Businesstipps Unternehmen

Wie Kennzahlen das Geschäft und nicht die Mitarbeiter steuern

Lesezeit: 2 Minuten Kennzahlen werden genutzt, um Leistung zu messen und um zu bewerten, ob das Endergebnis planmäßig erreicht wurde. Kennzahlen dienen also der quantitativen, reproduzierbaren Messung einer Größe oder eines Arbeitsprozesses. Mitarbeiter sind da oft das Rädchen im Getriebe, das das Erreichen der Kennzahlen ermöglicht oder verhindert. Erfolgreiche Unternehmen nutzen Kennzahlen jedoch auch anders.

2 min Lesezeit

Wie Kennzahlen das Geschäft und nicht die Mitarbeiter steuern

Lesezeit: 2 Minuten

Kontrolle und einseitige Fokussierung auf kurzfristige Ergebnisziele führen oft zu einer scheuklappenartigen Blickrichtung der Mitarbeiter und Führungskräfte allein auf das angestrebte Endergebnis hin. Das erzeugt Druck und schränkt die Kreativität und Gestaltungsspielräume der Mitarbeiter und Führungskräfte ein.

Wenn man an seinem Arbeitsplatz den Eindruck hat, Kennzahlen würden genutzt, um die Mitarbeiter und weniger das Geschäft zu steuern, dann ist es verständlich, dass Kennzahlen den Mitarbeitern eher Angst machen und sie in Widerstand bringen, statt dass sie Ansporn für bessere Leistungen oder gar Inspiration sind.

Dabei sollte es gerade so sein: Führungskräfte wertschätzen die Leistung ihrer Mitarbeiter, statt allein die Ergebnisse abzuschätzen. Kennzahlen dienen der Selbststeuerung der Mitarbeiter und Teams, nämlich dann, wenn die Mitarbeiter die Bedeutung der Kennzahlen verstehen, wenn sie aus ihnen brauchbare Informationen für ihre eigene Arbeit gewinnen und wenn Kennzahlen dazu beitragen, Dinge zu verbessern.

So können Führungskräfte Kennzahlen als Inspiration für sich selbst und für ihre Mitarbeiter nutzen:

  • Nutzen Sie Kennzahlen als ein wichtiges Steuerungsmittel. Aber: Sorgen Sie gleichzeitig dafür, dass alle Mitarbeiter die für sie wichtigen Kennzahlen kennen und vor allem, dass sie ihre Bedeutung verstehen. Nur so können sie die Kennzahlen nutzen, um Verbesserungen zu initiieren.
  • Sorgen Sie für eine hohe Transparenz über alle Sachverhalte, sodass jeder Mitarbeiter erkennen kann, warum etwas getan wird oder nicht.
  • Nutzen Sie Kennzahlen als ein Arbeitsinstrument zur Selbststeuerung Ihrer Mitarbeiter und Teams. Mitarbeiter möchten die Zusammenhänge zwischen ihrer eigenen Arbeitsleistung und dem Unternehmenserfolg verstehen. Kennzahlen und deren Verständnis tragen dazu bei. Gemeinsam mit Ihrem Team können Sie dann beraten, welche Maßnahmen zur Verbesserung Sie ergreifen wollen.
  • Erheben Sie Kennzahlen mit dem Fokus: Was hat der Kunde davon? Was haben Mitarbeiter und Team davon? Was habe ich als Führungskraft davon? Welchen Nutzen hat das Unternehmen davon?
    Nur was wirklich zur Steuerung und zur Inspiration beiträgt, nutzt. Die restlichen Kennzahlen kann man getrost wegfallen lassen.
  • Ersetzen Sie im Umgang mit Ihren Mitarbeitern bewusst Kontrolle durch Aufmerksamkeit darauf, was vom Einzelnen oder Team erreicht wurde. Würdigen Sie Einsatz und Engagement auf dem Weg zum Ziel ebenso wie die Zielerreichung und das Ergebnis selbst. Es geht nicht um das reine Messen und Abschätzen der Ergebnisse, sondern um die Wertschätzung der geleisteten Arbeit. Führung bedeutet, Respekt vor den Leistungen der Mitarbeiter zeigen.

Sorgen Sie dafür, dass alle Mitarbeiter wissen, warum es wichtig ist, die Kennzahlen stetig zu verbessern. Auch müssen sie die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen kennen. Machen Sie Erfolge transparent und feiern Sie diese. Das fördert den Stolz der Mitarbeiter auf das Erreichte und bündelt die gemeinsamen Anstrengungen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):