Businesstipps

Wie ist Ihre Disziplin im Home Office?

Lesezeit: 2 Minuten Home Office hat einen besonderen Reiz: Man arbeitet ungestört, spart den Weg zur Arbeit, umgeht Staus, verbringt Zeit mit der Familie... doch halt! Bringen Sie eigentlich die nötige Disziplin auf, um im Home Office wirklich erfolgreich zu arbeiten?

2 min Lesezeit

Wie ist Ihre Disziplin im Home Office?

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Sie arbeiten entweder ständig oder tageweise zu Hause. Die "Freiheit" in Ihrem Home Office führt jedoch so manches Mal zu einem unerwünschten Nebeneffekt. Viele sagen "Ich kann mich so schlecht motivieren, wirklich anzufangen." Andere wiederum stellen fest, dass Ihnen die Disziplin fehlt, mit der Arbeit aufzuhören und "echten" Feierabend zu machen.

Wie gut kommen Sie in Ihrem Home Office "in Gang"?
Viele Nutzer eines Home Office klagen über Anlaufschwierigkeiten. Sie kommen nicht so richtig in Schwung. Bei wie vielen der folgenden Fragen antworten Sie mit einem "ja"?

  • Ich habe feste Arbeitszeiten eingerichtet.
  • Ich fange zur geplanten Zeit an.
  • Ich fange mit den wichtigen Dingen an.
  • Ich erledige das, was ich mir vorgenommen habe.
  • Ich komme zu guten Ergebnissen.
  • Ich arbeite effektiv und effizient.
  • Ich mache meine Pausen.
  • Ich höre zur geplanten Zeit mit der Arbeit auf.

Je öfter Sie mit "nein" antworten mussten, desto interessanter könnten die folgenden Tipps für Sie sein.

Acht Tipps für die Disziplin im Home Office

1.      Richten Sie für sich feste Bürozeiten ein. Falls Sie teilweise im Home Office arbeiten, nehmen Sie die gleichen Zeiten wie die Kollegen und Kolleginnen in der Firma oder die Zeiten, zu denen Sie sonst arbeiten.

2.      Halten Sie Ihre Arbeitszeiten rigoros ein. Das gilt auch für die Pausen.

3.      Bewerten Sie Ihre Arbeitszeiten innerlich wirklich auch als Arbeitszeit: Setzen Sie sich jeden Morgen ein Tagespensum.

4.      Reagieren Sie bei privaten Unterbrechungen so, als befänden Sie sich in Ihrer Firma. Wenn Sie trotzdem nicht diszipliniert bei der Arbeit bleiben oder nur zögerlich zurückkehren: Stellen Sie sich vor, ein Vorgesetzter beobachtet Sie.

5.      Lassen Sie sich während Ihrer Arbeitszeit möglichst wenig von der Arbeit abbringen:

  • z. B. keine privaten Telefongespräche
  • z. B. keine Ablenkungen durch Familie, Freunde und Bekannte
  • z. B. Besorgungen nur in den Pausen (und diese nicht überziehen)

6.      Erziehen Sie Ihre Familie. Bitten Sie auch Ihre Freunde und Bekannten, Ihre Bürozeiten zu respektieren und möglichst wenige Anrufe tagsüber zu tätigen.

7.      Wecker auf den Feierabend stellen.

8.      Und dann gibt es noch ein paar kleine Tricks, um sich selbst zu überlisten:

  • Anrufbeantworter mit konkreten Bürozeiten besprechen
  • Büro-Kleidung statt "Schlamper-Jogginganzug"
  • Mittagessen packen
  • Bürotür zumachen
  • Schreibtisch auf- bzw. abschließen

Jetzt sind Sie dran: Gute Disziplin im Home Office
Überprüfen Sie für sich die vorgestellten Tipps. Suchen Sie sich die Punkte heraus, die Sie umsetzen wollen. Notieren Sie sich in Ihrer To-Do-Liste, wie die ersten drei Schritte dazu aussehen und wann Sie sie umsetzen. Freuen Sie sich darüber, wenn Sie "frei" und "diszipliniert" zugleich in Ihrem Home Office arbeiten!

Gutes Gelingen!
Ihre Wera Nägler, Expertin für Büroorganisation

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: