

Wie können Fuhrparkkosten dauerhaft gesenkt werden?

Was ist eine Fuhrparksoftware?

Eine Fuhrparksoftware ist ein Programm, das u. a. zur Verwaltung von Firmenfahrzeugen verwendet wird. Fahrzeuge zu verwalten, klingt einfach, ist in der Realität jedoch häufig komplex und äußerst datenintensiv. Zur Bewältigung der großen Datenmengen und der komplexen Prozesse ist eine Fuhrparksoftware deshalb oft nahezu alternativlos. Das digitale Fuhrparkmanagement kann Prozesse rund um die Nutzung von Fahrzeugen vereinfachen. Angefangen beim Kauf oder Leasing von Firmenfahrzeugen, über die Instandhaltung bis hin zur Steuerung und Überwachung. Zusätzlich bieten Fuhrparksoftwares Unterstützung bei der Durchführung von Führerscheinkontrollen, bei der Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften oder im Schadensfall und erhöhen so die Rechtssicherheit im Fuhrpark.

Kosten beim Fuhrparkmanagement

Zusätzlich zu den Auslagen für den Fuhrpark selbst entstehen Kosten für das Fuhrparkmanagement. Arbeitsaufwand und Zeit, die zur Bewältigung der Aufgaben im Fuhrparkmanagement benötigt werden, bedeuten Unkosten. Je weniger Zeit für das Fuhrparkmanagement benötigt wird, desto stärker verringern sich diese Auslagen. Auslagen können außerdem eingespart werden, indem das Fuhrparkmanagement bestmöglich optimiert wird. Durch fristgerechte Einhaltung der zahlreichen Termine, die beim Fuhrparkmanagement berücksichtigt werden müssen und zum Teil gesetzlich vorgeschrieben sind, können wirtschaftliche Nachteile vermieden werden. Unnötige Auslagen entstehen durch suboptimales Fuhrparkmanagement, bei dem unübersichtliche Terminübersichten zur Überschreitung von Daten führen. Auslagen entstehen auch, wenn die fehlerfreie Verwaltung der zahlreichen Termine sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Zeit als Kostenfaktor benötigen zudem die gesetzlich vorgeschriebenen Fahrerunterweisungen, wenn sie nicht durch E-Learning erfolgen. Zeit als Kostenfaktor wird zudem durch ineffiziente Buchungssysteme für Poolfahrzeuge, durch die Verwaltung von Tankbelegen und zur Führung von Fahrtenbüchern verbraucht. Wird wegen des zu hohen Zeitaufwands kein Fahrtenbuch geführt, greift bei der Versteuerung die pauschale, jedoch oft die teurere 1-%-Methode, was hohe Ausgaben für Steuern zur Folge haben kann. Mit dem Fahrtenbuch hingegen können pro Fahrer Steuern im vierstelligen Bereich eingespart werden. Es gilt: Je höher der Bruttolistenpreis eines Fahrzeuges und je geringer der Anteil an privaten Fahrten, desto höher fällt die Steuerersparnis aus. Unkosten entstehen außerdem durch ineffiziente Routenplanung, geringe Fahrzeugauslastung und zu hohen Kraftstoffverbrauch.

Kostenersparnisrechner zur Abschätzung möglicher Einsparungen beim Fuhrparkmanagement

Aufgrund der Komplexität des Fuhrparkmanagements sind nicht alle entstehenden unnötigen Kosten leicht erkennbar. Bei vielen weniger offensichtlichen Kostenfaktoren kann eine Fuhrparksoftware die Ausgaben senken. Der Kostenersparnisrechner von Vimcar  bietet eine Abschätzung der Ausgaben, die durch die Nutzung einer Fuhrparksoftware eingespart werden können.

Der Kostenersparnisrechner schätzt die individuell reduzierbaren Ausgaben anhand von acht Fragen ab. Anhand der Antworten ermittelt der Rechner die jährliche Steuerersparnis pro Arbeitnehmer und die möglichen Einsparungen von Ressourcen.

Eine hohe Kostenersparnis kann erzielt werden, wenn die im Fuhrpark vorhandenen Fahrzeuge optimal ausgelastet werden und somit die Anzahl der Fahrzeuge verringert werden kann. Dasselbe gilt für den vermehrten Einsatz von Poolfahrzeugen, die durch effiziente Buchungssysteme wirtschaftlicher werden. Zur optimalen Nutzung von Poolfahrzeugen gibt es inzwischen Tools wie das digitale Schlüsselmanagement, dass die Übergabe von Fahrzeugschlüsseln überflüssig macht. 

Bildnachweis: 4th Life Photography / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: